So., 21.07.2019

Martina Arndts-Haupt war 32 Jahre städtische Frauenbeauftragte „Das erledigt sich nie“

Martina Arndts-Haupt war in 32 Jahren Frauenbeauftragte der Stadt Münster. Jetzt geht sie in den Ruhestand.

Münster - Sie war die erste städtische Frauenbeauftragte, als Martina Arndts-Haupt vor 32 Jahren den hart umkämpften Job antrat. Jetzt verabschiedet sie sich in den Ruhestand und blickt im Interview mit unserer Redakteurin Karin Völker zurück auf drei Jahrzehnte Frauenpolitik in Münster.


So., 21.07.2019

Pferdezucht und Reitsport bei der Westfalen-Woche Nachwuchschampions in Handorf gesucht

Fein herausgeputzt präsentieren Westfalens Pferdezüchter ihren besten Nachwuchs für den Reitsport bei der Westfalen-Woche vom 23. bis 28. Juli in Handorf.

Münster-Handorf - Beim Westfälischen Pferdestammbuch in Handorf wissen sie, dass schon so einige spätere Pferdesport-Karrieren bei ihnen auf der Anlage begonnen hat. Und zwar sowohl im als auch mit Sattel. Kommende Woche – vom 23. bis 28. Juli – werden wieder Nachwuchschampions gesucht. Bei der Westfalen-Woche im Pferdezentrum an der Sudmühlenstraße.


So., 21.07.2019

Gute-Nacht-Geschichten unter freiem Himmel „Feuerspiel“ und Kuchenschlacht

Die „Gute-Nacht-Geschichten“ am Donnerstag: Horst Bilke (l.) und Marc Greshake (r.) waren die Vorleser, Hermann Rottmann (2.v.l. ) sorgte für die Musik. Pfarrerin Barbara Stoll-Großhans (2.v.r. ) hatte eingeladen.Das Publikum im Kirchgarten lauschte gespannt den Geschichten.

MünsteR-Kinderhaus - Gerade im digitalen Zeitalter kommt dem Lesen eine ganz besondere Bedeutung zu. Das zeigt sich auch bei der Veranstaltungsreihe „Gute-Nacht-Geschichten“. Sie fand diesen Sommer schon zum dritten Mal stand – bei erneut hohem Zuspruch. Eine Fortsetzung ist nicht auszuschließen. Von Siegmund Natschke


Sa., 20.07.2019

Widerstand gegen Hitler Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste

Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.

Münster - Heute vor 75 Jahren scheiterte das Attentat auf Hitler. Zu den wenigen Menschen, die in die Pläne von Claus Schenk Graf von Stauffenberg eingeweiht waren, gehörte auch ein Münsteraner: Paulus van Husen. Über den nahezu unbekannten Verschwörer ist jetzt ein neues Buch erschienen. Von Martin Kalitschke


Sa., 20.07.2019

DRK startet mit Patientenbegleitung Kostenlose Hilfe rund um den Arztbesuch

Patientenbegleiterin Adriana Dalbert (l.) mit Koordinatorin Johanna Buschkühl.

Münster - Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Münster hat mit der Patientenbegleitung ein neues und in Münster einmaliges Angebot geschaffen. Es richtet sich nach eigenen Angaben an Menschen, die sich eine Begleitung zum Arzt oder Krankenhaus wünschen, und ist kostenlos, heißt es in einer Pressemitteilung der Organisation.


Sa., 20.07.2019

Jubilarin zieht alle Register Münsters älteste Organistin

Katharina Overbeck freut sich auf das wöchentliche Orgelspiel im Seniorenzentrum Maria Trost, das für sie Abwechslung bedeutet.

Münster - Katharina Overbeck zieht mit 95 Jahren alle Register. Die Jubilarin freut sich auf ihr wöchentliches Orgelspiel im Seniorenzentrum Maria Trost. Von Gabriele Hillmoth


Sa., 20.07.2019

Hintergrund: Pfarrer verlässt Heilig Kreuz Symptomatisch für viele Gemeinden

Hintergrund: Pfarrer verlässt Heilig Kreuz: Symptomatisch für viele Gemeinden

Münster - Als Pfarrer Thomas Frings die Pfarrgemeinde Heilig Kreuz verließ, hieß es, der Kapitän verlasse das sinkende Schiff. Sein Schritt kam für die Gemeinde sehr überraschend. Und mit deutlichen Worten. Jetzt macht sich auch sein Nachfolger Stefan Jürgens auf den Weg – nur drei Jahre später. Seine Ankündigung ist keine frohe Botschaft für die Gemeinde. Von Gabriele Hillmoth


Sa., 20.07.2019

Kommentar: Streit um Erweiterung der Pleisterschule Architektur ist nicht alles

Kommentar: Streit um Erweiterung der Pleisterschule: Architektur ist nicht alles

Münster - Welcher Bauherr gibt schon gern viel Geld für ein Gebäude aus, das man von der Straße aus gar nicht sehen (und somit auch nicht bewundern) kann? Von Klaus Baumeister


Sa., 20.07.2019

Forschungstalent Lasse Triebel vom Kant-Gymnasium Als einziger in NRW qualifiziert

Lasse Triebel (15, r.) bekommt die IJSO-Urkunde von seinem Physiklehrer Dr. Dietrich Kast.

Münster-Hiltrup - Seit er sechs Jahre alt ist, schlägt sein Herz schneller – für Mathematik, Biologie und Physik. Seitdem überrascht Lasse Triebel aus Hiltrup nicht nur Mitschüler und Lehrer, sondern sammelt auch regelmäßig Auszeichnungen. Von Peter Sauer


Sa., 20.07.2019

50 Jahre Mondlandung „Ich würde sofort zum Mond fliegen“

Die Rückkehrstufe der Mondfähre mit den Astronauten Neil Armstrong und Edwin Aldrin an Bord schwebt am 20. Juli 1969 über dem Mond.

Münster - Ein historisches Ereignis jährt sich zum 50. Mal: die erste bemannte Mondlandung. An einem Institut der Universität Münster wird seit vielen Jahren am Mond geforscht. Und auch die nächsten Mondmissionen stehen dort ganz oben auf der To-Do-Liste. Von Anna Spliethoff


Sa., 20.07.2019

50 Jahre Mondlandung Interview mit Planetariums-Leiter Dr. Björn Voss

Dr. Björn Voss findet, dass der Mond wie ein Kollege am Himmel ist. Wir kennen ihn, weil wir ihn gut sehen können.Dr. Björn Vossfindet, dass der Mond wie ein Kollege am Himmel ist. Wir kennen ihn, weil wir ihn gut sehen können. LWL

Münster - Der Mond ist im Kosmos unser nächster Nachbar. Er fasziniert seit jeher die Menschen. Dr. Björn Voss leitet das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Er blickt zurück auf die Mondlandung vor 50 Jahren und erklärt, warum Westfalen stolz sein kann auf Neil Armstrong. Von Doerthe Rayen


Sa., 20.07.2019

Stauffenberg-Enkel im Interview „Ich hätte ihn gern kennengelernt“

  Karl Schenk Graf von Stauffenberg spricht über seinen berühmten Großvater und die Aufgabe, die ihm daraus erwachsen ist.

Münster - Karl Schenk Graf von Stauffenberg ist der Enkel des Widerständlers Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der heute vor 75 Jahren versuchte, Deutschland von dem Diktator zu befreien. Über den Großvater spricht der 48-Jährige oft in Schulen – und hier im Interview mit unserem Redaktionsmitglied Martin Ellerich.  Von Martin Ellerich


Sa., 20.07.2019

Fünf Jahre nach dem Wetterphänomen Wie erinnern Sie sich an diesen Tag?

Der überflutete Hansaring glich an diesem Tag einem Fluss.

Münster - Am 28. Juli 2014 hat der Jahrhundertregen viele Bereiche der Stadt überflutet. Jeder, der in der Stadt war, kann sich an den Tag erinnern. Was haben Sie damals erlebt? Von Karin Völker


Sa., 20.07.2019

Kulturverein veröffentlicht Fahrradatlas Amelsbüren ist Radtouren-Land

Für den Kulturverein war das Projekt eine „Herzensangelegenheit“ (v.l.): die Vorstandsmitglieder Dr. Theodor Kock, Hermann Weber, Freimut Suhre, Maria Kahmann und Richard Vennemann mit dem druckfrischen Fahrradatlas.

Münster-Amelsbüren - Der Kulturverein Amelsbüren hat einen brandneuen Fahrradatlas mit acht ausgewählten Strecken veröffentlicht. Das hochwertige Kartenwerk gibt es ab sofort kostenlos. Von Markus Lütkemeyer


Sa., 20.07.2019

Einige Baumaßnahmen waren erforderlich Viele haben mit angepackt

Sie kann bis in die Anfänge des „Stammbaums“ der Wolbecker Kita „Die Angelstrolche“ zurückblicken: Kornelia Stockel.

Münster-Wolbeck - Im August 2019 feiert die Kita „Die Angelstrolche“ ihr 25-jähriges Bestehen. Entstanden ist sie in einer Zeit, als es wenig Kitas gab in Münster, aber ihre erste Bürgermeisterin, Marion Tüns, damit begann, den Bau von Kitas zu fördern. Von Andreas Hasenkamp


Fr., 19.07.2019

Handelsverband zeichnet 200 erfolgreiche Azubis aus Ausgezeichnete Azubis

Rund 200 Auszubildende aus dem münsterischen Einzelhandel erhielten ihre Abschlusszeugnisse und ihre Berufsurkunden.

Münster - Rund 200 Ausbildungsabsolventen aus dem münsterländischen Einzelhandel haben jetzt im Jovel ihre Abschlusszeugnisse und die Berufsurkunde des Handelsverbandes bekommen. Überreicht wurden sie vom stellvertretenden Verbandsvorsitzenden Johann-Christoph Ottenjann und dem IHK-Teamleiter für die kaufmännische Ausbildung, Andreas Brochtrup, heißt es in einer Pressemitteilung.


Fr., 19.07.2019

Schirmherrschaft im Allwetterzoo Benni Over und sein Einsatz für die Orang-Utans

Benni Over (M.) ist neuer Ehren-Schirmherr für die Orang-Utans. Bei seiner Aufgabe unterstützen ihn (v.l.) Prof. Dr. Kai Müller und Dr. Dennise Stefan Bauer (beide vom Botanischen Garten), seine Eltern Klaus und Connie Over sowie Zoo-Kuratorin Dr. Simone Schehka.

Münster - Benni Over ist 28 Jahre alt – und an einem Muskelschwund erkrankt. Das hält ihn aber nicht davon ab, sich für Orang-Utans und den Regenwald einzusetzen. Der Allwetterzoo hat ihn dafür jetzt zum Schirmherrn ernannt. Von Niklas Dietrich


Fr., 19.07.2019

Zukunftsprojekt fürs aufstrebende Albachten Neubau auf Concordia-Parkplatz

Auf dem Parkplatz am Concordia-Sportgelände soll das Multifunktionshaus angesiedelt werden. Es soll eine Mensa, ein Jugendheim und ein Bildungshaus beherbergen.

Münster-Albachten - Geht es nach den Vorstellungen eines engagierten örtlichen Arbeitskreises, dann soll Albachten in einigen Jahren ein Multifunktionshaus bekommen, dass ein zweites Jugendheim, eine Schulmensa und ein „Bürgerhaus“ beherbergt. Von Thomas Schubert


Fr., 19.07.2019

Umbau-Maßnahme in den Ferien Boeselagerstraße einseitig gesperrt

Ist derzeit einseitig gesperrt: Die Boeselagerstraße wird in den Ferien umgestaltet. Der Verkehr von der Mecklenbecker Straße in Richtung Weseler Straße kann dort bis auf Weiteres nicht fließen.

Münster-Mecklenbeck - Das städtische Tiefbauamt nutzt die verkehrsärmere Sommerferienzeit, um die Boeselagerstraße in einem Teilbereich umzugestalten. Von Thomas Schubert


Fr., 19.07.2019

Pumpwerk gegen Hochwasser So groß wie ein Doppelhaus

Acht Meter in der Breite, 14 Meter in der Länge und acht Meter in der Tiefe misst das Pumpwerk, das an der Kanalstraße unterirdisch gebaut wird.

Münster - Die aktuelle Großbaustelle auf der Kanalstraße zieht ihre Kreise. Ein Pumpwerk wird unterirdisch im Kreuzungsbereich Wibbeltstraße/Kanalstraße gebaut. Wenn künftig Starkregen einsetzt und die Aa Hochwasser führt, sollen zwei von drei Pumpen unter der Erde anspringen. Von Gabriele Hillmoth


Fr., 19.07.2019

Männerchor „Cäcilia“ unterwegs Entdeckungstour durch das westliche Münsterland

Am Eingang zur Stiftskirche gruppierten sich die Sänger vor dem frühromanischen Torbogen zu einem Erinnerungsfoto.

Münster-Nienberge - Das Westmünsterland war Ziel eines spannenden wie informativen Ausflugs des Männerchors „Cäcilia“.


Fr., 19.07.2019

Bushaltestelle Gescherweg Barrierefrei – doch ohne Sitzbank

Der barrierefreie Ausbau der Bushaltestelle „Gescherweg B“ ist abgeschlossen – fast. Was fehlt, ist ein Wartehäuschen samt Sitzgelegenheit.

Münster-Gievenbeck - Eine barrierefrei ausgebaute Bushaltestelle ohne Sitzgelegenheit - gerade gerade mobilitätsbeeinträchtigte Menschen dürfte das ein Dorn im Auge sein. Doch Abhilfe wird versprochen. Von Kay Böckling


Fr., 19.07.2019

Alter Güterbahnhof Polizei stoppt Besetzung

 

Münster - Zu einem Polizeieinsatz kam es am Freitagnachmittag auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs im Bereich Hafenstraße. Noch während des Einsatzes meldete sich per Mail eine anonyme Besetzergruppe bei unserer Zeitung. Sie kündigte an, „grundlegende Veränderungen im Quartier“ verhindern und die am Güterbahn vorhandenen „freien Kulturräume“ schützen zu wollen. Von Klaus Baumeister


Fr., 19.07.2019

Rezitationstheater in der Studiobühne Dämonen lauern in der Dorfkneipe

Im Kollektiv haben die Akteure des Rezitationstheaters ihr Stück „Hertha, mach das WLAN an!“ verfasst, das jetzt erneut in der Studiobühne aufgeführt wurde.

Münster - WLAN-Empfang, so muss die bunt zusammengewürfelte, in einer mittelfränkischen Dorfkneipe gestrandete Reisegesellschaft vom dampfplaudernden Wirt lernen, gibt es nur im „Herrgottswinkel“. Dort schwebt ein mit „Wifi“ markiertes Kreuz über der rustikalen Eckbank. Von Wolfgang A. Müller


Fr., 19.07.2019

Zelttheater im Kulturquartier Zwischen El Paso und El Passau

Skurrile Requisiten, kuriose Instrumente: Angela Gülck und Jiri Sova haben in ihrem kleinen Zelttheater alles gleich griffbereit.

Münster - Wie Integration funktioniert, demonstriert „The Best of Balkan Route 66“, untertitelt mit „eine unhöfliche Gegenwartsvision in Wort & Musik“. Und es swingt gründlich im Theaterzelt des Kulturquartiers an der Rudolf-Diesel-Straße. Vor dem Zelt werden bereits zwei Stunden vor der Vorstellung Getränke verkauft. Von Maria Conlan


Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige