Sa., 23.03.2019

Volksfest Oberbürgermeister Lewe eröffnet den Frühjahrssend

Volksfest: Oberbürgermeister Lewe eröffnet den Frühjahrssend

Münster - Die Send-Saison ist eröffnet. Oberbürgermeister Markus Lewe gab am Samstagnachmittag den offiziellen Startschuss für das Volksfest auf dem Schlossplatz - und zeigte beim Pferderennen seine ganze Rummel-Erfahrung.  Von Pjer Biederstädt


Sa., 23.03.2019

Pro & Contra Ist eine Erhöhung der Elternbeiträge in Kitas vertretbar?

Pro & Contra: Ist eine Erhöhung der Elternbeiträge in Kitas vertretbar?

Münster - Ist es vertretbar, dass die Stadt Münster die Elternbeiträge für die Betreuung in Kitas erhöht? Dies ist in dieser Woche die Frage in unserer Rubrik „Pro & Contra“. Von Karin Völker und Björn Meyer


Sa., 23.03.2019

Westfälisch-lippischer Apothekertag in Münster Spahn ermuntert Apotheker: Keine „Schlachten von früher“ schlagen

Westfälisch-lippischer Apothekertag in Münster: Spahn ermuntert Apotheker: Keine „Schlachten von früher“ schlagen

Münster - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kann sich vorstellen, dass Patienten in Zukunft in Apotheken gegen Grippe geimpft werden. „Ich schaue mir sehr genau an, was Frankreich macht“, sagte er während des 7. Westfälisch-lippischen Apothekertages in Münster am Samstag. Von Stefan Werding


Sa., 23.03.2019

„Ausländer raus – aus dem Zoo“ Rebell Comedy in der Halle Münsterland

Die Bewohner eines Zoos unterscheiden sich nicht so sehr von den Besuchern, meint die Rebell Comedy und wirft mit ihrer neuen Show einen kritischen Blick auf die deutsche Integrationsdebatte.

Münster - Fremd und exotisch dürfen sie schon sein, die Bewohner eines Zoos. Aber bitte schön untergebracht in Gehegen, geordnet nach Herkunftsregionen. Was das mit der deutschen Integrationsdebatte zu tun hat? Die Rebell Comedy wird es am kommenden Samstag (30. März) in der Halle Münsterland erklären.


Sa., 23.03.2019

Drei Funktionen – ein Gebäude Altengerechtes Wohnen, Quartiershaus und Tagespflege an der St.-Marien-Kirche

Die Kirchengemeinde, der künftige Bauherr, die Architekten sowie Projektpartner stellten die Pläne für das Gebäude neben der St.-Marien-Kirche vor.

Münster-Hiltrup - Das alte Pfarrhaus wurde abgerissen, eine tiefe Grube ist entstanden. Die Kinder von der benachbarten Grundschule und der Kindertagesstätte kamen in den vergangenen Tagen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Was passiert neben der St.-Marien-Kirche in Hiltrup-Ost? Jetzt wurden die Pläne für das Grundstück vorgestellt. Von Markus Lütkemeyer


Sa., 23.03.2019

Demonstration in der Innenstadt Rund 1000 Menschen protestieren gegen EU-Urheberrechtsreform

Demonstration in der Innenstadt: Rund 1000 Menschen protestieren gegen EU-Urheberrechtsreform

Münster - Rund 1000 Demonstranten haben sich am Samstag am Servatiiplatz versammelt, um gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform zu protestieren. Mit Plakaten und Spruchbändern beteiligten sie sich an der Kundgebung, zu der die Initiative „Save the Internet“ in 20 europäischen Staaten aufgerufen hatte. Von Pjer Biederstädt


Sa., 23.03.2019

Besuch auf der Baustelle CDU und Grüne besichtigen Hafencenter

Vertreter von CDU, Grünen sowie der Firma Stroetmann trafen sich auf der Baustelle des Hafencenters, um die Situation nach dem Baustopp zu besprechen.

Münster - Derzeit ist das gerichtlich gestoppte Projekt Hafencenter ein Schandfleck. Politiker von CDU und Grünen verschafften sich jetzt vor Ort einen Eindruck. Die Stadt arbeitet derweil auf Hochtouren an einer sogenannten „Heilung des Bebauungsplans“.


Sa., 23.03.2019

KiKA-Quiz „Die beste Klasse Deutschlands“: Siebtklässler aus Münster sind dabei

Die Klasse 7b vom Ratsgymnasium in Münster gehört zu den 32 Klassen, die eine Chance auf den Titel „Beste Klasse Deutschlands“ haben. Sie haben für die 12. Staffel Malte Arkona im Studio in Köln getroffen. Maskottchen „Sweety“ war natürlich dabei.

Die Dreharbeiten für die zwölfte Staffel der KiKA-Quizshow „Die beste Klasse Deutschlands“ sind angelaufen. Über 1200 Klassen haben sich beworben. 32 Klassen sind dabei – auch zwei aus unserer Region. Die 7b vom Ratsgymnasium Münster hat den ersten Drehtag hinter sich. Was haben die Siebtklässler erlebt? Von Doerthe Rayen


Sa., 23.03.2019

Notfallszenario bis ins Clemenshospital Rettungskräfte üben „Massenanfall von Verletzten” an der Stadthalle Hiltrup

Notfallszenario bis ins Clemenshospital: Rettungskräfte üben „Massenanfall von Verletzten” an der Stadthalle Hiltrup

Münster - Die Feuerwehr Münster, das Deutsche Rote Kreuz und das Clemenshospital haben am Samstag einen Großeinsatz geübt. Simuliert wurden dabei die Rettungsmaßnahmen nach einer Explosion in der Stadthalle Hiltrup. Von Claus Röttig


Sa., 23.03.2019

Köhne ist Kult Seit 70 Jahren geht‘s um die Wurst

Köhne ist seit Jahrzehnten auf den Kirmessen des Münsterlandes mit einem Imbisswagen vertreten. Die Bild stammt aus den frühen 1970er-Jahren.

Münster - Der Bratwurststand Köhne ist Kult. Seit 70 Jahren steht der Imbisswagen auf dem Send in Münster. Prominente Gäste und witzige Anekdoten gehören dazu. Von Ralf Repöhler


Sa., 23.03.2019

Familienbetrieb wurde auf der Aegidiistraße gegründet Zwieback, Beschüten und Brezel waren Exportschlager

Dr. Gabriele Kahlert-Dunkel und Brigitta Hagemann (l.) blättern noch einmal in Erinnerungen. 

Münster - Zwieback, holländische Beschüten (Plätzchen) und Brezeln waren die Exportschlager, als Albert Grotemeyer mit seiner Frau Bertha 1850 die Zuckerbäckerei an der Aegidiistraße eröffnete. Das Geschäft erlebte einen erheblichen Aufschwung – trotz Vater Grotemeyers Ablehnung von zeitgemäßen Neuerungen, schrieb damals Sohn Fritz Grotemeyer. Von Gabriele Hillmoth


Sa., 23.03.2019

30. und 31. März Arbeiten am Bahnübergang Mariendorf

Die Deutsche Bahn nimmt am Bahnübergang in Mariendorf Asphaltarbeiten vor. 

Münster-Mariendorf - Mariendorfer sind leidgeprüft. Wenn nicht mal wieder die Straße aufgerissen wird, sind garantiert die Schranken geschlossen. Am 30. und 31. März jedenfalls ist der Bahnübergang dicht.


Sa., 23.03.2019

Gäste erinnern sich an ihre Besuche Café Grotemeyer schließt nach 169 Jahren

Das Café Grotemeyer mit seiner Tortenvielfalt gehört der Vergangenheit an. Vielen wird noch das alte Café in Erinnerung bleiben.  

Münster - Mit dem Ende von Café Grotemeyer schließt erneut ein sehr traditionelles Kaffeehaus in der münsterischen Innenstadt. Gegründet wurde der Familienbetrieb, der jetzt in fünfter Generation von Dr. Gabriele Kahlert-Dunkel geführt wird, im Jahr 1850 an der Aegidiistraße. Von Gabriele Hillmoth


Fr., 22.03.2019

Zu wenig aktive Mitglieder Klüngelwache abgemeldet

Das waren noch Zeiten: 2009 präsentierte sich die „Klüngelwache“ noch mit vielen Aktiven, rechts Präsident Peter Farwer. Inzwischen gibt es kaum noch Mitglieder, nun löst sich die Gesellschaft auf.

Münster - Kleinere Karnevalsgesellschaften haben es schwer: Einige verschwinden gerade wohl für immer von der närrischen Bühne. Dabei gibt es einen Vorschlag, der die Lage verbessern könnte. Von Helmut Etzkorn


Fr., 22.03.2019

Grünes Licht für Hilfe Stadt darf Rettungsdienst vergeben

Münsters Hilfsorganisationen brauchen keine Konkurrenz privater Anbieter befürchten.

Münster - Die Stadt Münster darf nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes nun Rettungsdienstleistungen an die lokalen Hilfsorganisationen vergeben und muss sie nicht europaweit ausschreiben. Damit ist der Weg frei für die Besetzung von acht Stellen für zwei Rettungswagen der Hilfsorganisationen, die künftig in zwei Schichten zwischen 7 Uhr und Mitternacht in der Woche die Berufsfeuerwehr entlasten sollen. Von Helmut Etzkorn


Fr., 22.03.2019

Zwei neue Gesichter am Hafenplatz Stadtwerke Münster finden Nachfolge für Übergangsgeschäftsführer

Die Stadtwerke Münster bekommen eine neue Geschäftsführung. 

Münster - Die vormalige Stadtwerke-Geschäftsführung ist im Streit aus Münster geschieden. Jetzt haben die Gremien eine neue Doppelspitze gewählt - und setzen große Hoffnung auf entspanntere Zeiten. Von Dirk Anger


Fr., 22.03.2019

Neue Kitas in Mecklenbeck und Roxel BV West stimmt Trägervorschlägen zu

Münster-West - Zwei neue Kindertageseinrichtungen sollen im nächsten sowie im übernächsten Jahr in den beiden münsterischen Stadtteilen Roxel und Mecklenbeck ihren Betrieb aufnehmen. Dafür hat das städtische Amt für Kinder, Jugendliche und Familien bereits Träger vorgeschlagen, was am Donnerstagabend in der Bezirksvertretung (BV) Münster-West ein Thema war. Von Thomas Schubert


Fr., 22.03.2019

Video zum Welt-Down-Syndrom-Tag Vielfalt, Akzeptanz und Inklusion

Die achtjährige Pauline (l.) hat am Video der Elterninitiative „Du bist so“ zum Welt-Down-Syndrom-Tag 2019 mitgewirkt. Ihre Mutter Annemarie Kirchhoff und Schwesterchen Charlotta freuen sich mit ihr.

Münster-Mecklenbeck - Die achtjährige Pauline aus Mecklenbeck hat in einem Video mitgewirkt, dass anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tags Premiere feierte. Von Anke Sundermeier


Fr., 22.03.2019

Neue Wege im Mädchenfußball Die Mädels sind unglaublich stark

Der Mädchenfußball wird beim SC Westfalia Kinderhaus groß geschrieben: So kann nicht nur jeder Jahrgang zwischen U7 und U11 eine Mannschaft stellen, sondern nun sollen die Mädels in der Rückrunde auch gegen Jungs antreten, weil es keine Gegner mehr gibt.

Münster-Kinderhaus - Westfalia Kinderhaus geht neue Wege im Mädchenfußball: Zwei Mannschaften, die U 9 und die U 11, werden im regulären Betrieb bei den Jungenmannschaften mitspielen. Von Claus Röttig


Fr., 22.03.2019

Einladung nach Berlin Kinderhauser Fotos wandern durch Deutschland

Nour und Mohamed Othmann fahren mit Lehrerin Stefani Riboni (l.) nach Berlin. Ihre Fotos wurden für eine Wanderausstellung ausgesucht. Bürgermeister Manfred Igelbrink und Schulleiter Clemens Krause (r.) gratulieren.

Münster-Kinderhaus - Zwei Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule vertreten die Kinderhauser Schule beim Eyeland-Projekt in Berlin. Von Reinhold Kringel


Fr., 22.03.2019

„Sauberes Münster“: Teutonia macht mit SV Teutonia räumt in Coerde auf

Teutonia Coerde beteiligt sich an der Aktion „Sauberes Münster“.

Münster-Coerde - Der SV Teutonia Münster lädt am 6. April ab 9.30 Uhr zur Aktion „Sauberes Münster“ ein.


Fr., 22.03.2019

Gipfeltreffen mit der Stadt Schausteller halten am Sommersend fest

Kinderfreundliche Angebote stehen im Mittelpunkt des Sends. Im Sommer soll zusätzlich ein Mitmachzirkus kommen.

Münster - Münsters Schaustellerverband hält am Sommersend fest und will die kriselnde Großveranstaltung zu einem großen Familienfest weiterentwickeln. Wie das gelingen soll, wurde bei einem Gipfeltreffen mit der Stadt vereinbart. Von Ralf Repöhler


Fr., 22.03.2019

Gerd Böckmann: In Münster begann der Weg des Schauspielers durch faszinierende Musikwelten „Eine elektrisierende Klangwolke“

Der Schauspieler Gerd Böckmann (l.) und Dirigent Nikolaus Harnoncourt (1929-2016) während und nach einer humorvollen Aufführung von Shakespeares „Sommernachtstraum“ mit dem Concertgebouw-Orchester Amsterdam.

Münster - Das Sinfonieorchester der Stadt Münster feiert 2019 mit der Westfälischen Schule für Musik und der Musikhochschule in Münster 100-jähriges Bestehen. In Interviews erinnern sich Musiker, Dirigenten und Schauspieler an prägende Begegnungen mit der münsterischen Musik- und Theaterwelt. Heute: Gerd Böckmann aus Wien, langjähriger Burgschauspieler. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy


Fr., 22.03.2019

BV fordert Nachbesserungen beim zukünftigen Baugebiet Planung „Zur Vogelstange“ rasselt durch

Mehr als 30 Bürgerinnen und Bürger verfolgten die Sitzung der Bezirksvertretung, in der Mehrzahl Anwohner der Straße „Zur Vogelstange“. Die Bezirksvertreter stärkten ihnen den Rücken und wollen sich für Änderungen am geplanten Baugebiet einsetzen.

Münster-Hiltrup - Legt man die alte und neue Planung zum Baugebiet „Zur Vogelstange“ nebeneinander, ist schon ein sehr genauer Blick notwendig, um überhaupt Unterschiede zu entdecken. Deswegen kam es in der Sitzung der Bezirksvertretung Hiltrup am Donnerstagabend zum Eklat. Von Markus Lütkemeyer


Fr., 22.03.2019

Personalmangel an Schulen Nur wenige Lehrer wollen Verlängerung

Lehrer werden umworben, länger zu arbeiten – die Resonanz ist bisher verhalten  

Münster - Münster blieb lange vom Lehrermangel verschont. Doch die Zeiten üppiger Versorgung der Schulen sind vorbei. Auch hier werden Pädagogen, die das Ruhestandsalter erreichen, umworben, noch weiter zu unterrichten. Von Karin Völker


Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige