Zahl der Toten korrigiert
Corona: 48 Patienten liegen stationär

Kreis Warendorf -

Der Kreis hat falsch übermittelte Todeszahlen im Zusammenhang mit Covid-19 nachträglich in die Statistik eingearbeitet. Insgesamt starben bisher 230 Menschen an oder mit Corona.

Dienstag, 04.05.2021, 15:12 Uhr
Eine Corona-Schutzimpfung.
Eine Corona-Schutzimpfung. Foto: dpa

Neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 62 Gesundmeldungen verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf am Dienstag (4. Mai). Somit gelten nun 868 (Vortag: 924) Menschen als akut infiziert. Die Gesamtzahl der Infektionen seit März des vergangenen Jahres liegt bei 10 925 (Vortag: 10 916). Davon gelten 9827 (Vortag: 9765) als gesundet.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 48 Patienten stationär behandelt, davon 14 intensivmedizinisch, hiervon zwölf mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 131,4 (Vortag: 128,5).

Im Februar und März wurden laut Kreis drei Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 nicht richtig übermittelt. Diese wurden nun in der folgenden Auflistung eingearbeitet. Es handelt es sich um eine 70-jährige Frau aus Sendenhorst und einen 84-jährigen Mann aus Ahlen, die jeweils in Krankenhäusern verstorben sind, sowie um eine 83-jährige Frau aus Beckum. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Kreis in Verbindung mit Covid-19 beträgt somit 230. Die Fallzahlen in den Städten und Gemeinden:

Ahlen: 265 aktive Fälle, 75 Verstorbene, Inzidenz: 194,3

Beckum: 98, 30, 119,5

Beelen: 34, 1, 293,9

Drensteinfurt: 29, 5, 90

Ennigerloh: 32, 12, 55,5

Everswinkel: 19, 1, 41,3

Oelde: 128, 25, 184,7

Ostbevern: 12, 4, 36,3

Sassenberg: 42, 6, 91,6

Sendenhorst: 30, 9, 98,5

Telgte: 41, 21, 145,6

Wadersloh: 23, 28, 94,8

Warendorf: 115, 13, 123,8

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7949131?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F819371%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker