So., 11.04.2021

Grevens Gastronomen im Dauer-Lockdown Warten, warten, warten

Robin Zurbrüggen, Saleh Es-Sinawi und Toni Furnari (von links) vertreten die Interessen der Grevener Wirt.

Greven - in Jahr nach Beginn des ersten Lockdowns blicken die Grevener Gastronomen mehr denn je in eine ungewisse Zukunft. Immerhin: noch niemand das Handtuch geworfen. Von Sven Thiele


So., 11.04.2021

Online-Abendvisite des UKM Marienhospitals am 27. April „Kreuzschmerzen“ betreffen viele

Johannes Heimann, Facharzt für Neurochirurgie und zertifizierter Wirbelsäulenchirurg, ist Gast in der „Abendvisite“.

Borghorst - „Ich hab‘s im Kreuz“ – ein Ausspruch, den drei von vier Menschen im Laufe ihres Lebens machen. Wann das gefährlich ist und medizinisch kontrolliert werden sollte – dies und andere Fragen beantwortet Wirbelsäulenchirurg Johannes Heimann in der nächsten Abendvisite des UKM Marienhospitals.


So., 11.04.2021

Geflügelpest Hausarrest für Freilandhühner in Teilen von Greven

Teilbereiche von Greven sind Wildvogelgeflügelpest-Beobachtungsgebiet – ein Schild vor der Firma Setex. Betroffen sind auch die beiden Ställe von Tobias Werning (r.) und Thomas Wickenbrock. Hier dürfen die Freilandhühner immerhin in die „Wintergärten“.

Greven - Einen Fall von Geflügelpest gab es in Greven noch nicht – dafür aber in Handorf. Und deshalb ist auch Greven jetzt Beobachtungsgebiet. Das hat Auswirkungen. Von Peter Beckmann


So., 11.04.2021

Corona-Pandemie Schulen bereiten sich zum Ende der Ferien auf den Distanzunterricht vor

Annette Langenhoff: „Strategie fürs Testen entwickelt.“

Greven - Die Mail vom NRW-Schulministerium erwischte Grevens Schul-Kollegien mitten in den Osterferien. Und wieder heißt es: nur Distanz. Wir haben in den Schulen nachgefragt, wie sie mit der neuen Corona-Verordnung umgehen. Von Günter Benning


Sa., 10.04.2021

Morgen ist Weltparkinsontag Als der rechte Arm herunterhing . . .

Rudolf Hege

Greven - Die „Schulspeisung“ nach dem Kriege ist nicht vergleichbar mit der Mittagsverpflegung in heutigen Ganztagsschulen. Aber auch damals waren die Familien glücklich über die Ernährungshilfe. Von Luca Pals


Sa., 10.04.2021

Online-Diskussion des Vereins „Wie wollen wir leben“ über Zukunftsvisionen für Steinfurt Gesundheitsstadt mit ländlichem Charme

Steinfurt als Gesundheitsstadt? Nach Meinung von Experten keine Utopie, sondern mittelfristig umsetzbare Vision für die Kreisstadt. Einen Vorgeschmack gibt die Reihe „Sport im Bagno-Park“.

Steinfurt - Steinfurt als Gesundheitsstadt? Als ein Szenario ist dieses als Ergebnis eines Workshops entwickelt worden, zu dem der Verein „Wie wollen wir leben“ eingeladen hatte. Eingeflossen sind darin auch Erkenntnisse nach jetzt 13 Monaten Pandemie. Gleichwohl: Die Gedankenspielereien können auch Wirklichkeit werden. Von Claudia Mertins


Sa., 10.04.2021

Malwettbewerb des Schützenvereins Leeden Prämien für 19 kleine Künstler

Diese 19 Kinder haben bei dem Wettbewerb des Schützenvereins gewonnen.

Tecklenburg-Leeden - Das Vereinsleben steht zwar quasi still, doch Aktionen gibt es trotzdem, einen Malwettbewerb zum Beispiel.


Sa., 10.04.2021

Zoom-Veranstaltung der Waldorfschule Digitaler Elternabend

Handwerkliche Angebote sind wichtiger Bestandteil der Waldorfpädagogik, die am Mittwoch vorgestellt werden soll.

Lienen - Persönlich geht es nicht, also muss das Internet herhalten: Am Mittwoch, 14. April, lädt die Freie Waldorfschule Lienen Interessierte zu einem digitalen Elternabend via Zoom ein.


Sa., 10.04.2021

Interview mit Heike Schulz und Thomas Menke „Nordwalde ist sehr inklusiv“

Heike Schulz und Thomas Menke sprachen im Interview über die „breite Akzeptanz“ von Menschen mit Behinderungen in Nordwalde.

Nordwalde - Wie ist die Situation für Menschen mit Behinderungen in Nordwalde? Im Interview sprechen Thomas Menke und Heike Schulz über Akzeptanz, Teilhabe und Barrierefreiheit. Die beiden vertreten künftig die Gemeinde im Inklusionsbeirat des Kreises Steinfurt. Sie erklären, was sie darin bewirken möchten, was der Austausch bringt und wo die Chance des Inklusionsbeirats liegen kann. Von Vera Szybalski


Sa., 10.04.2021

Aabachfarm soll weiter wachsen Alpakas sind eine Herzenssache

Ganzjährig können Alpakas Nachwuchs bekommen: Elisabeth Freitag freut sich, dass es erst vor wenigen Tagen wieder einmal soweit war.

Ladbergen - Angefangen hat die Geschichte der Alpaka-Zucht von Familie Freitag mit drei Tieren. Das war vor 19 Jahren. Heute grasen mehr als 300 Tiere dieser Art über die beiden Weiden in Ladbergen. Und es sollen noch mehr werden. Aktuell führe man finale Gespräche über eine Ausweitung der Zucht über die Ortsgrenzen hinaus, erzählt Elisabeth Freitag beim Besuch der Aabachfarm. Von Luca Pals


Sa., 10.04.2021

Die Mensa der Vergangenheit – Schulspeisung nach 1946 Pappbrot und Schokolade

Ein Architfoto von der Schulspeisung im Jahr 1947

Greven/Reckenfeld - Die „Schulspeisung“ nach dem Kriege ist nicht vergleichbar mit der Mittagsverpflegung in heutigen Ganztagsschulen. Aber auch damals waren die Familien glücklich über die Ernährungshilfe Von Hans-Dieter Bez


Sa., 10.04.2021

Schützenvereine sagen Feierlichkeiten ab Saison liegt erneut auf Eis

Die Schützenhüte können auch 2021 im Schrank bleiben. Sämtliche Vereine in Ochtrup habe ihre Feierlichkeiten abgesagt.

Ochtrup - Die Anzahl der Schützenfestbilder im Archiv dieser Zeitung geht in Ochtrup in Richtung unendlich. Allerdings gibt es coronabedingt keine Aufnahmen aus dem vergangenen Jahr und auch 2021 werden wohl keine neuen Schnappschüsse hinzukommen. Denn: Alle Schützenvereine in der Töpferstadt haben ihre Feierlichkeiten erneut abgesagt. Von Anne Steven


Sa., 10.04.2021

Lieblingslied von Günter Gust Angefangen hat alles mit „Showcase“ von Buddy Holly

Günter Gust ist ein Fan von Buddy Holly. Besondere Bedeutung hat für ihn die Schallplatte „Showcase“.

Ochtrup - Der begeisterte Musiker und Dirigenten der Blaskapelle Gust, Günter Gust, kann sicht nicht auf ein Lieblingslied beschränken. Ihm hat es eine ganze Schallplatte aus dem Jahr 1970 angetan. Im Übrigen ist Gust nicht der Einzige, der auf die Stücke von Buddy Holly schwört.


Sa., 10.04.2021

Nur der Giebel ist stehengeblieben: In Westladbergen verwirklicht ein Paar seinen Traum vom Eigenheim High Tech in Bauernhaus-Optik

Stahlträger fixieren das alte Giebelmauerwerk, hinter dem Bauunternehmer Albert Stegemann (r.) im Auftrag von Sonja Seibt (1.v.l.) und ihrem Mann Dirk ein neues Haus errichtet. Adelheid Lukas (2.v.l.), hier mit ihrem Mann Karl, ist auf dem Hof in Westladbergen aufgewachsen.

Saerbeck - Beim Vorbeifahren sieht es fast so aus, als würde der Giebel von Geisterhand festgehalten. Erst bei näherer Betrachtung sind die Stahlträger zu erkennen, die das elf Meter hohe Mauerwerk stützen. Albert Stegemann ist davon überzeugt: „Das hält.“ Sonja Seibt und ihr Mann Dirk ziehen aus Dortmund, wo sie 20 Jahre gewohnt haben, in ein Bauernhaus in Westladbergen. Von Katja Niemeyer


Sa., 10.04.2021

Neuer Eigentümer will weiterhin Gastronomie betreiben Gasthaus Kock in neuen Händen

Das Altdeutsche Gasthaus Kock ist verkauft worden. Der neue Besitzer will das denkmalgeschützte Objekt weiterhin als Gaststätte betreiben.

Metelen - Das Gasthaus Kock hat einen neuen Besitzer. Die Traditionsgaststätte am Sendplatz, die seit geraumer Zeit wegen der Corona-Auflagen geschlossen ist, wurde an einen Steinfurter verkauft. Dieser kennt das Haus gut, hat hier längere Zeit als Mieter einer Wohnung im Obergeschoss gewohnt. Nach Auskunft von Arndt Kock, Sohn des Wirtes, will der Käufer das Objekt auch weiterhin gastronomisch betreiben. Von Dieter Huge sive Huwe


Fr., 09.04.2021

Schwimmen lernen im Lockdown – TVE macht’s möglich Lücke der Corona-Verordnung

Maximilian Veltmann mit Pauline und Greta beim Corona-Test

Greven - Der TVE konnte jetzt – trotz Corona-Beschränkung – Schwimmkurse anbieten. Sehr zur Freude der Kinder.


Fr., 09.04.2021

Besondere Regeln für Menschen in Quarantäne oder Isolation Alles in die Restmülltonne

Gebrauchte Schutzmasken müssen in der Restmülltonne entsorgt werden. Foto: Heidrun Riese

Ochtrup - Die Corona-Pandemie verpflichtet so manchen, längere Zeit zu Hause zu bleiben. Infizierte müssen in Isolation und Kontaktpersonen in Quarantäne. Zwei Wochen zu Hause, da fällt schon einmal etwas mehr Müll an. Wie vielleicht auch mit Covid-19-Erregern kontaminierter Abfall entsorgt werden muss, das verrät die EGST. Von Marion Fenner


Fr., 09.04.2021

Mit 65 Jahren beschreitet Hermann Bruns neue Geschäftswege Er geht online statt in Rente

Hermann Bruns ist ein echter Tausendsassa. Er berät, verkauft und repariert – und ist seit Neuestem auch online für seine Kunden da.

Lienen - Andere gehen mit 65 Jahren in Rente, Hermann Bruns geht online: Zeitgleich mit Beginn, aber nicht aufgrund der Corona-Pandemie hat der Inhaber des gleichnamigen Geschäfts am Diekesdamm beschlossen, sich von einem Freund eine neue Homepage gestalten zu lassen. Gesagt, getan. Seit drei Wochen kann man jetzt sogar online von Hermann Bruns beraten werden. Von Mareike Stratmann


Fr., 09.04.2021

Führungstrio der Feuerwehr zur Corona-Pandemie Herausforderung und Kraftakt

Die Führungsspitze der Freiwilligen Feuerwehr Tecklenburg mit Stadtbrandinspektor Thomas Sundermann (Mitte) und seinen beiden Stellvertretern Andy Brockmann (rechts) und Rene Westermann.

Tecklenburg - Die Corona-Pandemie hat die Arbeit der Feuerwehr komplett umgekrempelt. Dienstabende finden online statt. Auch die Schulung ist eine Herausforderung. Von Michael Baar


Fr., 09.04.2021

Interview: Allgemeinmediziner über erste Erfahrungen mit Corona-Impfungen „Bei uns wird niemand bevorzugt“

Dr. Christian Tast kann in seiner Praxis seit dieser Woche gegen Covid impfen.

Greven - Man hätte schon viel früher die Hausärzte zum Impfen einspannen sollen, meint der Grevener Allgemeinmediziner Dr. Christian Tast. Von Günter Benning


Fr., 09.04.2021

Kommunikation mit Geflüchteten und Zuwanderern unter erschwerten Bedingungen Austausch nicht mehr regelmäßig

Die Kommunikation und der Kontakt mit den

Altenberge - Auch das Leben von Geflüchteten, Zuwandererinnen und Zuwanderern sowie Asylbewerberinnen und Asylbewerbern ist durch die Corona-Pandemie stark beeinträchtigt. Nicht nur der Kontakt untereinander, sondern auch zu den Betreuerinnen und Betreuern aus der Gemeinde und den Helferinnen und Helfern vom im Herbst 2014 gegründeten „Runden Tisch Asyl und Migration“ ist coronabedingt stark zurückgefahren worden. Von Matthias Lehmkuhl


Fr., 09.04.2021

7000 Kilometer Radweg pro Jahr „Es ist doch so schön hier im Kreis!“

7000 Kilometer Radweg pro Jahr: „Es ist doch so schön hier im Kreis!“

Kreis Steinfurt - Radeln ist in, egal ob bei Sonne oder Regen: Mit der richtigen Ausrüstung und der richtigen Einstellung fliegen die Kilometer nur so dahin. Gerade dann, wenn Radwege und Ausflugstouren ausgebaut und ausgeschildert sind, wird aus dem Sport ein Hobby.  Von wam


Fr., 09.04.2021

Große Impfaktion in der Stadthalle Fünf Spritzen Astrazeneca innerhalb von fünf Minuten

Die Stadthalle ist gestern schon für die Impfaktion am heutigen Samstag hergerichtet worden. Ab 8 Uhr werden die ersten Impfwilligen erwartet.

Ochtrup - Aus der Stadthalle wird für einen Tag ein Impfzentrum. Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der beteiligten Arztpraxen haben sich um die Vorbereitungen gekümmert. Von Marion Fenner


Fr., 09.04.2021

Bahnhofstraße seit Dienstag gesperrt Manche versuchen es trotzdem

Kein Durchkommen: Die Bahnhofstraße ist seit Dienstag für den Bau eines Kreisverkehrs gesperrt.

Nordwalde - Seit Dienstag ist der Bereich Bahnhofstraße / Feldstraße / Finkenbreil für den Bau eines Kreisverkehrs voll gesperrt. Während manche trotzdem versuchen, auf der Bahnhofstraße durchzufahren und dann umdrehen müssen, gibt es für die Anwohner Lob von der Gemeinde. Von ter


Fr., 09.04.2021

Amtsgericht verurteilt Berufskraftfahrer Riskantes Überholmanöver

Ein Autofahrer musste sich vor Gericht verantworten.

Tecklenburg - Einen überholenden Pkw zu überholen, ist riskant. Zum Glück wurde dabei nur ein Außenspiegel eingebüßt. Trotzdem hatte der Vorfall ein ernstes Nachspiel vor Gericht. Von gpg


Fr., 09.04.2021

Keine neuen Hinweise auf die Täter Gemeinde zahlt für illegal entsorgte Reifen

Der Rehagenweg am Dienstagabend:

Ladbergen. - Es gibt keine neuen Hinweise, aber die Ermittlungen der Polizei dauern an: Am Dienstagabend hatten bislang unbekannte Täter mehr als 70 alte Reifen auf dem Rehagenweg abgekippt – ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Von Mareike Stratmann


Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige