Do., 17.10.2019

Fahrbahn- und Brückensanierung beginnt am 21. Oktober „Wege-Geld“ wird gezielt investiert

Der Bonmannweg in der Bauerschaft Wierling dient längst nicht nur der Landwirtschaft, sondern wird auch als Verbindung zwischen L 844 und B 235 genutzt. Ferner verlaufen dort eine Schulbuslinie und ein Radrundweg.

Senden - In die Sanierung beziehungsweise Erneuerung des Bonmannweges und der dortigen Steverbrücke investiert die Gemeinde Senden rund 140 000 Euro. Denn der Weg dient nicht nur der Landwirtschaft, sondern ist darüber hinaus eine Verkehrsverbindung zwischen L 844 und B 235 sowie Abschnitt einer Schulbuslinie. Von Siegmar Syffus

Mi., 16.10.2019

Sperrung aufgehoben Unfall auf A 43: Lkw kollidiert mit Pkw

Sperrung aufgehoben: Unfall auf A 43: Lkw kollidiert mit Pkw

Münster - Die Folgen eines Unfalls: Zur Bergung eines Lkw auf der Autobahn 43 bei Senden wurde die Spur in Richtung Münster ab 18 Uhr für drei Stunden voll gesperrt. Seit 21 Uhr ist Fahrbahn wieder frei.


Mi., 16.10.2019

Zwischen Autohof und MAN-Niederlassung Fastfood-Restaurant eröffnet in Bösensell

Die Fundamente für die neue Burger-King-Filiale zwischen Autohof Bösensell und MAN-Niederlassung sind soeben gegossen worden. Die ersten Menüs sollen Anfang 2020 über die Theke gereicht werden.

Bösensell - Die ersten Hamburger, Whopper und Nuggets werden voraussichtlich in rund drei Monaten über die Theke der Burger-King-Filiale in Bösensell gereicht. Nach Auskunft des Unternehmens soll zwischen Autohof und MAN-Niederlassung ein Fastfood-Restaurant „nach neusten Standards“ entstehen. Von Siegmar Syffus


Mi., 16.10.2019

Hospizkreis bietet Seminar an Menschen bis zuletzt begleiten

Als Referentinnen des Hospizkreises fungieren (v.l.): Karola D’Amico, Anna Reul und Mechthild Kock-Eilers.

Senden - Der Hospizkreis Senden bietet erneut ein Seminar an, das dazu befähigen soll, Schwerstkranke und deren Angehörige zu begleiten. Es beginnt am 11. November. Die Anmeldephase läuft.


Mi., 16.10.2019

Alkohol am Steuer Radler angefahren

Symbolbild

Bösensell - Bei einem Unfall auf der Weseler Straße ist ein Radfahrer verletzt worden. Der beteiligte Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss.


Di., 15.10.2019

VfL Senden baut mit Hilfe von Gemeinde und Sponsoren Umkleide in Eigenregie Mit vereinten Kräften zum Erfolg

Gemeinsam mit Bürgermeister Sebastian Täger (6.v.l.), dem VfL-Vorsitzenden Gerd Buchholz (5.v.l.) und Architekt Bernd Sparenberg (2.v.l.) führten Vertreter des VfL, des Bauunternehmens Alba, der Verwaltung und Politik den ersten Spatenstich aus.

Senden - Mit dem offiziellen „ersten Spatenstich“ haben die Arbeiten zum Bau des neuen, rund 600 000 Euro teuren Umkleidegebäudes des VfL Senden begonnen. Die Räumlichkeiten, die künftig den insgesamt 30 Mannschaften des Vereins zur Verfügung stehen, sollen im zweiten Quartal 2020 bezugsfertig sein. Von Siegmar Syffus


Di., 15.10.2019

Bürgermeisterwahl: Parteitag der Liberalen entscheidet FDP lässt Unterstützung für Sebastian Täger offen

Bürgermeister Sebastian Täger kandidiert bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr erneut für den Chefposten im Sendener Rathaus. Dabei tritt als parteiloser Kandidat an.

Senden - Im Vorfeld der 2020 anstehenden Kommunalwahl haben sich Vertreter der Sendener FDP mit Bürgermeister Sebastian Täger ausgetauscht. Die Liberalen stehen zwar einer „weiteren, konstruktiven Zusammenarbeit“ offen gegenüber, legen sich aber bezüglich einer möglichen Unterstützung der erneuten Kandidatur noch nicht fest.


Di., 15.10.2019

Neue Fuchsmajore beim Reitverein Bösensell Titel trickreich errungen

Bernd Ahlbrand, Vorsitzender des RV Bösensell, gratulierte den neuen Fuchsmajoren Lilly Uhr (Großpferde) und Johanna Schulze Zumkley (Ponys) zu deren Erfolgen.

Bösensell - 17 Aktive und ein großes Gefolge beteiligten sich an der Fuchsjagd des Zucht-, Reit- und Fahrverein Bösensell. Beim abschließenden Fuchsschwanzgreifen hatten Lilly Uhr (Großpferde) und Johanna Schulze Zumkley (Ponys) die Nase vorn.


Mo., 14.10.2019

Dirk Frerichmann veröffentlicht neuen Senden-Kalender Heimat gekonnt in Szene gesetzt

Der Sendener Fotograf und Grafikdesigner Dirk Frerichmann ist seiner Heimat verbunden. Er schätzt die Bodenständigkeit der Menschen und die Reize der Münsterländischen Parklandschaft.

Senden - Dirk Frerichmann ist seiner Heimat Senden von Geburt an bis heute treu geblieben. Diese Verbundenheit möchte der 42-Jährige auch in seinem mittlerweile fünften großformatigen Foto-Kalender auf künstlerische Weise zum Ausdruck bringen. Von Siegmar Syffus


Mo., 14.10.2019

„Pinocchio“ lädt zum Schnuppern ein Kleine Kita bietet große Vielfalt

Kita-Leiter Tobias Wiedenhöft lädt interessierte Eltern zu einem Schnupperbesuch bei den „Pinocchios“ am Hagenkamp ein. Dort begrüßt auch der freundliche, tierische Mitarbeiter „Lennox“ die Gäste.

Senden - Die Kita Pinocchio ist Sendens kleinste Tageseinrichtung, bietet aber trotzdem ein breites pädagogisches Spektrum. Davon können sich Interessierte bei einem Schnupperbesuch selbst ein Bild machen. Von Sigmar Syffus


Mo., 14.10.2019

Felix Steinkamp und Lara Kleuter neue Fuchsmajore Beherzte Reiter jagen begehrte Trophäe

Der Vorsitzende Ralf Wegener (r.) und Mater Stefan Kleuiter (2.v.r.) gratulierten den neuen Fuchsmajoren Felix Steinkamp (l.) mit John Wayne und Lara Kleuter mit Raika zum Titelgewinn.

Senden - Der Reit- und Fahrvereins Senden hat zwei neue Fuchsmajore: Bei den Ponys hat Felix Steinkamp den Titel von Hanna Reinermann übernommen. Bei den Großpferden löst Lara Kleuter ihr Vorgängerin Verena Janning ab.


So., 13.10.2019

Pavillon weicht einem Neubau Am Kreisel kreist der Abrissbagger

Kistenpacken vor dem Abriss des Pavillons am Kreisel: Taylan und Anette Berik – und auch Tochter Filis packt mit an.

Senden - Am Kreisel Bulderner Straße kreist noch in diesem Monat der Abrissbagger. Denn der Pavillon, den bisher Taylan Berik für seine Versicherungsagentur nutzt, weicht einem Neubau. Daneben finden sich dort auch Wohnungen. Der Bauherr ist froh, dass die Arbeiten starten, denn der Vorlauf des Projektes zog sich hin. Von Dietrich Harhues


So., 13.10.2019

DRK Senden bei Großübung Szenario fordert das Zusammenspiel der Einsatzkräfte heraus

Einsatzkräfte des DRK Senden waren an der Großübung in Nordkirchen beteiligt.

Senden/Nordkirchen - Eine heftige Aufgabenstellung hatten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst in Nordkirchen „vor der Brust“. An der Großübung beteiligt war auch das Rote Kreuz Senden.


Fr., 11.10.2019

Nach Leichenfund in Senden Nachbarin des Toten: „Wir konnten nicht einfach die Tür aufbrechen“

Nach Leichenfund in Senden: Nachbarin des Toten: „Wir konnten nicht einfach die Tür aufbrechen“

Senden - Angelika Havener möchte einen Schlussstrich ziehen – und sich von dem Nachbarn, um den sie sich gekümmert hat, am Grab verabschieden. Sie kann bis heute nicht ganz nachvollziehen, warum ihre Hinweise bei Ämtern und Institutionen nicht gefruchtet haben. Für das Bohren dicker Behörden-Bretter fehlte ihr selbst irgendwann die Kraft. Von Dietrich Harhues


Fr., 11.10.2019

Architekt stellt Planung für 25 Wohneinheiten im Strontianitfeld vor „Marktgerechtes Bauprojekt“

Auf der rund 2500 Quadratmeter großen Grünfläche im „Strontianitfeld“ soll ein Komplex mit insgesamt 25 Wohneinheiten und Tiefgarage entstehen.

Ottmarsbocholt - Im Ottmarsbocholter Wohngebiet Strontianitfeld soll ein Gebäudekomplex mit fünf Baukörpern und insgesamt 25 Wohnungen – darunter fünf sozial geförderte – entstehen. Architekt Sascha Werth stellte die Planung am Donnerstagabend im Bezirksausschuss öffentlich vor. Von Siegmar Syffus


Fr., 11.10.2019

Leiche lag acht Jahre in Wohnung Polizei stand zwei Mal vor der Tür des Toten

Als Zeichen der Trauer wurden an dem Auto des verstorbenen Nachbarn Rosen und ein Grablicht aufgestellt.

Senden - Es bleibt weiterhin kaum nachvollziehbar, wie ein bei seinem Tod 59-Jähriger etwa acht Jahre in einem Ein-Raum-Appartement im zweiten Stock eines Hochhauses liegen konnte, bis seine Leiche zufällig entdeckt wurde. Erste Ergebnisse zu den Einsätzen der Polizei hat diese auf Anfrage am Freitag vorgelegt. Von Dietrich Harhues


Fr., 11.10.2019

Azubi-Speed-Dating für Neunt- und Zehntklässler Kennenlernen mit Option auf längere Beziehung

Aus manchem Date wird eine längere berufliche Beziehung: Rund 30 lokale und überregionale Firmen stellten sich vor.

Senden - Beim Azubi-Speed-Dating bestand das Interesse an Kontaktaufnahme beiderseits. Neunt- und Zehnklässler von Edith-Stein- und Geschwister-Scholl-Schule „checkten“ ihre beruflichen Perspektiven und Firmen hielten nach begehrtem Nachwuchs Ausschau. Von Dietrich Harhues


Do., 10.10.2019

Ortslandwirt kritisiert „falsche Darstellung“ der Klimaschutzwoche „Ein ganzer Berufsstand wird diffamiert“

Landwirte protestierten am 15. September vor der Eröffnung der Ausstellung „Irrweg Pestizide“. Den Unmut über die Darstellung brachte Bernd Aundrup (5.v.l.) im Gemeinderat zur Sprache.

Senden - Aus Sicht der Sendener Landwirte habe die Klimaschutzwoche und insbesondere die Ausstellung „Irrweg Pestizide“ ihren gesamten Berufsstand diffamiert, beklagte Ortslandwirt Bernd Aundrup im Gemeinderat. In diesem Zusammenhang kritisierte er Verwaltung und Organisatoren. Von Siegmar Syffus


Do., 10.10.2019

Douglasie und Traubeneiche statt Fichte und Buche Klima wandelt Sendener Wald

Die Förster Daniel Hook (5.v.l.) und Martin Klostermann-Schräder (6.v.l.) berichteten über die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald im Sendener Gemeindegebiet.

Senden - Der Klimawandel macht dem Sendener Wald zu schaffen – nicht nur Fichten, sondern auch Buchen sind mittlerweile betroffen. Bei Nachforstungen werden Baumarten nachgepflanzt, die höhere Temperaturen und Wassermangel besser vertragen können. Von Andreas Krüskemper


Do., 10.10.2019

Betrunkener 31-Jähriger krakeelt, beleidigt Passanten und beschädigt Auto Zeuge: Verhalten der Polizei nicht nachvollziehbar

Senden - Ein Betrunkener hat am Mittwochnachmittag am Busbahnhof ein Auto beschädigt, lautstark Passanten beleidigt und beschimpft. Ein Zeuge kritisiert das Verhalten der Polizei, die zwar vor Ort war, aber nicht rechtzeitig eingeschritten sei. Von Sigmar Syffus


Do., 10.10.2019

Täger sollte als Bürgermeister mehr Meinung beziehen Grüne legen sich bei Kandidatenfrage nicht fest

Sebastian Täger bewirbt sich aus dem Amt heraus.

Senden - Die Mitglieder der Grünen in Senden haben dem Bewerber fürs Bürgermeisteramt auf den Zahn gefühlt. Am Ende legte sich die Versammlung nicht fest, ob Sebastian Täger bei seiner erneuten Kandidatur unterstützt werden soll.


Mi., 09.10.2019

Ergebnisse der Pestel-Studie für Senden vorgestellt Wohnraum wird immer knapper

Nach Einschätzung des Pestel-Instituts könnte die Anzahl der Haushalte in Senden durch verschiedene Faktoren von derzeit rund 8500 auf bis zu 10 000 wachsen. Die Gründe und Folgen erläuterte Matthias Günther dem Gemeinderat.

Senden - Zur Deckung des aktuellen Wohnungsbedarfs in Senden ist ein Wohnungsbau in der Größenordnung von 130 Einheiten pro Jahr notwendig. Insbesondere mangelt es an kleineren, kostengünstigen Wohnungen. Das sind zwei wesentliche Aussagen der Pestel-Studie die dem Gemeinderat vorgestellt wurden. Von Siegmar Syffus


Mi., 09.10.2019

Hospizkreis Senden trifft Schule „Am liebsten möcht‘ ich gar nicht sterben“

Am Sternenfeld, der Gedenkstätte für stillgeborene Kinder, entzündeten die Schüler der 3b jeweils ein Grablicht und sangen „Der Himmel geht für alle auf“.

Senden - Gemeinsam mit fünf Mitarbeiterinnen des Hospizkreises Senden haben sich die Kinder der 3b der Bonhoefferschule mit den Themen „Tod, Trauer und Trost“ beschäftigt. Zum Abschluss wurde auf dem Waldfriedhof das Sternenfeld für stillgeborene Kinder besucht. Von Sigmar Syffus


Di., 08.10.2019

Heimatverein verstärkt Jugendarbeit: Baumpflanzaktion und historische Ortsrundgänge Nachwuchs für Senden gewinnen

Gemeinsam mit „Schutzmann“ Willi Oelerich und „Kiepenkerl“ Klaus Ehr führte „Nachtwächter“ Karl Schulze Höping die drei vierten Klassen der Bonhoefferschule durch den Ortskern und in die Sendener Geschichte ein.

Senden - Sendens Vergangenheit und Gegenwart, aber auch die Zukunft der Stevergemeinde liegt dem Heimatverein am Herzen. So setzt die Arbeit verstärkt auch im Jugendbereich an. Es finden bereits historische Ortsrundgänge für Viertklässler statt. Zudem ist eine Baumpflanzaktion geplant. Von Siegmar Syffus


Di., 08.10.2019

Konjunkturabschwächung und Online-Handel bereiten Sorge Ortskern konsequent nutzen

Die neue gestaltete Eintrachtstraße hat sich zu „Sendens guter Stube“ gemausert. Der dorthin verlagerte Markt sowie die „Sendener Feierabende“ sind in der Bevölkerung auf gute Resonanz gestoßen.

Senden - Konjunkturabschwächung, Fachkräftemangel und Wohnraumversorgung waren Themen der Bürgermeisterkonferenz in Senden. Neben der Ausweisung neuer Wohnbauflächen und dem Ausbau der Digitalisierung wird die Belebung der Ortskerne als eine wichtige Zukunftsaufgabe gesehen. Von Siegmar Syffus


76 - 100 von 2712 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige