So., 14.07.2019

Festgottesdienst und Festball Sagenhaft große Beteiligung durch die Schützen

Ausgelassene Stimmung herrschte beim Festball, der sich großen Zuspruchs erfreute.

Senden - So sieht lebendiges Brauchtum aus: Ob Festgottesdienst oder Festball – die Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft verzeichnet sagenhaft große Beteiligung über alle Generationen hinweg. Von Ulrich Reismann

Sa., 13.07.2019

Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft Thomas und Stefanie Schemmer regieren

Thomas Schemmer wurde nach dem finalen Treffer als König gefeiert.

Senden - Der neue König von Gettrup-Dorfbauerschaft heißt Thomas Schemmer. Es wurde ein langes Ringen um die Regentschaft. Von Ulrich Reismann


Sa., 13.07.2019

Letzte Ratssitzung vor Sommerpause Beim Klimaschutz auf Konsens statt Spaltung setzen

Die Anstrengungen zum Klimaschutz sollen in Senden noch intensiviert, es soll aber kein „Notstand“ ausgerufen werden.

Senden - Den Klimaschutz wollen alle Fraktionen vorantreiben. Eine Resolution, die Ziele formuliert und in ihrer Begrifflichkeit von allen Parteien akzeptiert wird, soll nun entstehen, beschloss der Rat. Den Begriff Klimanotstand wollen mehrere Fraktionen nicht darin wiederfinden. Von Dietrich Harhues


Fr., 12.07.2019

Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft Zünftig und prächtiger Auftakt

Senden - Lebendige Brauchtumspflege: Mit generationsübergreifend großer Beteiligung starte die Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft ihr Schützenfest.


Fr., 12.07.2019

Weiterer Termin an „Piazza“ „Feierabend“ legt Zusatz-Event auf

Ein großer aufblasbarer Regenschutz erleichterte es, der Witterung beim „Feierabend“ zu trotzen.

Senden - Der „Feierabend“ funktioniert auch bei schlechtem Wetter, zeigte sich am Donnerstag. Wegen der tollen Resonanz in Senden legt Veranstalter Wilfried Reckers einen Zusatztermin nach. Von Dietrich Harhues


Fr., 12.07.2019

Bernhard Stratmann verlässt Geschwister-Scholl-Schule Abschied vom „Fels in der Brandung“

Die Leiter der anderen Schulen testen Stratmanns Wissen mit einem Quiz bei falschen Antworten musste er ersatzweise versuchen, einen Tennisball in einen Korb zu schlagen.

Senden - Als Lehrer, Konrektor mit einem besonderen pädagogischen Talent und als Mensch wurde Bernhard Stratmann bei seinem Abschied von der Geschwister-Scholl-Schule gewürdigt. 31 Jahre wirkte er an der Sendener Realschule und hinterließ dort viele tiefe Spuren. Von Siegmar Syffus


Fr., 12.07.2019

Schulklasse in Senden lebt Inklusion Die 2b paukt Gebärden

Lara fühlt sich in ihrer Klasse pudelwohl. Sie ist gehörlos – doch ihre Mitschüler lernen die Gebärdensprache. „Wir leben hier Inklusion und das auch klassenübergreifend, und das ist unglaublich wertvoll für die Kinder“, betont Klassenlehrerin Martina Wulff.

Senden - Wenn Lara lacht, geht die Sonne auf. Und wenn die Zweitklässlerin mit verschmitztem Lächeln auf den Lippen und leuchtenden Augen erzählt, wie glücklich sie in ihrer Klasse ist, glaubt man ihr das aufs Wort. Für Lara gibt es dafür nämlich einen ganz wichtigen Grund: „Ich fühle mich wohl, weil hier alle Gebärden können!“ Von Hannah Harhues


Do., 11.07.2019

Pläne für den Bahnhof in Bösensell Sanierungszug soll anrollen

Seit Jahren kein schmuckes Entree: Zerdepperte Glasbausteine am Bahnhof Bösensell könnten jetzt endlich ersetzt werden.

Bösensell - Nicht zum ersten Mal wird die barrierefreie Sanierung und Modernisierung des Bahnhofs in Bösensell ankündigt. Laut Zweckverband Schienenpersonennahverkehr steht steht die Maßnahme 2020 an. Zumindest „voraussichtlich“. Von Dietrich Harhues


Do., 11.07.2019

Sprachförderung am JHG Viele Zertifikate für starke Leistungen

Am Joseph-Haydn-Gymnasium erhielten 14 Schüler ihre DELF Zertifikate für besondere Leistungen in Französisch ausgehändigt.

Senden - Für besondere Leistungen in Englisch und Französisch waren im Sendener Joseph-Haydn-Gymnasium „Cambridge“- beziehungsweise DELF-Zertifikate übergeben worden. Koordinatorin Espelage-Weiß erkennt ein hohes Sprachniveau der Teilnehmer an.


Do., 11.07.2019

Bund fürs Leben schließen im Otti-Botti-Spieker Heiraten mit Heimatgefühl

Beliebte Kulisse für Hochzeiten: Drei Paare haben sich schon im Spieker trauen lassen. Einer dauerhaften Nutzung als Außenstelle des Standesamtes steht nach der Pilotphase nichts entgegen.

Ottmarsbocholt - Die Pilotphase ist erfolgreich abgeschlossen: Der Spieker in Ottmarsbocholt kann künftig als Ort für Trauungen genutzt werden.


Mi., 10.07.2019

Schulfest als Schulhof-Einweihung Aufwendig und gelungen

Zur offiziellen Einweihung des umgestalteten Schulhofes stellte die Geschwister-Scholl-Schule ein vielfältiges Schulfest auf die Beine.

Senden - Mit einem Schulfest, das die ganze Kreativität, sportliche Energie und musische Talente an der Schule offenbart, wurde der neugestaltete Schulhof der Geschwister-Scholl-Schule offiziell eingeweiht. Von Dietrich Harhues


Mi., 10.07.2019

Kirchplatz: Baustelle auf ehemaligem Friedhof Gebeine beim Graben entdeckt

An dieser Stelle neben dem Kreuz an der Ostseite der Kirche werden die Gebeine erneut beigesetzt.

Senden - Beim Buddeln auf dem Kirchplatz wurden menschliche Knochen entdeckt – Hinterlassenschaft eines Friedhofs, den die Pfarrgemeinde dort betrieben hatte. Die Gebeine werden erneut bestattet. Von Dietrich Harhues


Mi., 10.07.2019

Rektorin Angelika Trillsch nach 14 Jahren in Ottmarsbocholt verabschiedet „Sie hat der Schule Flügel verliehen“

Während die Kolleginnen „Für Dich soll‘s rote Rosen regnen“ sangen, überreichten die Kinder Angelika Trillsch jeweils eine Rose zum Abschied. Zuvor hatte Schulrätin Dr. Walburga Henry die Verdienste der scheidenden Rektorin gewürdigt und ihr die Entlassurkunde aus dem Schuldienst überreicht.

Ottmarsbocholt - Nach 41 Jahren im Schuldienst und 14 Jahren als Leiterin der Ottmarsbocholter Davertschule wurde Angelika Trillsch im Rahmen eines bunten Programms mit allen Ehren in den Ruhestand verabschiedet. Schulrätin Dr. Walburga Henry und Bürgermeister Sebastian Täger würdigten das Engagement der Rektorin, die die Davertschule kontinuierlich weiter entwickelt habe. Von Siegmar Syffus


Di., 09.07.2019

Projektwoche an der Geschwister-Scholl-Schule Mit vollem Einsatz im Endspurt

Ob Entspannungsübungen beim Yoga oder Kreatives – die Projektwoche an der Geschwister-Scholl-Schule bietet eine breite Vielfalt.

Senden - Von wegen Zeit totschlagen, bis die Ferien beginnen – in der Geschwister-Scholl-Schule wird der Endspurt vor der Auszeit genutzt: 22 kreative oder sportliche Angebote stehen den jahrgangsübergreifenden Gruppen zur Verfügung. Von Yoga bis Football und von Schmuck erstellen bis Band-Workshop reicht das Spektrum. Von Dietrich Harhues


Di., 09.07.2019

Eltern möchten Gelände des ehemaligen Lehrschwimmbeckens neu beleben Spielwiese für alle Kinder schaffen

Eltern und Kinder wünschen sich, das Spielmöglichkeiten auf dem Gelände des ehemaligen Lehrschwimmbeckens geschaffen werden.

Bösensell - Seit drei Jahren liegt das Gelände des ehemaligen Bösenseller Lehrschwimmbeckens brach. Eltern der OGS-Kinder möchten, dass auf der rund 1400 Quadratmeter großen Fläche eine „Spielwiese Bösensell“ mit pädagogischem Wert entsteht. Bürgermeister Sebastian Täger gibt sich zurückhaltend. Von Siegmar Syffus


Di., 09.07.2019

Spalier für engagierte Frohnatur „Siggi“ segelt mit 74 in den Ehehafen

Die Minikicker standen vor dem Spieker Spalier und bereiteten damit ihrem Trainer „Siggi“ Beermann und dessen Braut Frauke Weiten eine riesige Freude.

Ottmarsbocholt - Mit fast 75 Jahren ist Siegfried Beermann mit seiner langjährigen Lebensgefährtin Frauke Weiten (endlich) in den Ehehafen gesegelt. Für ihren Trainer standen die Minikicker am Ottmarsbocholter Spieker Spalier. Von Ulrich Reismann


Di., 09.07.2019

18,5 Kilometer Blühstreifen gesät Bauern schaffen „Raststätten am Stiel“ für die Artenvielfalt

Stellten die Initiative „Blühendes Band durchs Münsterland“ zur Förderung der Artenvielfalt vor: Sebastian Ermann (l.) und Stefan Lödde-Entrup.

Senden/Bösensell - Landwirte in Senden, Ottmarsbocholt und Bösensell haben in diesem Jahr insgesamt 18,5 Kilometer lange und 1,5 Meter breite Blühstreifen mit Wildblumen angelegt. Die Bereiche an den Feldrändern sind ein Lebensraum für Insekten und dienen somit dem Erhalt der Artenvielfalt. Von Sigmar Syffus


Mo., 08.07.2019

Schützenbruderschaft St. Johannes Ottmarsbocholt ehrt verdiente Mitglieder Gemeinsame Werte hoch gehalten

Oberst Markus Möller (Mitte) stellte die Notwendigkeit einer neuen Trauerhalle für Ottmarsbocholt heraus.

Ottmarsbocholt - Zum Abschluss des Schützenfestes zeichnete die St. Johannes-Bruderschaft verdiente Mitglieder aus. Oberst Markus Möller betonte in seiner Ansprache die große Bedeutung einer eigenen Trauerhalle für Ottmarsbocholt. Von Ulrich Reismann


Mo., 08.07.2019

Comedy mit Bademeister Schaluppke Alleskönner am Beckenrand der Gesellschaft

Als Bademeister Schaluppke präsentierte Comedian Robbi Pawlik ein Potpourri an interessanten Sprüchen sowie Rock, Rap und Jazz vom Beckenrand.

Senden - Flotte Sprüche, Jazz, Rap und Rock: Comedian Robbi Pawlik präsentierte sich bei seinem Auftritt im Cabrio-Bad in der Rolle des Bademeisters Schaluppke mit Anekdoten, lockeren und dummen Sprüchen als amüsanter Alleskönner am Beckenrand. Von Bastian Becker


Mo., 08.07.2019

Schützenfest von St. Johanni Bösensell klingt mit Ehrungen und Frühschoppen aus Tradition erlebt und Freundschaft gepflegt

Zahleiche Ehrungen standen beim Frühschoppen der Schützenbruderschaft auf dem Programm. Der Vorsitzende Hubert Reher (l.) zeichnete verdiente Mitglieder sowie Jubiläumskönigspaare aus aus.

Bösensell - Zum Abschluss des Schützenfeste ehrte die Schützenbruderschaft St. Johanni Bösensell im Rahmen eines Frühschoppens mit Programm zahlreiche verdiente Mitglieder und ehemalige Majestäten.


So., 07.07.2019

Firmung für Jugendliche aus der Gemeinde Senden Ein Bekenntnis zum christlichen Glauben

24 Jugendliche aus Senden, Ottmarsbocholt, Bösensell und Venne empfingen am Freitag von Weihbischof Stefan Zekorn das Sakrament der Firmung

Senden - Mit Gottes Begleitung den weiteren Lebensweg meistern: 24 Jugendliche aus Senden, Ottmarsbocholt, Bösensell und Venne empfingen jetzt das Sakrament der Firmung u Von Hannah Harhues


So., 07.07.2019

Stefan Ross setzt sich gegen BVB-Fan Martin Klinger durch Ein meisterlicher Schalker

Sie strahlten echtes Glück aus: Das neue Königspaar Stefan und Iris Ross (Mitte) samt seinem Hofstaat mit Sandra und Frank Rottmann sowie Evelyn und Stefan Vorspohl (links) sowie Christin und Kajan Kallwey und Simone und Patrick Döhla (rechts).Bei ihrem Umzug am Samstagabend mussten die Schützen auch durch den Regen marschieren.

Ottmarsbocholt - Mit dem neuen Königspaar Stefan „Rose“ Ross und dessen Ehefrau Iris erlebte Ottmarsbocholt kurz vor Ferienbeginn einmal mehr einen Höhepunkt seines dörflichen Gemeinschaftslebens. Von Ulrich Reismann


So., 07.07.2019

Alexander Große Höckesfeld ist neuer Schützenkönig in Bösensell Wie der Vater, so der Sohn

Der Bpsenseller Thron (v.l.): Agnes Haucke, Peter Haucke, Claudia Strothoff, Alexander Große Höckesfeld, Theresa Große Höckesfeld, Bernd Strothoff Beim Antreten wurden die Bollerwagen-Jungs gefeiert, an Alexander Höckensfeld. Der Thron am Abend (v.l.) Agnes und Peter Haucke, Claudia Strothoff, Alexander und Theresa Große Höckesfeld, Bernd Strothoff

Bösensell - „Im 20. Kaiser-Jahres meines Vaters und direkt nachdem meine Schwester Maria Königin gewesen ist, was wünscht man sich mehr“, sagte Alexander Große Höckesfeld. Von Carina Wübbels


Fr., 05.07.2019

Entscheidung im 212. Schuss Stefan Ross regiert in Ottmarsbocholt

Ottmarsbocholt - In einem spannenden Zweikampf mit Martin Klinger behielt am Freitagabend Martin Ross die Nase vorn und errang mit dem 212. Schuss die Königswürde von St. Johannes Ottmarsbocholt. Von Sigmar Syffus


Fr., 05.07.2019

Tiefkühl-Logistiker sucht neuen Standort Heißer Kandidat für „Kühlschrank“

Bösensell ist beliebt bei Unternehmen. Ein Tiefkühl-Logistiker hat jetzt – nach zuletzt Fliesen Brück, Schuh Potthoff oder Rincklake van Endert Fensterbau – den Blick auf den Ortsteil geworfen. Interesse besteht an der Fläche zwischen Bahnhofstraße, Gleisen und L 550.

Bösensell - Die Investoren suchen einen Standort für einen riesigen „Kühlschrank“ und bei Wirtschaftsförderern dürfte die Ansiedlung heiß begehrt sein, geht sie doch mit zahlreichen Arbeitsplätzen und wohl sprudelnden Steuern einher. Ein Tiefkühl-Logistiker hat Bösensell zur Ansiedlung anvisiert. Von Dietrich Harhues, Siegmar Syffus


26 - 50 von 2409 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige