Der Rosendahler Ralf Steindorf bittet Promis zum Tranchieren und Diskutieren / 30 Gäste können dabei sein
Die etwas andere (Polit-)Koch-Show

Coesfeld. Ralf Steindorf hat zwei Leidenschaften: Die eine ist das Kochen und die andere die Politik. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Rosendahler Gemeinderat und Gewerkschafter hat ein Format erfunden, mit dem er beides miteinander verbinden kann. „Steindorf kocht...“ heißt es nun schon seit gut zwei Jahren im Programm des Kolping-Bildungswerkes. „Das läuft so, wie es der Biolek gemacht hat“, erklärt der 51-jährige Osterwicker, während er Lauch in feine Streifen schneidet, das Konzept: Er bekocht gemeinsam mit prominenten Gästen bis zu 30 Interessierte – und interviewt sie dabei gemeinsam mit Bildungswerk-Leiterin Sonja Wilmer-Kausch. Und die Prominenz macht gerne mit: Katja Suding, die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende, hat im Coesfelder Küchenzentrum Stall schon mit ihm gemeinsam am Herd gestanden, der hiesige Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling und auch der frühere Kölner Oberbürgermeister und gebürtige Coesfelder Jürgen Roters, um nur ein paar zu nennen, die Steindorf über seine zahlreichen persönlichen Kontakte fürs Mit-Kochen begeistern konnte.

Freitag, 04.11.2016, 17:14 Uhr

Der Rosendahler Ralf Steindorf bittet Promis zum Tranchieren und Diskutieren / 30 Gäste können dabei sein : Die etwas andere (Polit-)Koch-Show
Der nächste Termin in der Schauküche der Firma Stall in Coesfeld steht schon fest. Ralf Steindorf (l.) kocht dann mit den Landräten Dr. Christian Schulze Pellengahr und Kai Zwicker. Darauf sind auch Sonja Wilmer-Kausch vom Kolping-Bildungswerk und Dominik Steenberg (r.) von Stall schon gespannt. Probe gekocht haben sie dafür schon mal „Lachscreme auf geröstetem Wikinger“. Foto: Detlef Scherle

„In der Küche spielt sich das Leben ab“, weiß Steindorf. Dass es sich beim Kochen prima plaudern lässt, demonstriert der Postbank-Beamte in schwarzer Kochmontur schon beim Pressetermin. Während er in der Stall-Schauküche „Lachscreme auf geröstetem Wikinger“ zubereitet, erzählt er von den vielen politischen und persönlichen Einblicken, die die Besucher bei den bisherigen „Steindorf kocht...“-Terminen schon bekommen haben. Da war durchaus auch mal Ernstes dabei, als Roters aus seiner Zeit als Büroleiter des NRW-Innenministers über das „Gladbecker Geiseldrama“ berichtete.

„Die Idee ist, dass die Gäste den Promis auch persönlich nahe kommen können“, erklärt Wilmer-Kausch. So nehmen sie, wenn das Menü fertig ist, mit am Tisch Platz, um mit den Besuchern zu essen. „Man soll sich vorkommen, wie zu Hause am Küchentisch“, schiebt sie hinterher.

Steindorf hat inzwischen frisches Brot geschnitten, verteilt darauf die von ihm angerührte Frischkäse-Creme und den Lauch. Es duftet nach Lachs, als er mit den Tellern zum Tisch kommt. Und es schmeckt toll – da sind sich die anwesenden Journalisten nach einer Kostprobe einig.

Die nächsten, mit denen „Steindorf kocht...“, sind am 22. November ab 18 Uhr die Landräte Dr. Christian Schulze Pellengahr (Coesfeld) und Dr. Kai Zwicker (Borken). Sie kreieren ein Sieben-Gang-Menü (siehe Kasten). Das Ganze kostet 25 Euro für Kolping-Mitglieder und 35 Euro für weitere Interessierte. „Man sollte sich aber kurzfristig anmelden. Die Plätze sind erfahrungsgemäß schnell vergeben“, so Wilmer-Kausch. Beide betonen, dass das Ganze für den Veranstalter, den Gastgeber und auch die prominenten Gäste „eine Non-profit-Veranstaltung“ ist. Froh und dankbar sind sie, dass sie die Schauküche von Stall kostenlos für die Veranstaltungen nutzen können.

Appetit macht Steindorf schon mal auf 2017. Dann sind vier bis fünf weitere Termine geplant. Er hat dafür eine ganze Reihe von Prominenten angefragt: CDU-Generalsekretär Peter Tauber ist dabei, Verdi-Chef Frank Bsirske und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering. Einen Überraschungstermin, bei dem vorher noch nicht bekannt gegeben wird, wer kommt, soll es auch geben – mit einem Gast aus der Unterhaltungsbranche. „Otto Waalkes ist es nicht, aber durchaus so ein Kaliber“, macht Steindorf neugierig.

7 Kontakt und Anmeldung für „Steindorf kocht...“ bei Birgit Vormann, Kolping-Bildungswerk, 2 02541/ 803-473, E-Mail: vormann@kolping-ms.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4413142?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F819241%2F1324401%2F
Nachrichten-Ticker