Kreis Coesfeld
Polizei warnt Unternehmer vor Erpressung

Kreis Coesfeld. Die Kreispolizeibehörde Coesfeld warnt heimische Unternehmen vor der Erpressermasche Ransomware. Im Kreis Coesfeld sind in den vergangenen zwei Wochen zwei Fälle zur angezeigt worden. Bei der Methode Ransomware hacken sich die oftmals aus dem Ausland heraus agierenden Täter in die Netzwerke von Unternehmen ein. Sie verschlüsseln im Anschluss sämtliche Datenbestände, wodurch die Unternehmen nahezu lahmgelegt werden. Die Erpresser nehmen danach per Mail Kontakt zu dem Unternehmen auf und verlangen für die Freischaltung der Datenbestände zumeist einen fünf- bis sechsstelligen Betrag in Form von Bitcoins. Die Polizei rät Unternehmen dringend dazu, sich intensiv mit dem Schutz ihrer Netzwerke zu beschäftigen und auch die Mitarbeiter entsprechend zu schulen. Verdächtige oder unbekannte E-Mails und deren Anhänge sollten keinesfalls ungeprüft geöffnet werden. Aus dem Netzwerk heraus sollten keine externen Internetseiten besucht oder Downloads ausgeführt werden. Informationen: www.polizei-beratung.de.

Freitag, 05.02.2021, 18:48 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7802999?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F819241%2F1324401%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker