Kampagne gegen sexualisierte Gewalt
Promis unterstützen Kinderschutzbund

Kreis Coesfeld. 30 Prominente unterstützen den Kinderschutzbund in Nordrhein-Westfalen bei seiner Kampagne gegen sexualisierte Gewalt. Zu den Promis gehören die Schauspieler Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt, die Olympiasiegerinnen Ingrid Klimke und Ulrike Nasse-Meyfarth sowie NRW-Familienminister Joachim Stamp und Ministerpräsident Armin Laschet.

Samstag, 19.09.2020, 10:42 Uhr

„Lügde, Bergisch Gladbach, Münster: Die zahlreichen Fälle brutaler sexualisierter Gewalt in der letzten Zeit machen uns fassungslos“, sagt Antje Klüber, 1. Vorsitzende des Kinderschutzbundes KV Coesfeld e.V. „Deshalb wollen wir mit der der Kampagne ´Kinder sind unantastbar‘ ein deutliches Zeichen setzen“, so Klüber weiter im Pressetext. Zum Weltkindertag (20. 9.) veröffentlicht der Kinderschutzbund des Kreises Coesfeld auf seiner Website, auf Facebook und auf Instagram Fotos der beteiligten Prominenten. Außerdem werden in Coesfeld Poster verteilt.

„Wir alle müssen wachsam sein und darauf achten, wie es den Kindern in unserer Umgebung geht“, erklärt Uta Kerckhoff vom Kinderschutzbund in Coesfeld. Dazu gehören Verwandte und Bekannte genauso wie das Personal in Kitas, Lehrkräfte, Ärztinnen und Ärzte und die Polizei. „Was tue ich bei einem Verdacht auf sexualisierte Gewalt? Das müssen alle wissen, die mit Kindern arbeiten“, betont Monika Aehling, 2. Vorsitzende des Vereins. „Wir möchten den Weltkindertag zum Anlass nehmen, uns weiterhin intensiv dafür einzusetzen, dass alle Kinder und Jugendlichen im Kreis Coesfeld die Chance erhalten, sich bei Fragen von Gewalt – und insbesondere sexualisierter Gewalt – ganz niedrigschwellig Rat und Hilfe holen zu können“, betont Antje Klüber abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7591763?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F819241%2F1324401%2F
Nachrichten-Ticker