Kreis Coesfeld
Auf die Stille gehört und Rhythmus kennengelernt

Kreis Coesfeld. Einfach ist es nicht, die Stille zu hören. Das bedarf schon einer gewissen Achtsamkeit und Aufmerksamkeit. Beidem stellten sich etwa 60 Teilnehmer in der vergangenen Woche und ließen sich an drei Tagen auf verschiedene Projekte ein, die der IBP (Interkulturelle Begegnungsprojekte) im Rahmen von „Bemerkenswert“ angeboten hatte.

Dienstag, 15.10.2019, 10:00 Uhr
Kreis Coesfeld: Auf die Stille gehört und Rhythmus kennengelernt
Mit einem kurzfristig einstudierten Konzert rundeten die Teilnehmer das dreitägige Programm ab. Foto: Ulla Wolanewitz

Zur Abschlusspräsentation kamen einige von ihnen nun im Alten Hof Schoppmann in Darup zusammen. Möglich gemacht hatte diese Projektwoche der Förderpreis vom „Verein zur Förderung der psychosozialen Dienste im Kreis Coesfeld e.V.“, den dieser zu seinem 25-jährigen Bestehen ausgelobt hatte und in dessen Genuss die IBP kamen.

Dass Farben reale Kräfte darstellen, konnten die Teilnehmer am ersten Projekttag erleben. „Malen hilft sich zu vertiefen, zu entspannen und bei sich zu sein“, erklärte IBP-Ergotherapeutin Karin Kentrup.

Auf die Wanderschaft gingen die Teilnehmer an ihrem zweiten Projekttag, der sie – begleitet von Geograph Josef Räkers – auf 12 Kilometern durch die Baumberge führte. Alle hatten es sichtlich genossen, den Wald einmal mehr als nur die Summe vieler Bäume erleben. Denn er kann ebenso Quelle von Poesie sein, seine Flaneure stärken und ermutigen, obwohl „das Wetter gar nicht so erstklassig war“, wie Karin Kentrup in einem Nebensatz bemerkte.

Am dritten Projekttag widmeten sich die Teilnehmer ihrer Stimme und dem Rhythmus. Beste Begleitung erhielten sie dabei von Musikpädagogen Norbert Hüllen und Percussionlehrer Lars Rohlfs. Daher wurde das dreitägige Aktionsprogramm auch mit einem interessanten kurzfristig einstudierten Konzert abgerundet.

Am Ende war nicht nur das Orga-Team mit Carolin Burkert, Bereichsleiterin Ambulantes Wohnen der IBP, Erzieherin Jutta Tendahl und die Ergotherapeutinnen Karin Kentrup und Sofia Gleumes-Wolters bestens zufrieden, sondern die Teilnehmer auch, die aus diesen Tagen neue Erfahrungen mit in den ihren Alltag nehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7001173?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F819241%2F1324401%2F
Nachrichten-Ticker