Kreis Coesfeld
Die Anliegen von 27 000 Schülern im Blick

Kreis Coesfeld. Im Pictorius-Berufskolleg in Coesfeld kamen Delegierte von Schulen aus dem ganzen Kreis Coesfeld zusammen: Die Bezirksschülervertretung beriet und beschloss nicht nur ein neues Grundsatzprogramm, sondern wählte auch einen neuen Vorstand.

Sonntag, 13.10.2019, 11:00 Uhr
Kreis Coesfeld: Die Anliegen von 27 000 Schülern im Blick
Die neuen Bezirksschülersprecher: Frauke Ricken vom Pictorius-Berufskolleg Coesfeld und Omar Soliman vom Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg Coesfeld. Foto: az

Dabei entschieden sich die Schüler aller Schulformen für Frauke Ricken von dem Pictorius-Berufskolleg und Omar Soliman von dem Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg aus Coesfeld als neue Bezirksschülersprecher. Außerdem beschlossen die Delegierten eine Namensänderung. So wurde der Name durch einen Gender-Stern und dem Zusatz „innen“ ergänzt. „Es ist sehr gut, dass wir mit neuem Grundsatzprogramm, Vorstand und Namen den Schwung aus der letzten Legislaturperiode mitnehmen können. Ich freue mich darauf, jetzt neue Aufgaben anzugehen“, sagte Frauke Ricken, nachdem sie letztes Jahr das Amt der Landesdelegierten inne hatte.

Die beiden neuen Bezirksschülersprecher vertreten dabei die Anliegen von knapp 27 000 Schülern im Kreis – und stehen nicht alleine da. Denn die insgesamt zehn Mitglieder des neuen Vorstandes der Bezirksschülervertretung Coesfeld wollen sie bei den vielfältigen Aufgaben unterstützen. So wurden Kathy Braune (Pictorius-Berufskolleg Coesfeld) und Sebastian Splitthoff (Anne-Frank-Gesamtschule Billerbeck) als Landesdelegierte für den Zusammenschluss aller Schülervertretungen in Nordrhein-Westfalen gewählt und Jannik Kempkes (Coesfeld) bleibt dem Vorstand als Finanzreferent erhalten. Darüber hinaus werden Kristofer Kluka (Johann-Conrad-Schlaun Gesamtschule Nordkirchen), Lynn Kaup (Pictorius-Berufskolleg Coesfeld), Max Kesselmann (Pictorius-Berufskolleg Coesfeld), Jens Große-Daldrup (Pictorius-Berufskolleg Coesfeld) und Lara Laurenz (Heriburg-Gymnasium Coesfeld) als Beisitzer eigene Impulse setzen.

Die Bezirksschülervertretung ist der Zusammenschluss der Schülervertretungen aller weiterführenden Schulen im Kreis und unterstützt mit regelmäßigen Treffen und Workshops die Arbeit der Schülervertretungen an den einzelnen Schulen und deren Austausch.

Darüber hinaus greift sie schulübergreifende, bildungspolitische Herausforderungen auf und verleiht ihnen so mehr Aufmerksamkeit. „Mit unserem neuen Grundsatzprogramm stellen wir uns neuen Problemen. Jetzt müssen wir es schaffen, konkrete und realistische Lösungsansätze für den ÖPNV oder die hinterher hängende Digitalisierung zu finden“, macht Jannik Kempkes deutlich. „Wir möchten die Schüler im Kreis Coesfeld hier zusammenführen und ihren Anliegen mehr Schlagkraft geben“, ergänzen Kathy Braune und Sebastian Splitthoff als neue Landesdelegierte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994705?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F819241%2F1324401%2F
Nachrichten-Ticker