Kreis Coesfeld
Heuermann bleibt am Ruder

Kreis Coesfeld. Der Kreissportbund Coesfeld blickte in seiner Mitgliederversammlung auf ein gutes Jahr zurück. Das bestätige auch Detlef Schütt, Dezernent des Kreises Coesfeld, in seinem Grußwort, in dem er dem Kreissportbund für die gute Zusammenarbeit zum Beispiel beim Sportmedienpreis oder der Integrationskonferenz des Kreises dankte. Er sprach den Engagierten außerdem sein Lob für die Arbeit bei der Durchführung des Sportabzeichen-Tourstopps in Coesfeld oder die Organisation des Projektes „Sport im Park“ aus.

Donnerstag, 23.05.2019, 09:56 Uhr
Kreis Coesfeld: Heuermann bleibt am Ruder
Vorstandsmitglieder mit v.l. Kristin Föller (Geschäftsführung, Münster), Klaus Becker (Coesfeld), Präsident Bernd Heuermann (Billerbeck), Annika Hasse (Coesfeld), Judith Wortmann (Coesfeld) (beide Sportjugend), Alexander Bergenthal (Geschäftsführung, Münster), Oliver Dresemann (Billerbeck), Barbara Buchholz (Senden-Ottmarsbocholt), Jens Wortmann (ehrenamtliche Geschäftsführung, Coesfeld), Vizepräsidentin Karin Schnaase-Beermann (Lüdinghausen) und Katharina Ahlers (Vorsitzende Sportjugend, Coesfeld). Foto: az

Bernd Heuermann (Billerbeck) wurde als Präsident des Kreissportbundes wiedergewählt. Eine Neuerung gibt es bei der Position der Vizepräsidentin. Birgit Pütter wurde aus dem Amt verabschiedet, da sie sich entschieden hatte, nicht erneut zu kandidieren. Zu ihrer Nachfolgerin wurde die erfolgreiche Badminton-Spielerin und Olympia-Teilnehmerin Karin Schnaase-Beermann aus Lüdinghausen gewählt. Das Präsidium komplettieren Klaus Becker (Coesfeld), Barbara Buchholz (Ottmarsbocholt), Oliver Dresemann (Billerbeck) und Holger Schmidt. Alle wurden einstimmig gewählt. Außerdem gehören dem Präsidium die Vertreterinnen der Sportjugend Katharina Ahlers, Annika Hasse und Judith Wortmann sowie die Geschäftsführer Alexander Bergenthal, Kristin Föller und Jens Wortmann an. Ebenfalls wiedergewählt wurde der Beauftragte für gute Verbandsführung Martin Jasper. Neuer Kassenprüfer ist Georg Tenforde.

Die Verantwortlichen berichteten über den Ehrenamtsabend, zu dem Vereinsvertreter des Kreises eingeladen werden, über die Neuaufstellung des Zuwendungsmanagements, die Ehrenamtsinitiative des Landessportbundes und über die guten Ergebnisse im Sportabzeichen. Zum elften Mal in Folge ist der Kreis Coesfeld Sieger im Sportabzeichen-Wettbewerb des Landessportbundes NRW geworden. „Wir freuen uns, dass die Sportabzeichen im Vergleich zum Vorjahr nochmal um 400 gesteigert werden konnten“, berichtete „Mister Sportabzeichen“ Klaus Becker.

Auch der Jahresabschluss des Kreissportbundes fiel mit einem leichten Überschuss positiv aus.

Für die erschienenen Vereinsvertreter gab es zudem wichtige Infos zu den Fördermitteln, die über das Förderprogramm „1000x1000“ des Landes NRW beantragt werden können sowie über das Sportstättenförderprogramm, für das die Richtlinien im Juli erwartet werden. Außerdem finden in diesem Jahr noch viele Aus- und Fortbildungsangebote für Aktive in der Vereinspraxis statt. Am 5. Juni lädt der Kreissportbund erstmals zu einem Stammtisch für Führungskräfte im Sportverein nach Nottuln ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6633180?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F819241%2F1324401%2F
Nachrichten-Ticker