Kriminalität
13-Jähriger attackiert und verletzt Polizisten

Beckum (dpa/lnw) - Ein 13-Jähriger hat bei einer Polizeikontrolle in Beckum im Kreis Warendorf zwei Beamte attackiert und leicht verletzt. Der Junge habe eine Polizistin gegen den Oberkörper geschlagen und ihren Kollegen am Kopf getroffen, teilten die Einsatzkräfte am Montag mit. Um weitere Schläge zu verhindern, hätten die beiden den 13-Jährigen zu Boden gebracht. Dort habe er weiter um sich getreten und geschlagen und die Einsatzkräfte beschimpft.

Montag, 01.03.2021, 12:49 Uhr aktualisiert: 01.03.2021, 13:48 Uhr
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder

Der 13-Jährige und sein 15 Jahre alter Begleiter waren demnach kontrolliert worden, weil sie eine rote Ampel missachtet hatten. Der Jüngere sei dabei immer aggressiver geworden und habe sich den Anweisungen der Beamten widersetzt. Nach der Durchsuchung habe er die Beamten dann plötzlich attackiert.

Der strafunmündige Junge sei unverletzt seinen Erziehungsberechtigten übergeben worden. Die Beamten erstatteten Anzeige, zudem sei das Jugendamt eingeschaltet worden. Die beiden Beamten blieben nach dem Vorfall am Freitag dienstfähig.

© dpa-infocom, dpa:210301-99-639972/2

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7843823?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker