Vierspuriger Ausbau der B 51
Ostbevern unterstützt Telgte mit Resolution

Ostbevern -

Der Rat der Gemeinde Ostbevern hat einen Resolution gegen den vierspurigen Ausbau der B 51 zwischen Telgte und Münster verabschiedet.

Mittwoch, 03.02.2021, 06:34 Uhr aktualisiert: 03.02.2021, 06:40 Uhr
Auch in der Bevergemeinde haben die Lokalpolitiker nun einen Resolution gegen den vierspurigen Ausbau der B 51 verabschiedet.
Auch in der Bevergemeinde haben die Lokalpolitiker nun einen Resolution gegen den vierspurigen Ausbau der B 51 verabschiedet. Foto: Stefan Flockert

„Das geht uns auch etwas an“, sagte Werner Stratmann (Grüne) in der vergangenen Ratssitzung zum geplanten Ausbau der B 51 zwischen Telgte und Münster. Zwar stand das Thema einer Ostbeverner Resolution gegen den Ausbau bereits beim „alten Rat“ in der vergangenen Legislaturperiode auf der Agenda – wurde jetzt aber aufgrund eines erneuten Antrages der Grünen wiederholt diskutiert. „Das sind Planungen aus den 60er und 70er Jahren. Es ist an der Zeit, von dieser Planung Abstand zu nehmen“, sagte Stratmann. „Wir sollten Solidarität gegenüber Telgte zeigen“, bekräftigte Ulrich Lunkebein (Grüne) den Antrag seiner Fraktion.

„Ich kann dem persönlich gut folgen“, sagte Hubertus Hermanns (CDU). Politisch, als CDU-Fraktion Ostbevern, könne man in seinen Augen keine Resolution über Dinge unterschreiben, von denen man nur mittelbar betroffen sei, fügte er hinzu. „Wir sollten nicht inflationär mit Resolutionen umgehen“, so Hermanns weiter. Machte aber gleichzeitig deutlich, dass die Fraktion nicht einheitlich in dieser Sache abstimmen werde.

Unterstützung gab es von Seiten der SPD-Fraktion. Deren Vorsitzender Thomas Manthey sagte: „Die Förderung des ÖPNV ist ein viel wichtigeres Thema, als der Ausbau der Straße hier.“ Auch FDP-Fraktionschef Meinrad Aichner befand, dass Ostbevern sehr wohl von dem Ausbau der B 51 betroffen sei. „Der Rat sollte sich neu positionieren. Das hat dann zumindest einen symbolhaften Charakter“, sagte Aichner. Und einem Konstrukt wie in Handorf könne man einfach nicht zustimmen.

Bürgermeister Karl Piochowiak stellte sich die Frage, ob er an dieser Stelle als Bürgermeister für Ostbevern agieren, oder doch lieber seine Sicht als Privatperson vertreten solle. Er entschied sich für letzteres und sagte: „Ich halte dieses Ausbauprojekt für überhaupt nicht sinnvoll.“

Bei lediglich drei Stimmen Enthaltung, entschied sich der Rat dieses Mal mehrheitlich für die vorgeschlagene Resolution der Fraktion der Grünen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7797438?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker