Corona-Fallzahlen für Ahlen
Jetzt 321 Infektionen seit März

Ahlen -

Wie schon am Donnerstagabend vom Büro des Landrats vorab als „Eilmeldung“ verbreitet, ist die Kurve der Corona-Fallzahlen im Kreis Warendorf weiter steil angestiegen. Insgesamt gab es 46 Neuinfektionen, davon 33 allein in Ahlen.

Freitag, 16.10.2020, 15:58 Uhr aktualisiert: 21.10.2020, 09:57 Uhr
Auf der Corona-Landkarte ist das Stadtgebiet von Ahlen weiter tiefrot eingefärbt.
Auf der Corona-Landkarte ist das Stadtgebiet von Ahlen weiter tiefrot eingefärbt. Foto: Geoportal Kreis Warendorf

Für die Wersestadt ergibt sich bei nur einer weiteren Gesundung eine Zunahme der akuten Erkrankungen um 32 auf 120. Somit summieren sich die registrierten Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im März auf 321.

Der Kreis schrammte am Freitag noch einmal denkbar knapp an der Einstufung als „Risikogebiet“ vorbei. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug 49,7. „Das ist ein Infizierter, der an der 50 fehlt“, verdeutlicht Pressesprecherin Kerstin Butz.

Testungen an Schulen und Kitas

Für Ahlen hatte sie auch eine gute Nachricht. Die Ergebnisse der am Mittwoch durchgeführten Tests bei zehn Kindern der Marienschule liegen vor: alle negativ. Allerdings musste das mobile Testteam des Kreisgesundheitsamtes heute schon wieder zu der Grundschule an der Theodor-Körner-Straße kommen, nachdem ein weiteres Kind aus einer anderen Klasse sich infiziert hat.

Positiv wurde auch ein Schüler des Städtischen Gymnasiums getestet. Bei seinen unmittelbaren Kontaktpersonen sollen am Montag Abstriche entnommen werden. Dann werden die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes noch weitere Adressen in Ahlen aufsuchen müssen. In der Kita St. Marien ist bei ei­nem Kind das Corona-Virus festgestellt worden, daraufhin wurden 16 weitere Kinder und vier Erzieherinnen in Quarantäne geschickt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7635387?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker