„Deutschlands Bestes Museum“
Rock‘n‘Popmuseum als Benchmark für andere Häuser

Gronau -

Es ist ein Siegel, dass sicherlich für Aufmerksamkeit sorgen wird: Das Rock‘n‘Popmuseum darf ab sofort den Titel „Deutschlands Bestes Museum“ tragen. Mit der erreichbaren Punktzahl ist es in dem Vergleichstest der Maßstab für andere Museen.

Donnerstag, 15.10.2020, 18:41 Uhr aktualisiert: 21.10.2020, 12:48 Uhr
Das Rock‘n‘Popmuseum wurde jetzt mit dem Siegel „Deutschlands bestes Museum“ ausgezeichnet
Das Rock‘n‘Popmuseum wurde jetzt mit dem Siegel „Deutschlands bestes Museum“ ausgezeichnet Foto: Mario Brand

Das Rock´n´Popmuseum überzeugt nicht nur Musikfans im Münsterland – jetzt wurde das einzigartige Museum von der Zeitschrift „Focus Money“ mit dem Siegel „Deutschlands Bestes Museum“ ausgezeichnet. Rocklegende Udo Lindenberg gratulierte umgehend: „Die Gronauten heben ab. Grattu und weiterhin easy mit Panik-Triebwerk BÄM in die Rock‘n‘roll-Stratosphäre – freu mich mit euch, Uudonaut Linde“, ließ er am Donnerstagabend in seinem unnachahmlichen Udo-Sprech wissen.

Zum dritten Mal hatte „Deutschland Test“ gemeinsam mit dem Wirtschaftsmagazin Focus Money und dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung rund 24 000 Marken und Unternehmen in einer breit angelegten Studie untersucht. Dabei wurden innerhalb von zwölf Monaten Daten aus 438 Millionen Onlinequellen erhoben.

Punktesystem entwickelt

Die Datenforscher haben mit Hilfe künstlicher Intelligenz ein Punktesystem entwickelt, nach dem die Auswertung erfolgte, die repräsentativ darstellt, welchen Marken und Unternehmen die Deutschen besonders vertrauen. Als Sieger in der Kategorie Freizeit hat das Rock‘n‘Popmuseum in der Branche Museum 100 Punkte erreicht und setzt damit den Benchmark für alle anderen untersuchten Museen.

Erneuertes Ausstellungskonzept

Das Rock’n’Popmuseum schafft mit seinem 2017 erneuerten Ausstellungskonzept Gänsehaut-Momente wie bei einem Live-Konzert. Udo Lindenberg begrüßt die Gäste auf einer Multimonitor-Animation, bevor sie ihren Gang durch die Dimensionen der Popmusik starten. Aufwendig inszenierte Showcases bilden Themeninseln, die sich inhaltlich um Begriffe wie Rebellion, Live-on-Stage oder Performance gruppieren. Das Ausstellungskonzept mit seinen hochrangigen Relikten der Popmusik und ein innovatives Soundsystem machen den Besuch zu einem unvergesslichen, multimedialen Erlebnis aus Sounds, Bildern und Exponaten. Sonderausstellungen wie „Eddie van Halen – the last Guitar God“, die am 23. Oktober eröffnet wird, runden das Angebot des interaktiven Museums ab.

Wir tun viel dafür, unseren Gästen eine faszinierende Zeit im Museum zu bieten und ergänzen unser Konzept immer wieder durch neue Exponate und Ideen.

Thomas Albers

„Wir tun viel dafür, unseren Gästen eine faszinierende Zeit im Museum zu bieten und ergänzen unser Konzept immer wieder durch neue Exponate und Ideen. Wir freuen uns sehr, dass die Arbeit unseres Teams nun mit dem Siegel „Deutschlands Bestes Museum“ honoriert wurde. Das macht uns alle sehr stolz“, so Geschäftsführer Thomas Albers in einer Mitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7634263?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker