Aus der Redaktion
ER sucht SIE: Von einem Geier im Baum

ER nervt den Kollegen schon eine ganze Weile, weil ER ständig und monoton piept. Der Redakteur ist ein echter Naturfreund, aber jüngst war er geneigt, andere Geschütze aufzufahren. . .

Dienstag, 09.06.2020, 16:50 Uhr aktualisiert: 10.06.2020, 15:58 Uhr
In dieser Kiefer, da ist sich die Lokalredaktion sicher, campiert der Dauer-Single-Vogel.
In dieser Kiefer, da ist sich die Lokalredaktion sicher, campiert der Dauer-Single-Vogel. Foto: Anne Steven

Da sitzt man an einem schönen Sommertag in der Lokalredaktion dieser Zeitung, der Aufmacher ist schon im Block und wartet nur darauf geschrieben zu werden und es gibt duftenden Kaffee – soweit alles gut. Dann nur noch eben das Fenster geöffnet, denn ein bisschen frische Luft ist ja immer gut, und nichts wie ran ans Tagwerk. Tja, und dann kommt ER! Wer dieser ominöse ER ist? Ganz genau können die Redaktionsmitglieder das nicht definieren. Nur eines ist klar: ER nervt gewaltig!

Es handelt sich um einen Vogel. Darin sind sich alle einig. Das Tier hat sich vor der den Redaktionsfenstern einquartiert und piept. Immer die gleiche Tonfolge. Den ganzen Tag von morgens bis abends. Der Kollege kann den Ton schon auswendig mitpfeifen und ganz langsam geht ER ihm damit gehörig auf den Wecker. „Ich schwöre, morgen bringe ich die leichte Artillerie mit in die Redaktion und hol‘ den Geier aus dem Baum!“, brach es dann vor einigen Tagen aus ihm heraus. Keine Sorge, seine Kollegen konnten den Aufgebrachten wieder beruhigen. Denn eigentlich ist er ein echter Naturfreund. Aber bei diesem Vogel kommt er an seine Grenzen – mit jedem weiteren Piep.

In der Mittagspause erfuhr auch die Kollegin im Büro auf der anderen Seite der Redaktion von dem tierischen Problem. „Ach, den kenn ich. Der war letztes Jahr auch schon da“, lautet ihr Kommentar. Und auch sie hat Erfahrungen mit dem Gepiepe gesammelt.

Es handelt sich also um einen Wiederholungstäter. Oder ist ER womöglich ein Dauer-Single auf der Suche nach der großen Liebe? Dann wäre doch eine Anzeige nicht schlecht, oder? Also: ER sucht SIE! Falls jemand ein Tier, mit ähnlichem Sound („Pieppieppieppieppieppieppiepp“ – Der Kollege kann bei Bedarf gerne mal vorflöten) in seinem Garten oder womöglich auch vor dem Bürofenster hat, darf er SIE gerne in der Lokalredaktion vorbeischicken, auf dass sich die Singles finden. Die Redakteure bieten sich gerne als Vermittler an. Vielleicht kommen die Vögel ja zusammen und das Werben um die Gunst eines Partners hätte dann zumindest vor dem Redaktionsfenster ein Ende. Wobei, wenn ER und SIE dann ein Nest bauen und Nachwuchs bekämen . . .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7443143?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker