Polizei sucht Tierquäler
Graureiher mit Pfeil durchbohrt

Borken-Weseke -

Ein Unbekannter hat einen Graureiher mit einem Pfeil beschossen. Der eigentlich unter besonderem Schutz stehende Vogel wurde von einem Jäger von seinen Qualen erlöst. Jetzt ermittelt die Polizei.

Freitag, 29.05.2020, 13:05 Uhr aktualisiert: 29.05.2020, 13:09 Uhr
Polizei sucht Tierquäler: Graureiher mit Pfeil durchbohrt
Mit diesem Pfeil wurde der Reiher durchbohrt. Foto: Polizei Borken

Ein Reiher, durchbohrt von einem Pfeil, ist im Borkener Ortsteil Weseke von mehreren Zeugen in den letzten Tagen beobachtet worden. Nach einer erneuten Sichtung am Donnerstagabend erlöste ein Jäger mit Genehmigung des Kreises Borken das bereits stark abgemagerte Tier von seinen Qualen.

Der Graureiher zählt zu den vom Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützten Arten. Es gilt eine ganzjährige Schonzeit für diese Vogelart.

Der Kreis Borken erstattete Strafanzeige gegen den unbekannten Pfeilschützen. Die Kripo in Borken bittet um Hinweise (Telefon 02861-9000).

Pfeil_Reiher

Hinweise zu dem Schützen nimmt die Kriminalpolizei Borken entgegen: Tel 02861-900. Foto: Polizei Borken

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7428646?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker