Eingeschränktes Badevergnügen
So gehen die Freibäder im Münsterland mit den Corona-Regeln um

Münsterland -

Wie funktioniert ein Freibad-Betrieb in Zeiten von Kontaktverboten und Abstandsregeln? Welche Bäder im Münsterland haben überhaupt geöffnet? Ein Überblick über die Schwimm-Möglichkeiten in der Region:

Freitag, 22.05.2020, 18:15 Uhr aktualisiert: 22.05.2020, 18:20 Uhr
Eingeschränktes Badevergnügen: So gehen die Freibäder im Münsterland mit den Corona-Regeln um
Ausweiskontrolle am Freibadeingang: Ins Ochtruper Bergfreibad kommt man nur nach vorheriger Online-Anmeldung. Foto: Rolf Vennenbernd (dpa)

Seit dem 20. Mai dürfen die Freibäder in Nordrhein-Westfalen wieder öffnen. Dabei müssen sie gewährleisten, dass gewisse Hygienestandards eingehalten werden.

  • NRW hat  Hygiene- und Infektionsstandards  für Freibäder festgelegt
  • In- und außerhalb der Becken sind 1,50 Meter Mindestabstand einzuhalten.
  • An den Kassen, auf den Toiletten und in den geschlossenen Umkleiden gilt die Maskenpflicht. Im Wasser, unter der Dusche und auf der Liegewiese nicht.

Die Umsetzung unterscheidet sich aber von Bad zu Bad. Ein Überblick für das Münsterland:

Freibäder in Münster

Freibad Coburg: Maximal 100 Gäste, begrenzte Zeitfenster, Liegewiese gesperrt, Einbahnstraße im Becken. (Mehr in unserem  Online-Bericht)

Wersepark Sudmühle: Öffnung am 30. Mai, keine Zugangsbeschränkungen, der Betreiber reagiert aber spontan. Registrierung beim Eintritt erforderlich.

Freibad Stapelskotten: Mindestens bis Pfingsten geschlossen

Freibad Hiltrup: Mindestens bis Pfingsten geschlossen

Freibäder im Kreis Warendorf

Waldfreibad Klatenberg (Telgte): Öffnung erst Anfang Juni

Bürgerbad Emsinsel (Warendorf): Zeitfenster von eineinhalb Stunden, maximal 100 Gäste, verpflichtende Online-Anmeldung (Mehr in unserem  Online-Bericht) 

Freibad Sassenberg: Jeder Gast muss sich registrieren lassen und auch wieder abmelden. Maximal 500 Gäste, Personen im Wasser nach Quadratmeterzahl begrenzt. (Mehr in unserem  Online-Bericht)

Erlbad Drensteinfurt: früheste Öffnung Anfang Juni, derzeit wird ein neues Kassensystem mit Online-Buchungsportal installiert.

Freibad Ahlen: Öffnung vor Pfingsten vorgesehen. (Mehr in unserem  Online-Bericht [DZ+])

Freibäder im Kreis Steinfurt

Freibad Schöneflieth (Greven): Öffnung aufgrund von Baumaßnahmen noch ungewiss. (Mehr in unserem Online-Bericht) 

Waldfreibad Emsdetten: Bedingt durch den Umbau zum Kombibad bleiben die Türen in diesem Jahr zu.

Freibad Rheine: Umbaumaßnahmen verzögern die Öffnung noch.

Naturfreibad Neuenkirchen: Noch kein Öffnungstermin.

Bagno-Mare Burgsteinfurt: Keine Liegen, maximal 500 Gäste, zusätzliches Personal. (Mehr in unserem Online-Bericht)

Kombibad Borghorst: Noch kein Öffnungstermin.

Bergfreibad Ochtrup: Maximal 100 Gäste in zweistündigen Schichten, vorherige Online-Registrierung. (Mehr in unserem Online-Bericht [DZ+])

Saison ist eröffnet

1/8
  • Das Ochtruper Bergfreibad hat seine Pforten wieder geöffnet. Zahlreiche Badegäste nutzten die Gelegenheit, um mal wieder schwimmen zu gehen.

    Foto: Alex Piccin
  • Das Ochtruper Bergfreibad hat seine Pforten wieder geöffnet. Zahlreiche Badegäste nutzten die Gelegenheit, um mal wieder schwimmen zu gehen.

    Foto: Alex Piccin
  • Das Ochtruper Bergfreibad hat seine Pforten wieder geöffnet. Zahlreiche Badegäste nutzten die Gelegenheit, um mal wieder schwimmen zu gehen.

    Foto: Alex Piccin
  • Das Ochtruper Bergfreibad hat seine Pforten wieder geöffnet. Zahlreiche Badegäste nutzten die Gelegenheit, um mal wieder schwimmen zu gehen.

    Foto: Alex Piccin
  • Das Ochtruper Bergfreibad hat seine Pforten wieder geöffnet. Zahlreiche Badegäste nutzten die Gelegenheit, um mal wieder schwimmen zu gehen.

    Foto: Alex Piccin
  • Das Ochtruper Bergfreibad hat seine Pforten wieder geöffnet. Zahlreiche Badegäste nutzten die Gelegenheit, um mal wieder schwimmen zu gehen.

    Foto: Alex Piccin
  • Das Ochtruper Bergfreibad hat seine Pforten wieder geöffnet. Zahlreiche Badegäste nutzten die Gelegenheit, um mal wieder schwimmen zu gehen.

    Foto: Alex Piccin
  • Das Ochtruper Bergfreibad hat seine Pforten wieder geöffnet. Zahlreiche Badegäste nutzten die Gelegenheit, um mal wieder schwimmen zu gehen.

    Foto: Alex Piccin

Freibad Bullerteich Westerkappeln: Noch kein Öffnungstermin.

Waldfreibad Tecklenburg: Öffnung vermutlich in der Woche nach Pfingsten. (Mehr in unserem Online-Bericht [DZ+]

Hallen- und Freibad Lengerich: Öffnung vermutlich in der Woche nach Pfingsten. (Mehr in unserem Online-Bericht [DZ+])

Hallenfreibad Lienen: Öffnung vermutlich in der Woche nach Pfingsten. (Mehr in unserem Online-Bericht [DZ+])

Freibäder im Kreis Coesfeld:

Cabrio Senden: Öffnung am 10. Juni, Online-Registriersystem (Mehr in unserem Online-Bericht)

Freizeitbad Düb (Dülmen): Maximal 500 Gäste, Registrierung am Eingang, strenge Zutrittsregeln.

Wellenfreibad Nottuln: Öffnung am 30. Mai, aber ohne Wellen  (Mehr in unserem Online-Bericht

Klutenseebad Lüdinghausen: Voraussichtliche Öffnung des Außenbereichs am 30. Mai.

Freibad Havixbeck: Öffnung nach Pfingsten, maximal 420 Gäste, aktuell noch Baumaßnahmen.

Coebad Coesfeld: Voraussichtliche Öffnung am 30. Mai.

Freibad Billerbeck: Registrierung beim Eintritt und strenge Zutrittsregeln.

Naturbad Olfen: Öffnungstermin steht noch aus.

Freibäder im Kreis Borken:

Bültenfreibad Epe: Öffnungstermin steht noch aus, mehr Personal wird benötigt. (Mehr in unserem Online-Bericht )

Parkfreibad Gronau: Öffnung am 27. Mai, nur Online-Tickets, Zeitfenster von drei bis dreieinhalb Stunden, maximal 150 Gäste (Mehr in unserem Online-Bericht )

Freibad Alstätte: Registrierung beim Einlass zwingend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7420055?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker