Martina Licht und Ulla Elbers produzieren Lyric-Podcast
Vom Küchentisch ins Ohr

Ostbevern -

Martina Licht und Ulla Elbers sind schon häufiger mit literarischen Vorstellungen aufgetreten. Sie wollen auch in Zeiten der Corona-Krise und der damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen unterhalten. Die beiden Frauen haben einen Lyric-Podcast geschaffen.

Dienstag, 05.05.2020, 20:03 Uhr aktualisiert: 06.05.2020, 19:12 Uhr
Ulla Elbers (links) und Martina Licht machen zusammen einen Lyric-Podcast.
Ulla Elbers (links) und Martina Licht machen zusammen einen Lyric-Podcast. Foto: privat

Not macht bekanntlich erfinderisch und fördert kreative Lösungen. Martina Licht und Ulla Elbers haben die Gültigkeit dieser Binsenweisheit nun auf ihre Art unter Beweis gestellt. Die beiden Frauen, beide schon häufiger mit literarischen Vorstellungen auf der Bühne aufgetreten, wollen auch in Zeiten der Corona-Krise und der damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen unterhalten und haben einen Lyric-Podcast geschaffen.

„Nachdem wir von den Kontaktbeschränkungen gehört haben, war uns klar, dass wir da was machen sollten“, erzählt Martina Licht. Ihre anfängliche Zielgruppe: Senioren. Denn diese seien von den Auflagen besonders betroffen, fallen doch Besuche von Angehörigen nahezu flach.

Man habe sich dann für einen Podcast entschieden, in diesem Fall eine durch Smartphones weitergegebene Audiodatei. Um diese in das örtliche Seniorenheim bringen zu können, bekamen sie und Ulla Elbers Unterstützung von Irmgard Pieper, Mitarbeiterin in der Einrichtung.

Damit bin ich ganz flexibel, das ist das Tolle.

Irmgard Pieper

Der Podcast wird von Irmgard Pieper über die Bluetooth-Verbindung ihres Handys zu einer mobilen Box gut hörbar gemacht. „Damit bin ich ganz flexibel, das ist das Tolle“, sagt sie begeistert. „Ich setze das sehr gerne ein.“ Zumal die Reaktionen der etwa 30 Bewohner, die bisher in den Genuss kamen, rundum positiv waren. „Die Podcasts sind sehr lebendig gestaltet. Man hat das Gefühl, man sitzt mit den Sprecherinnen an einem Tisch.“ Das spreche die Zuhörer sofort an.

Wie eine Plauderei zwischen Freundinnen

Der erste Lyric-Podcast wurde von Ulla Elbers und Martina Licht zum Thema „Essen und trinken hält Leib und Seele zusammen“ vorgetragen. Und zwar „wie wir das auch auf der Bühne machen, wie eine Plauderei zwischen zwei Freundinnen“. Mit dem gebührenden Abstand zueinander treffen sie sich in der Küche oder dem Garten „bei Kaffee und Kuchen oder einem Eierlikör“, sagt Martina Licht. Vorab sammelte jede für sich Texte. Bei den Treffen wird die Reihenfolge und die Verteilung der literarischen Auswahl festgelegt. Zu guter Letzt findet dann das Einsprechen statt.

Es soll alltagstauglich und handgemacht sein.

Martina Licht

Was den beiden Frauen wichtig ist: „Es soll alltagstauglich und handgemacht sein“, sagt Martina Licht. So dürfen dann auch ruhig mal Hintergrundgeräusche mit auf die Audiodatei kommen.

Und weil bereits die erste Lesung so gut ankam, sind nun auch zwei weitere unter den Namen „Nachrichten aus Flora und Fauna“ sowie „Mit dem Finger auf der Landkarte“ entstanden. Etwa 20 Minuten dauert jede Folge. Das große Interesse der Senioren bewegte die Initiatorinnen dazu, es nun einer breiteren Öffentlichkeit anzubieten. Wie das möglich ist? Nach einer Nachricht über den Messengerdienst Whats­App an Martina Licht wird der Interessent in die Gruppe der Literaturfreunde aufgenommen. Und über diese werden die Podcasts weitergeleitet.

Wer Interesse hat, kann dass Martina Licht unter  01 76/30 73 40 13 mitteilen. Denn: „Es geht auf jeden Fall weiter“, kündigen Martina Licht und Ulla Elbers an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7397097?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker