Neujahrsempfang der Bezirksregierung
Feller wirbt für Anstand und Verantwortung

Münster -

Für mehr Anstand und Verantwortung auch in der öffentlichen Debatte hat Regierungspräsidentin Dorothee Feller am Donnerstag bei ihrem Neujahrsempfang in Münster geworben. Fake News und Hate Speech, also Falsch-Nachrichten und Hassreden, gewännen immer mehr die Oberhand: „Solchen Umgangsformen müssen wir alle als überzeugte Demokraten entgegentreten“, sagte Feller.

Donnerstag, 09.01.2020, 15:24 Uhr aktualisiert: 09.01.2020, 17:05 Uhr
Neujahrsempfang der Bezirksregierung: Feller wirbt für Anstand und Verantwortung
Regierungspräsidentin Dorothee Feller warb beim Neujahrsempfang für mehr Anstand und Verantwortung auch in der öffentlichen Debatte. Foto: Wilfried Gerharz

Knapp 200 Gäste waren der Einladung der Regierungspräsidentin gefolgt. Zugegen waren neben NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann wieder die Sternsinger - diesmal aus der münsterischen Pfarrgemeinde Liebfrauen-Überwasser, und das Blasorchester des münsterischen Gymnasiums Paulinum.

In ihrer Rede spannte Feller einen großen Bogen. Angefangen beim Kriegsende, das sich am 8. Mai zum 75. Mal jährt, bis zur Zukunft der Kommunalpolitik zog er sich. Kleine Gemeinde, wie sie im Münsterland oft zu finden sind, seien mit den großen Themen Digitalisierung, E-Government, Energiewende oder Mobilität oft überfordert, sagte die Regierungspräsidentin. Eine Lösung sei hier die Schaffung eines Personalpools, dessen sich die Verwaltungen bedienen könnten.

Wasserstoff als alternative Antriebsform entwickeln und nutzen. Darum kümmert sich der Emscher-Lippe-Raum bereits. Feller möchte dies im gesamten Regierungsbezirk vorantreiben. Stärker in den Blick genommen werden soll auch der Flächenverbrauch. Dazu findet im März ein Symposium statt.

Neujahrsempfang der Bezirksregierung Münster 2020

1/10
  • Viel Glück fürs Jahr 2020 sollen diese Schornsteinfeger der Bezirksregierung bringen.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Regierungspräsidentin Dorothee Feller begrüßte am Donnerstag (9.1.2020) die Gäste des Neujahrsempfangs.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Knapp 200 Gäste waren der Einladung ins Regierungspräsidium am Domplatz in Münster gefolgt.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • In ihrer Rede warb Feller für mehr Anstand und Verantwortung – auch in der öffentlichen Debatte.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Sehen Sie im Folgenden weitere Bilder des Neujahrsempfangs bei der Bezirksregierung Münster.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz

Um Schülern ein realistisches Bild der Landwirtschaft zu vermitteln, hat die Bezirksregierung eine Broschüre für die Schulen aufgelegt. Bauern hätten das Gefühl, für „vieles, was den Zustand der Natur und des Wassers verschlechtert hat, pauschal verantwortlich gemacht zu werden“, so die Regierungspräsidentin. Nitratbelastung, Tierhaltung, Pestizideinsatz: Über all das müsse gesprochen werden - aber nicht undifferenziert über die Köpfe der Landwirte hinweg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7181034?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker