Streik bei der Eurobahn trifft RB 66 voll
Ausfälle auch in der neuen Woche

Lengerich -

Bahnreisende müssen sich auch in der neuen Woche auf Einschränkungen im Schienenverkehr von und nach Lengerich gefasst machen. Die Eurobahn teilte am Freitagnachmittag mit, dass der Betrieb der RB 66 streikbedingt auch am Montag komplett eingestellt sein wird.

Freitag, 03.01.2020, 17:35 Uhr aktualisiert: 03.01.2020, 17:40 Uhr
Auf den Informationsbildschirmen im Bahnhof war die Nachrichtenlage am Freitag nicht wirklich klar. Nicht alle RB 66-Züge wurden mit dem Zusatz „Zug fällt heute aus“ versehen.
Auf den Informationsbildschirmen im Bahnhof war die Nachrichtenlage am Freitag nicht wirklich klar. Nicht alle RB 66-Züge wurden mit dem Zusatz „Zug fällt heute aus“ versehen. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Bahnreisende müssen sich auch in der neuen Woche auf Einschränkungen im Schienenverkehr von und nach Lengerich gefasst machen. Die Eurobahn teilte am Freitagnachmittag mit: „Um den Fahrgästen höchstmögliche Planbarkeit zu bieten, gilt ab 6. Januar bis auf Weiteres ein erweitertes Ersatzkonzept.“ Für Montag heißt das, dass der Betrieb des RB 66 zwischen Osnabrück und Münster weiterhin komplett eingestellt sein wird.

Am Freitagmorgen war auf der Internetseite des Bahnunternehmens noch zu lesen, dass alle Verbindungen der Regionalbahnlinie bis einschließlich Sonntag ausfallen. Ein „Busnotverkehr“ sowohl Richtung Osnabrück als auch gen Münster wurde eingerichtet. Auf den Informationstafeln im Bahnhof war die Auskunftslage zumindest am Morgen nicht ganz so eindeutig: Bei einzelnen Verbindungen wie der um 9.24 Uhr nach Osnabrück und der um 9.33 Uhr nach Münster war zu lesen, dass diese ausfallen. Bei denen um 10.24 Uhr beziehungsweise 10.33 Uhr fehlte dieser Hinweis. Über die kurze Mitteilung „Busse des SEV verkehren“ hinaus gab es zudem keine weiteren Angaben zum Ersatzverkehr.

Eine Eurobahn-Sprecherin erklärte zu den zu erwartenden Entwicklungen, dass selbst bei einem Ende des Streiks nicht damit zu rechnen sei, dass der Verkehr sofort wieder wie gewohnt laufe. Da ein Schwerpunkt der Aktionen die Werkstatt in Hamm sei, müsse bei der Wartung der Züge nach der Beendigung des Ausstands erst ein Rückstand aufgearbeitet werden.

Sie rät Bahnfahrern, sich weiterhin über das Internet über die aktuelle Situation zu informieren. Die Eurobahn werde dort so schnell wie möglich Neuigkeiten veröffentlichen, wenn sich etwas ergebe.

Von dem Arbeitskampf nicht betroffen ist die Deutsche Bahn und damit auch nicht der Regionalexpress 2, der Lengerich anfährt. Ein Stundentakt ist somit nach Osnabrück und Münster durchgehend gesichert – auch ohne die Busse, die von der Eurobahn organisiert werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7169035?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker