Wetteraussichten
Wintereinbruch im Münsterland lässt noch auf sich warten

Münsterland -

Der meteorologische Winter hat standesgemäß mit dem 1. Dezember begonnen und beschert der Region in dieser Woche zunächst einige milde, nebelige sowie sonnige Tage. Zum Wochenende wird es dann voraussichtlich wieder wechselhaft und windig.

Montag, 02.12.2019, 15:40 Uhr aktualisiert: 02.12.2019, 16:19 Uhr
Wetteraussichten: Wintereinbruch im Münsterland lässt noch auf sich warten
Nebel breitet sich im Münsterland zunächst aus. (Symbolbild) Foto: dpa

Für das momentan ruhige Hochdruckwetter sei das Hoch „Sarena“ verantwortlich, sagt Jürgen Schmidt, Diplom-Meteorologe vom Dienstleister „Wetterkontor“. Das Hoch befinde sich momentan über den britischen Inseln und ziehe in den kommenden Tagen über das Münsterland hinweg in Richtung Schwarzes Meer.

Kühle Luft von der Nordsee

Durch kühle Luft von der Nordsee bleibt es am Dienstag - wie schon am Montag - trocken bei Temperaturen zwischen 3 und 8 Grad. Der zähe Nebel am Dienstagmorgen verwandelt sich bis Mittwoch in einen Hochnebel und die Sonne kommt zum Vorschein. Für das Münsterland werden dann Temperaturen zwischen 6 und 8 Grad erwartet, im Bergland kann es etwas kälter werden. In der Nacht zu Donnerstag kann es Frost geben, prognostiziert Schmidt.

Das Wochenende wird mit bis zu 10 Grad wieder milder - aber auch wechselhaft. Ab Freitag ist mit Regenschauern zu rechnen. „Der Schnee lässt noch auf sich warten, ein Wintereinbruch ist bisher nicht in Sicht“, so Schmidt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7105902?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker