Verspätungen auf Strecke nach Enschede
Züge auf der schiefen Bahn

Münster -

Zwischen Altenberge und Münster-Häger setzt die Deutsche Bahn Ende des Monats Spezialmaschinen ein, um die Gleise dort wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Auf der Strecke waren die Züge in den vergangenen Wochen auf die schiefe Bahn geraten und unpünktlicher geworden. 

Donnerstag, 10.10.2019, 17:18 Uhr aktualisiert: 10.10.2019, 17:39 Uhr
Mit einer Stopfmaschine wie dieser wurde das Gleis schon vorläufig repariert.
Mit einer Stopfmaschine wie dieser wurde das Gleis schon vorläufig repariert. Foto: dpa

Das bestätigte der Geschäftsführer des Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr Münsterland (ZVM), Michael Geuckler, auf Anfrage unserer Zeitung. „Aufgrund starker Gleislagefehler“ sei dort in den zurückliegenden Wochen auf einer Strecke von drei Kilometern bereits eine Spezialstopfmaschine im Einsatz gewesen, um die ärgsten Probleme zu beseitigen.

Seitdem können die Züge dort immerhin wieder 60 und nicht nur 30 Kilometer in der Stunde fahren. Ziel ist es aber, dass die Züge dort wieder 100 fahren. Da es offenbar Probleme mit der Tragfähigkeit des Untergrundes gibt, untersucht ein Geologe derzeit verschiedene Abschnitte auf der Strecke, wie ein Bahnsprecher erklärte.

Künftig wieder pünktlich

Bis zu den Problemen dort waren die Züge dort zu über 95 Prozent pünktlich, zurzeit nur noch zu 88 Prozent. „Im Vergleich zu anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen steht die DB Regio damit sehr gut da“, meint Geuckler über die Leistungen im „Netz Westliches Münsterland“ mit den Linien Münster-Enschede, Münster-Coesfeld und Dortmund-Enschede. Nach den geplanten Bauarbeiten in den Nächten zum 22., 23., 29. und 30. Oktober will die Bahn die Tempolimits aufheben und ab November wieder so pünktlich sein wie vorher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6992269?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker