Idee eines Telgters
Ein Mehr an Sicherheit durch ein Blinklicht?

Telgte -

Durch gelbe Blinklichter an der Ampelanlage bei Dartmann erhofft sich Dieter Rex mehr Sicherheit für Radfahrer.

Donnerstag, 15.08.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 15.08.2019, 13:36 Uhr
Ein Blinklicht an dieser Ampel würde nach Ansicht von Dieter Rex die Sicherheit von Fahrradfahrern an der Kreuzung bei Dartmann deutlich verbessern.
Ein Blinklicht an dieser Ampel würde nach Ansicht von Dieter Rex die Sicherheit von Fahrradfahrern an der Kreuzung bei Dartmann deutlich verbessern. Foto: Große Hüttmann

Einige tausend Kilometer ist Dieter Rex jährlich mit dem Fahrrad unterwegs. Nahezu täglich setzt er sich auf sein Pedelec. Er kennt daher auch die vielen Gefahrenpunkte im Stadtgebiet. Einen hält er seit einiger Zeit für besonders kritisch – und das ist die Kreuzung bei Opel Dartmann. Dabei geht es ihm speziell um das sichere Überqueren der Warendorfer Straße für Radfahrer.

Denn einen schweren Unfall hatte es hier vor längerer Zeit bereits gegeben (WN berichteten). Dabei war ein Pedelec-Fahrer beim Überqueren der Straße von einem abbiegenden Pkw erfasst und schwer verletzt worden. „Auch ich habe hier schon einmal eine sehr brenzlige Situation erlebt und mich am Ende nur durch beherztes Bremsen retten können“, sagt Dieter Rex.

Für problematisch hält er, dass vor allem auswärtige Pkw-Fahrer nach dem Überqueren des Bahnübergangs und beim Rechtsabbiegen oft nicht mit den Radfahrern, die vielfach schnell unterwegs seien, achten würden. Daher käme es immer wieder zu kritischen Situationen.

Dieter Rex hat auch gleich einige Verbesserungsvorschläge bereit: Entweder an der Pkw-Ampel direkt vor dem Bahnübergang oder auf der gegenüberliegenden Seite neben der Fußgänger- und Radfahrerampel wünscht er sich ein gelbes Blinklicht, das die Autofahrer auf die Gefahr hinweist. „An der nächsten Ampel an der Steenpoate gibt es ein solches Blinklicht, und das funktioniert meiner Meinung nach als Warnung gut“, sagt er.

Eine wesentliche Verbesserung der Ist-Situation wäre auch durch eine Änderung der Ampelphasen möglich. „Wenn Fußgänger und Radfahrer ein oder zwei Sekunden vor den Autofahrern starten dürften, dann wären sie bereits im Kreuzungsbereich und würden damit deutlich besser wahrgenommen“, sagt Rex. Eine Kombination von Blinklicht und Veränderung der Ampelschaltung wäre für ihn das Optimum in Sachen Sicherheit.

Doch als erfahrener Radfahrer sieht Rex auch sich und alle anderen Pedalritter in der Pflicht – genauso wie alle übrigen Verkehrsteilnehmer. „Diese Veränderungen können nur ein Baustein sein, eine gegenseitige Rücksichtnahme ist ebenfalls notwendig. Das sollte sich jeder Verkehrsteilnehmer immer wieder vor Augen führen“, sagt der Rentner.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6849682?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker