Alter schützt vor Fernweh nicht
Auch im Alter von 80 Jahren: WoMo-Marlies reist immer noch gerne solo durch Europa

Rheine -

Sie fährt und fährt und fährt. Das Fernweh hat sie schon als Jugendliche gepackt. Raus, Richtung Süden. Direkt nach der kaufmännischen Ausbildung führte die erste Tour nach Italien. Über „den Daumen“ via Mailand und Genua nach Pisa. Das gab damals zwar mächtig Ärger, weil die Mutter zu Hause vor Sorge kein Auge mehr zumachen konnte. Die Lust aufs Reisen hat Marlies Ratering aber nie verloren. Heute ist die Rheinenserin 80 Jahre alt – und immer wieder „on the road“.

Dienstag, 16.07.2019, 06:30 Uhr
Sichtlich gute Laune: Die Rheinenserin Marlies Ratering verbringt große Teile des Jahres im Wohnmobil und kurvt irgendwo durch Europa.
Sichtlich gute Laune: Die Rheinenserin Marlies Ratering verbringt große Teile des Jahres im Wohnmobil und kurvt irgendwo durch Europa. Foto: Matthias Schrief

Mit ihrem großen Peugeot-Wohnmobil fährt die Ruheständlerin seit ihrem Ausscheiden aus der Familienbildungsstätte Rheine vor mehr als 15 Jahren kreuz und quer durch Westeuropa. Vom Nordkap bis zum Affenfelsen in Gibraltar. Solo – aber doch nie alleine. Da, wo sie ankommt, trifft sie auf Gleichgesinnte: viele Frauen – und auch einige Männer –, die im Ruhestand mit dem Wohnmobil (WoMo) reisen und dort ihren Motor abstellen, wo die Landschaft ein Traum ist oder wo sie mit Freunden einfach so den Tag genießen.

Wie neulich in Rodde. Auf die Wiese hinter der Gaststätte „Jägerkrug“ kamen nach und nach Rose HP (65), Karin BI (65), Ines BI (67), Hannelene EL (71) und Ulla ST (70) mit ihren Wohnmobilen angetuckert. Die Großbuchstaben hinter dem Vornamen stehen übrigens nicht nur für die Landkreis-Kennung des Kfz-Kennzeichens ihrer Wohnmobile – sie sind auch die Rufnamen der reisefreudigen Damen im Forum „Wohnmobil-Solisten-Sterne.de“.

Ulla, gebürtige Rodderin, hat das Treffen organisiert. Es galt, im Jägerkrug mit den befreundeten Wohnmobil-Solistinnen ihren Geburtstag nachzufeiern.

Kontakte knüpfen über Einzelfahrerforum

Am Samstagnachmittag sitzen sie jedoch noch in gemütlicher Runde im Schatten ihrer Wohnmobile, schnacken bei einem Sektchen über vergangene Touren und sind vor allem eins: total relaxt.

„Wir fahren zwar alle alleine, aber wir sind über unser Einzelfahrerforum in Kontakt. Etwa 600 Personen sind in dem Forum registriert. Wir treffen uns in Spanien, in anderen Ländern Europas und sehr viel an verschiedensten Orten in Deutschland. Wir haben uns entschlossen, alleine unterwegs zu sein, jede mit ihrem eigenen Wohnmobil. Wenn man die Tür zumacht, hat man seine Ruhe, macht man die Tür auf, ist man in Gesellschaft – und das ist das Schöne“, erläutert Ines. „Gut gesagt. Genau so ist es“, stimmen die anderen ein.

Vorliebe für Frankreich

Mit 70 oder 80 Jahren so ganz alleine über Europas Straßen – haben die Damen keine Angst vor Pannen oder unliebsamen Gesellen? „Hallo! Wir können tanken, telefonieren und den ADAC anrufen. Mehr braucht es nicht“, lacht Rose. Marlies, mit 80 Jahren die Älteste in der Runde, sieht es ähnlich: „Natürlich muss man aufpassen. Aber ich weiß inzwischen, wo ich übernachte, welche Stellplätze ich nehme. Andererseits gehe ich auch nicht unbedingt auf Campingplätze, weil mir das zu umständlich ist.“ Die schönsten Stellplätze findet man nach Marlies’ Geschmack in Frankreich. „Die sind super. Und man steht da auch nie alleine.“

Während Marlies durchaus auch immer wieder mehrere Monate in Rheine verbringt, sind Karin und Rose quasi ständig unterwegs.

„Wir sind die erste Frauen-Generation, die überhaupt die Freiheit hat, so zu reisen. Früher war es so, dass die Frauen ihr Leben praktisch abgeschlossen haben, wenn die Männer gestorben waren – die durften nur noch in Schwarz herumlaufen. Die Freiheit, so wie wir reisen zu können, finde ich großartig, das haben wir uns irgendwie auch mal in den 1970er Jahren erkämpft“, sagt Karin. Marlies nickt: „Wissen Sie, ich empfinde es als großes Glück, so gesund zu sein und finanziell abgesichert zu sein, um noch all diese schönen Orte in Europa erleben zu dürfen.“ Keine Frage: So lange es geht, wird sie ihren WoMo-Diesel starten...

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6781892?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker