Wieder Polizeieinsatz an Schule
Brand und eingeschlagene Scheibe am HAG

Lengerich -

Durchschlagend Wirkung zeigt es bislang offenbar noch nicht, dass die Stadt einen Sicherheitsdienst mit Kontrollen an Lengericher Schulen beauftragt hat. Jetzt hat es wieder einen Negativvorfall gegeben, diesmal am Hannah-Arendt-Gymnasium.

Dienstag, 25.06.2019, 05:37 Uhr aktualisiert: 25.06.2019, 06:01 Uhr
 
  Foto: dpa

Die Serie von Negativvorfällen an Lengericher Schulen setzt sich fort. Diesmal war das Hannah-Arendt-Gymnasium betroffen. Gleich zwei Mal musste die Polizei dorthin am Freitag ausrücken.

Zunächst war gegen 16.10 Uhr bemerkt worden, dass Unbekannte im Kellergeschoss des Gymnasiums eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten. Ob der oder die Täter auch ins Gebäude gelangt sind, steht nach Angaben der Ermittler noch nicht fest. Es wurde aber nichts gestohlen. Die Tatzeit dürfte zwischen Mittwochnachmittag und Freitagnachmittag liegen.

Gegen 19.30 Uhr wurden die Ordnungshüter erneut zum Gymnasium gerufen. An der Ostseite der Schule, in einem umzäunten Bereich, brannten zwei Müllcontainer. Es besteht der Verdacht, dass die Container vorsätzlich oder zumindest fahrlässig angesteckt worden sind. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter ✆ 0 54 81/93 37-45 15 entgegengenommen.

Erst am Freitag hatte die Polizei mitgeteilt, dass in das Gebäude der Gesamtschule (ehemalige Gutenbergschule) eingebrochen worden ist. Der Tatzeitraum war in diesem Fall zwischen Mittwochabend und Freitagmorgen.

Die Stadt hat wegen wiederholter Probleme an den Schulen inzwischen einen Sicherheitsdienst eingesetzt, der dort kontrolliert. Zudem wird für die Bodelschwingh-Realschule über den Einsatz von Überwachungskameras nachgedacht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6721217?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker