Verdacht auf illegales Rennen
Autofahrer hebt im Kreisverkehr ab

Rhede -

Bei einem mutmaßlichen Autorennen in Rhede hat einer der Fahrer am Sonntagabend die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, ist durch eine Mauer gekracht und im Vorgarten eines Hauses gelandet. 

Montag, 24.06.2019, 10:36 Uhr aktualisiert: 24.06.2019, 15:49 Uhr
Illegales Rennen: Auto kracht durch Mauer und landet im Vorgarten.
Illegales Rennen: Auto kracht durch Mauer und landet im Vorgarten. Foto: Polizei Borken

Sie haben sich mindestens zwei Mal überholt – ob es auch ein illegales Autorennen war, ist laut Polizei aber noch offen. Klar ist, dass am Sonntagabend ein 29-jähriger Autofahrer links an einer Verkehrsinsel vorbeigefahren ist, links in einen Kreisverkehr gefahren, dort mit den rechten Reifen auf die Erhöhung geraten und abgehoben ist, eine Straßenlaterne gestreift und dann ein Mäuerchen durchbrochen hat, bevor er im Vorgarten eines Hauses gelandet ist. 

Dabei wurde er leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Zwei 21- und 25-jährige Männer werden zurzeit als Zeugen vernommen. Die Gespräche müssten zeigen, ob es sich um ein illegales Autorennen gehandelt hat. Zusätzlich sucht die Polizei Zeugen, die die drei Autofahrer beobachtet haben. 

Dem 29-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen. Nach Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6719101?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker