Polizei bestätigt Verdacht
Brandstiftung als Ursache für Feuer

Gronau -

Der Brand eines Wohnmobils an der Kurfürstenstraße/Ecke Klosterstiege in der Nacht von Donnerstag (13. Juni) auf Freitag (14. Juni) ist durch vorsätzliche Brandstiftung entstanden.

Donnerstag, 20.06.2019, 07:57 Uhr aktualisiert: 20.06.2019, 08:01 Uhr
Polizei bestätigt Verdacht: Brandstiftung als Ursache für Feuer
An der Kurfürstenstraße ging ein Wohnmobil in Flammen auf. Foto: Feuerwehr Gronau/Pascal Vlutters

Der Brand eines Wohnmobils an der Kurfürstenstraße/Ecke Klosterstiege in der Nacht von Donnerstag (13. Juni) auf Freitag (14. Juni) ist durch vorsätzliche Brandstiftung entstanden. Das bestätigte am Mittwoch die Pressestelle der Polizei auf Nachfrage der WN.

Durch das Feuer wurde das Wohnmobil zerstört, den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf rund 35.000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Wie die Polizei auf Nachfrage weiter bestätigte, wurde bereits im Mai versucht, das selbe Wohnmobil in Brand zu stecken. Dieser Versuch scheiterte allerdings, dennoch entstand Sachschaden.

Der Eigentümer des Wohnmobils hat nach eigenen Angaben eine Belohnung von 2000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Brandstifters führen. Sachdienliche Hinweise nimmt die ermittelnde Kriminalpolizei in Gronau unter ✆  02562 9260 entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6706891?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker