34 Höfe sorgen selbst für Anschlüsse
Glasfaser in Eigenregie

Alverskirchen -

Die Arbeiten sind längst abgeschlossen, doch eine gemeinsame Feier hatte es bisher noch nicht gegeben: 34 Höfe in der Bauerschaft Holling sowie den benachbarten Albersloher Bauerschaften West 1 und 2 kümmerten sich in Eigenregie um das schnelle Internet. Auf Gut Brückhausen kamen nun am Sonntagmorgen die beteiligten Familien zusammen.

Dienstag, 18.06.2019, 06:01 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 17:12 Uhr
Im Garten der Familie von Twickel feierten die Bewohner der Bauerschaften den Erfolg ihres Engagements für einen Glasfaseranschluss auf dem Land.
Im Garten der Familie von Twickel feierten die Bewohner der Bauerschaften den Erfolg ihres Engagements für einen Glasfaseranschluss auf dem Land. Foto: Christopher Irmler

Als im Jahr 2016 über die Glasfaserversorgung in den Ortskernen von Everswinkel und Alverskirchen diskutiert wurde, erschien die Erschließung der Bauerschaften zunächst unrentabel. Doch die landwirtschaftlichen Ortsvereine ließen sich nicht entmutigen und fanden in der Muenet GmbH einen Partner.

„Auch wenn es anstrengend war, hat es eine Menge Spaß gemacht“, blickt Thomas Leivermann zurück. Er übernahm die Organisation des gemeinsamen Großprojekts. Komplettiert wurde das Orga-Team durch Georg Wellermann, Bernhard Nieße und Bernd Strohbücker. Mehr als zehn Kilometer Rohre verlegten die Aktiven – an einem einzigen Tag. Mehr als 170 Baggerstunden fielen bei den wechselnden Arbeitstrupps mit Erdraketen & Co. an. Die Einblasung der Glasfaser übernahmen dann Mitarbeiter der Muenet GmbH. Im November 2018 gingen die ersten Anschlüsse online, mittlerweile kommen alle teilnehmenden Hofstellen in den Genuss des schnellen Internets. Der große Einsatz machte sich auch in finanzieller Hinsicht bemerkbar. So gelang es, die zuvor kalkulierten Kosten zu halbieren, wie Leivermann nicht ohne Stolz berichtet. „Das Schöne an einem solchen Projekt ist natürlich, dass man viele Leute kennenlernt.“ So habe auch die Gemeinschaft vom Engagement profitiert.

Everswinkels Bürgermeister Sebastian Seidel stattete der Feiergesellschaft einen Besuch ab und lobte: „Sie haben den Schritt in die Zukunft gewagt. Ich gratuliere Ihnen herzlich dazu. Dass Sie dabei auch noch gemeindeübergreifend tätig sind, ist eine tolle Sache.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6702046?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker