Unter Drogen
20-Jähriger kassiert erst Schläge und verursacht danach Unfall

Beelen -

Nach einer Auto-Kollision in Beelen, stellte sich heraus, dass es beim Unfallverursacher ungewöhnliche Begleitumstände vorlagen: Der 20-Jährige stand unter Drogen und war zuvor selbst von Unbekannten mit Schlägen malträtiert worden. 

Dienstag, 23.04.2019, 11:48 Uhr aktualisiert: 23.04.2019, 12:33 Uhr
Unter Drogen: 20-Jähriger kassiert erst Schläge und verursacht danach Unfall
Foto: dpa

Nach einer Schlägerei hatte sich der 20-Jährige ins Auto gesetzt und kolliierte an einer Kreuzung in Beelen mit dem Pkw einer 74-jährigen Sassenbergerin. Der junge Mann hatte die Frau aus Sassenberg übersehen.

Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte Hinweise auf Drogenkonsum beim 20-jährigen fest. Zudem wies er Verletzungen auf, die nicht von dem Unfall stammen konnten. Der Mann wurde zunächst zur Wache nach Warendorf gebracht. Dort wurden ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.

Schlägerei vor Unfall

Wie weitere Ermittlungen ergaben, war der 20-jährige vor dem Unfall selbst Opfer einer Körperverletzung geworden. Auf dem Schulhof an der Greffener Straße in Beelen war er mit mehreren Unbekannten in Streit geraten. Die Täter brachten ihn mit Schlägen zu Boden und schlugen noch auf ihn ein, als er bereits am Boden lag. Der 20-jährige erlitt dabei leichte Verletzungen.

Anschließend begab er sich zu einem am Platz abgeparkten Quad und zerstach dessen Reifen. Immer noch unter dem Einfluss des Geschehenen, fuhr er mit seinem Pkw auf die Angreifer zu. Diese wichen aus und wurden nicht verletzt. Anschließend verließ der 20-Jährige mit seinem Ford den Platz und kollidierte mit dem Fahrzeug der 74-jährigen.

Den Beelener erwarten nun eine Reihe von Ermittlungsverfahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6561049?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker