Horst und Wall: Poaskenstaaken
Mit Feuer und purer Manneskraft

Ochtrup -

Es ist ein im Münsterland sehr selten gewordener Brauch, den der Schützenverein Horst und Wall Jahr und Jahr am Ostersonntag pflegt. Das Poaskenstaaken lockte erneut zahlreiche Besucher an die Schützenstraße.

Dienstag, 23.04.2019, 05:00 Uhr
Die Junggesellen des Schützenvereins Horst und Wall schmetterten am Ostersonntag – wie es alter Brauch im Münsterland ist – den lodernden Flammen beim Poaskenstaaken Kirchenlieder entgegen.
Die Junggesellen des Schützenvereins Horst und Wall schmetterten am Ostersonntag – wie es alter Brauch im Münsterland ist – den lodernden Flammen beim Poaskenstaaken Kirchenlieder entgegen. Foto: Rike Herbering

Zahlreiche Schaulustige fanden sich am Ostersonntag bei schon frühsommerlichen Temperaturen auf dem Festplatz des Schützenvereins Horst und Wall ein, um einem alten Brauch zu frönen. Bei kalten Getränken und Grillwürstchen bot sich ihnen ein höchst seltener Anblick: Einem von Menschenhand und Seilen aufgerichteten Baumstamm, mit einer brennende Holztonne als Krone, standen zahlreiche junge Männer gegenüber, die den lodernden Flammen Kirchenlieder entgegenschmetterten.

„In Ochtrup und im ganzen Münsterland sind wir der einzige Verein, der das Poaskenstaaken noch macht“, erzählte Vereinsmitglied Martin Tömmers. Der Brauch geht ursprünglich auf eine alte heidnische Sitte zurück, die später vom Christentum übernommen wurde. Der „Poasken“ (Holztonne) wird am Tag seiner Verbrennung am „Staaken“ (Baumstamm) befestigt. Dieser muss anschließend unter den wachsamen Augen des Publikums mit purer Manneskraft aufgerichtet und von dem Junggesellen im Verein, der voraussichtlich als nächstes den Bund der Ehe eingehen wird, entzündet werden.

Unter den Gesängen der jungen Schützen und den Blicken zahlreicher Schau-lustiger brannte der „Poas-ken“ auch in diesem Jahr wieder in luftiger Höhe ab. Nachdem die Kirchenlieder verklungen und die lodernden Flammen ihr Werk vollbracht hatten, waren wieder die Junggesellen gefragt. Denn der Stamm musste wieder herabgesenkt und in Stücke gesägt werden.

„Das Holz wird nach amerikanischem Prinzip versteigert“, erklärte Martin Töm-mers den weiteren Verlauf der Veranstaltung. Anders als in den Staaten darf bei der Variante des Schützenvereins Horst und Wall das Gebot jeweils aber lediglich um einen Euro erhöht werden. Der Gewinn dieser Aktion kommt dem Verein zugute.

Poaskenstaaken beim Schützenverein Horst und Wall 2019

1/19
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
  • Bei bestem Wetter hielt der Schützenverein Horst und Wall am Ostersonntag das Poaskenstaaken auf dem Schützenplatz ab.

    Foto: Rike Herbering
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6560636?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker