Nach Parkverstoß
66-Jähriger fährt auf Politesse zu: Sie konnte noch zur Seite springen

Bocholt -

Eine Politesse hat am Samstag gegen 12.30 Uhr einen Parkverstoß an der Ostmauer geahndet. Kurz darauf kam der Fahrer zu seinem Auto zurück und beschwerte sich über die Verwarnung. Dann nahm der Fall an Fahrt auf.

Sonntag, 14.04.2019, 14:07 Uhr aktualisiert: 14.04.2019, 14:19 Uhr
Nach Parkverstoß: 66-Jähriger fährt auf Politesse zu: Sie konnte noch zur Seite springen
Foto: colourbox.de (Symbolbild)

Laut Polizeiangben erläuterte die Mitarbeiterin der Stadt Bocholt zunächst dem Mann den Parkverstoß und ging weiter, um ihre Arbeit fortzusetzen. Kurz darauf hörte sie einen Warnruf und stellte fest, dass sich ein Wagen von hinten näherte und auf sie zu fuhr.

Sie konnte noch zur Seite springen und sich auf der Motorhaube abstützen, so dass sie nicht verletzt wurde. Fahrer war der Mann, dem sie zuvor die Verwarnung erteilt hatte.

Zeuge bestätigte den Fall

Der Zeuge, der die Geschädigte durch den Ruf gewarnt hatte, bestätigte die Angaben. Demnach war der Täter mit ca. 10 - 15 km/h auf die Geschädigte zugefahren.
Polizeibeamte trafen den Fahrer an seiner Wohnanschrift an. Es handelt sich um einen 66-jährigen Mann. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6542114?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker