36-Jähriger bewaffnet sich mit Messern
Erneuter SEK-Einsatz in Lengerich

Lengerich -

Viel Blaulicht, Absperrungen und Spezialkräfte: In Lengerich hat es am Freitag einen SEK-Einsatz an der Tecklenburger Straße gegeben. Nach der Geiselnahme vor nicht einmal zwei Wochen war es bereits der zweite Polizei-Großeinsatz in diesem Jahr in Lengerich.

Samstag, 19.01.2019, 11:42 Uhr aktualisiert: 19.01.2019, 13:46 Uhr
36-Jähriger bewaffnet sich mit Messern: Erneuter SEK-Einsatz in Lengerich
Foto: Jens Keblat

Update 13.45 Uhr: Laut einer aktuellen Pressemitteilung war der Polizei am Freitag gegen 20.24 Uhr ein Mann gemeldet worden, der sich etwas antun wollte. Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei, darunter auch Spezialkräfte, wurden daher zur Tecklenburger Straße in Lengerich entsandt.

Der Mann hielt sich alleine in einem Kellerraum auf und war mit Messern bewaffnet. Die übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten dieses unmittelbar verlassen. Eine Gefahr für andere Personen bestand somit laut Angaben der Polizei nicht.

Die Beamten konnten schließlich zu dem 36-jährigen Lengericher Kontakt aufnehmen und ihn in Gewahrsam nehmen. Er wurde anschließend in ärztliche Obhut gegeben.

Ursprungsmeldung: Am späten Freitagabend: Die Tecklenburger Straße ist ab der Kreuzung Martin-Luther-Straße auf einer Länge von 350 Metern in Richtung Innenstadt abgeriegelt – Blaulicht überall. In Höhe des „Boardinghouse am Teuto“ ist noch mehr Blaulicht zu sehen.

Mögliches Zielobjekt: ein Wohnhaus gegenüber dem Hotel. Überall befinden sich Streifenwagen, Spezialkräfte der Polizei sind mit hochmotorisierten Zivilfahrzeugen mit Magnetblaulicht und auch größeren Sonderfahrzeugen angerückt. Sie alle stehen auf dem Parkplatz des Aparthotels.

SEK-Einsatz in Lengerich

1/8
  • In Lengerich hat es am Freitag einen SEK-Einsatz an der Tecklenburger Straße gegeben.

    Foto: Jens Keblat
  • Nach der Geiselnahme vor nicht einmal zwei Wochen ist es bereits der zweite Polizei-Großeinsatz in diesem Jahr in Lengerich.

    Foto: Jens Keblat
  • Die Tecklenburger Straße war ab der Kreuzung Martin-Luther-Straße auf einer Länge von 350 Metern in Richtung Innenstadt abgeriegelt.

    Foto: Jens Keblat
  • Sehen Sie im Folgenden weitere Bilder vom Ort des Geschehens.

    Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat

In den sozialen Netzwerken brodeln unterdessen schon die Spekulationen. Während der Einsatz selbst scheinbar zügig vonstatten geht, wird bei Facebook & Co. munter weiter spekuliert. Vor Ort ist nach Rückbau der Absperrmaßnahmen lediglich zu erfahren, dass sich die Polizei zunächst nicht zu dem Einsatz äußern werde, am Samstagmittag allerdings Presseauskünfte möglich seien.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6331423?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker