Parkbad eröffnet neue Aufgusssauna
Schwitzen mit Musik und Lichtspielen

Ahlen -

Die neue Aufgussauna im Parkbad bietet mehr als nur die Möglichkeit zu schwitzen. Mit Licht und Musik kann dort für ein ganz besonders Ambiente gesorgt werden. Zur Einweihung hatten die Mitarbeiter spezielle Aufgüsse vorbereitet.

Freitag, 16.11.2018, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 16.11.2018, 20:00 Uhr
Parkbad eröffnet neue Aufgusssauna: Schwitzen mit Musik und Lichtspielen
Foto: Marion Fenner

Saunieren wird ab sofort zum besonderen Erlebnis und bietet weit mehr als heiße Luft. In der am Freitag eröffneten Aufgusssauna im Parkbad ist Schwitzen nun auch bei Musik und stimmungsvollem Licht möglich. Genau 88 Tage nach Baubeginn feierten der Leiter der Bädergesellschaft, Thomas Schliewe, die Mitarbeiter Christina Wöhle, Andreas Thiemann und Sascha Wandelt mit den Saunagängern die Eröffnung.

Eine Frau hatte sich extra Urlaub genommen, um sich den feierlichen Moment nicht entgehen zu lassen. Schliewe spendierte eine Magnumflasche Sekt, um mit den Gästen auf den Neubau anstoßen zu können. Die harren dafür gerne, nur im Bademantel bekleidet, einen Augenblick bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in der Sonne aus, bevor sie dann in die neuen Räume dürfen. Schliewe und Thiemann zerschneiden dafür das Band vor dem Eingang.

Wunschliste

250 000 Euro hat der Neubau gekostet. „Damit erfüllen wir unseren Saunagängern einen Herzenswunsch“, berichtet der Bäderleiter. Vor gut einem Jahr habe es eine Kundenbefragung unter den Gästen gegeben. Eine neue Aufgusssauna habe dabei ganz oben auf der Wunschliste gestanden. Ruckzuck hätten dann die beteiligten Gremien der Erweiterung zugestimmt, und nun könne den Kunden eine schicke Sauna mit 60 zusätzlichen Plätze in einem modernen Ambiente geboten werden, freut sich Schliewe.

„Getestwedelt“

Seine Mitarbeiter seien ebenfalls begeistert von dem neuen erweiterten Angebot. Neben ausgebildeten Saunameistern stehen zusätzlich Angestellte des Parkbads für das neue Saunaerlebnis bereit. „Auch sie wollen dazu beitragen, den Saunagang künftig zum Erlebnis werden zu lassen. Dafür haben sie sich extra weitergebildet“, erklärt Thomas Schliewe. Und: „In den vergangenen drei Tagen haben sie ,getestwedelt‘, was das Zeug hält“, macht er die Gäste vorab mit einem Augenzwinkern neugierig.

Schon das Tagesprogramm für die Eröffnung hat es in sich. Nach der „Eiszeit“ im Freien geht es endlich in die neue Sauna. „Erdbeertraum“ heißt es zum Auftakt. „Das bedeutet, dass es nach der zweiten von vier Aufgussrunden die Möglichkeit gibt, sich mit einer Erdbeerpeeling-Creme verwöhnen zu lassen, anstelle der sonst üblichen Salz-Honig-Mischung“, kündigt Christina Wöhle an.

Wir probieren jetzt erst einmal aus, was bei welchen Saunagängen gefragt ist.

Thomas Schliewe

Später stehen in Schwitzpausen Bingo-Runden an. bei denen es auch etwas zu gewinnen gibt. Des Weiteren haben die Mitarbeiter noch Aufgüsse mit Menthol-Kristallen mit Hugo-Minze, den Nostalgie-Aufguss und den Höllenaufguss vorbereitet. Dazwischen gibt es Lichtspiele in allen Farben. Das Abendprogramm war mit „Halli Galli“ überschrieben, dabei sollte die neue Musikanlage so richtig zum Einsatz kommen.

„Alles kann, nichts muss.“

„Alles kann, nichts muss“, fasst Thomas Schliewe es zusammen. „Wir wollen uns auch weiterhin an den Wünschen der Kunden orientieren.“ Und sowohl das Licht als auch die Musik hätten einen Knopf zum Ausschalten.

„Wir probieren jetzt erst einmal aus, was bei welchen Saunagängen gefragt ist“, sagt Schliewe. Und wer seinen Saunagang so genießen will, wie er es bisher gewohnt ist, der kann sich auch in das alte Gebäude zum klassischen Schwitzen zurückziehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6196214?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker