Splieterstraße großräumig gesperrt
Lagerhalle in Flammen

Warendorf -

Großeinsatz für die Warendorfer Feuerwehr am Dienstagnachmittag: Aus noch unklarer Ursache brannte der mittlere Teil einer von drei Betrieben gemieteten Lager- und Werkhalle. Verletzt wurde niemand.

Dienstag, 13.11.2018, 17:26 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 13.11.2018, 15:42 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 13.11.2018, 17:26 Uhr
Eine Lagerhalle an der Splieterstraße 76 stand Dienstagnachmittag in Flammen. Die Feuerwehr war mit Drehleiter vor Ort. Unter schwerem Atemschutz kämpften die Blauröcke gegen die Flammen an. Die Brandursache ist noch unklar, der Bereich rund um die Splieterstraße war großräumig gesperrt.
Eine Lagerhalle an der Splieterstraße 76 stand Dienstagnachmittag in Flammen. Die Feuerwehr war mit Drehleiter vor Ort. Unter schwerem Atemschutz kämpften die Blauröcke gegen die Flammen an. Die Brandursache ist noch unklar, der Bereich rund um den Einsatzort war großräumig gesperrt. Foto: Jörg Pastoor

Großeinsatz für die Warendorfer Feuerwehr am Dienstagnachmittag: Die Halle an der Splieterstraße 76 brannte um kurz vor 15 Uhr. Aus noch ungeklärten Gründen geriet die Lager- und Werkhalle in Flammen. Der Wind trieb den von weitem sichtbaren schwarzen Rauch Richtung Autohaus Siemon und Landesstraße.

Starke Qualmentwicklung

Als die Kameraden ankamen, quoll aus dem eingeschossigen Gebäude dichter Qualm. Der Löschangriff begann von oben von der Drehleiter; im weiteren Verlauf rückten dann Wehrleute unter Atemschutz von der Seite zum Brandherd vor. Der lag laut Einsatzleiter Olaf Schröder im mittleren Bereich der von drei Firmen gemieteten Halle. Dort waren Getränke und Tabakwaren gelagert. „Und die Tabakwaren palettenweise“, so Schröder, der so die intensive Rauchentwicklung erklärte. Außerdem lieferte der Kunststoff der Getränkekisten zusätzliche Nahrung.

Der Mieter hatte das Gebäude fünf Minuten vorher verlassen.

Susanne Direkorte-Kukuk

Laut Polizeisprecherin Susanne Dirkorte-Kukuk gab es zu Beginn der Ermittlungen am Brandherd noch keine Hinweise auf die Ursache des Feuers, das die Hallenmitte zerstörte und die angrenzenden Betriebe beschädigte.  „Der Mieter hatte das Gebäude fünf Minuten vorher verlassen.“ Dann habe es zu brennen begonnen.

Feuer in Lagerhalle an Splieterstraße

1/24
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor
  • Getränke- und Tabakwarenhandel brannte Foto: Jörg Pastoor

Der Brandort war großräumig abgesperrt, ebenso die Splieterstraße für den Autoverkehr. Vorsichtshalber waren Bewohner im Umfeld der Firma aufgerufen worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Belüftungsanlagen auszustellen, um ein Eindringen von Qualm zu verhindern. Polizeikräfte regelten den beginnenden Berufsverkehr.

Die Feuerwehr war mit den Löschzügen 1, 2 und Vohren vor Ort und kämpft aktuell gegen die Flammen. Nach der Löschung räumten Wehrleute die Halle leer und stellten verbranntes Lagergut draußen ab. Auch ein Radlader kam zum Einsatz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6188692?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker