Festnahme im Bahnhof
Schwarzfahrer muss 110 Tage in Haft

Hamm/Münster -

Acht Staatsanwaltschaften waren hinter einem 75-jährigen Schwarzfahrer her. Elf Ermittlungsverfahren laufen seinetwegen. Jetzt muss er für mehrere Monate ins Gefängnis.

Donnerstag, 04.10.2018, 16:34 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 04.10.2018, 16:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 04.10.2018, 16:34 Uhr
Festnahme im Bahnhof: Schwarzfahrer muss 110 Tage in Haft
"Die Fahrkarten, bitte!" Da ein Mann aus Hildesheim häufiger schwarz gefahren war, muss er nun ins Gefängnis. Foto: dpa (Symbolbild)

An diesem Donnerstagmorgen haben Polizisten den Hildesheimer im Hammer Bahnhof festgenommen. Nach Angaben der Bundespolizei ist der Festgenommene ein notorischer Schwarzfahrer. Deswegen haben die Staatsanwaltschaften in Hannover, Münster, Siegen, Hildesheim, Bielefeld, Gießen, Aschaffenburg und Hagen nach dem Mann gesucht, die drei Staatsanwaltschaften aus Gießen, Hildesheim und Aschaffenburg hätten den Senior zur Festnahme ausgeschrieben.

Nun muss er die nächsten 110 Tage im Gefängnis in Hamm verbringen. Die 1700 Euro, die er hätte zahlen müssen, um die Haft zu verhindern, hatte er nicht. Die beteiligten Staatsanwaltschaften können hinter den Fall damit nun einen Haken machen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6099264?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker