Brandserie
Feuerwehr musste mehrmals zum Ortsteil Eschendorf ausrücken

Rheine -

Gleich mehrere Einsätze hatte die Feuerwehr Rheine in den vergangenen Tagen im Ortsteil Eschendorf zu bewältigen. In zwei Fällen brannte eine Scheune und auf einem Firmengelände Sichtschutzzäune sowie Regenauffangbehälter aus Kunststoff. Die Ermittlungen zu den Ursachen laufen, Brandstiftung wird bislang nicht ausgeschlossen.

Freitag, 16.03.2018, 09:30 Uhr aktualisiert: 16.03.2018, 09:53 Uhr
Brandserie: Feuerwehr musste mehrmals zum Ortsteil Eschendorf ausrücken
Foto: dpa

Konkrete Hinweise, dass Brandstifter ihr Unwesen in Eschendorf ihr Unwesen treiben, gibt es bisher nicht, betonte ein Sprecher der Kreispolizei Steinfurt. Da aber die Brände teilweise örtlich und zeitlich nah beieinander lagen, wird auch in diese Richtung ermittelt. Im Rahmen der Ermittlungen bittet die Polizei auch um Hinweise der Bevölkerung.

In der Nacht von Sonntag zu Montag (12.03) war auf der Straße Zur Heide gegen 0.30 Uhr ein Stall in Brand geraten. Ein landwirtschaftlicher Anhänger sowie der Schuppen wurden durch das Feuer massiv beschädigt. Der Sachschaden wird in diesem Fall auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Drei Tage später wurde dann in der Nacht zum Donnerstag (15.3.) gegen 0.40 Uhr erneut bei der Feuerwehr der Alarm ausgelöst: Auf dem Außengelände eines Baumarktes an der Osnabrücker Straße brannten Sichtschutzzäune und Regenauffangbehälter aus Kunststoff. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen - nach ersten Schätzungen ist hierbei ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro entstanden.

Am frühen Donnerstagabend musste die Feuerwehr erneut zu einem Scheunenbrand in der Surenburgstraße ausrücken. Gelöscht werden mussten brennende landwirtschaftliche Geräte und Stroh.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5594574?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker