Regionalbahn erfasst Auto am Alt Metelener Weg
Frau starb nach Unfall mit Zug

Ochtrup -

(Aktualisiert: Donnerstag, 8.17 Uhr) Tödlich verunglückte am Mittwochnachmittag die Fahrerin eines Pkw, als sie auf dem Alt Metelener Weg die Bahnstrecke überqueren wollte. Das Fahrzeug wurde von einem in Richtung Gronau fahrenden Nahverkehrszug erfasst und mehrere hundert Meter mitgeschleift. Die Fahrerin starb noch an der Unfallstelle.

Mittwoch, 14.02.2018, 19:00 Uhr

Vollkommen zerstört wurde der Pkw beim Zusammenprall mit der Regionalbahn. Die Fahrzeugführerin starb noch an der Unfallstelle. Die Bergungsarbeiten zogen sich bis in den Abend hinein.
Vollkommen zerstört wurde der Pkw beim Zusammenprall mit der Regionalbahn. Die Fahrzeugführerin starb noch an der Unfallstelle. Die Bergungsarbeiten zogen sich bis in den Abend hinein. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass das Mittelklassefahrzeug komplett zerstört wurde. Die Front des Zuges und dessen Kuppelung erfassten das Auto. Es wurde unter der Front des Triebwagens eingeklemmt und mitgeschleift. Der Motorblock wurde beim Zusammenstoß herausgerissen. Er landete nur wenige Meter hinter dem Bahnübergang seitlich des Schotterbetts.

Jede Hilfe kam zu spät

Für die 21- jährige Fahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie war überdies in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Mehrere Rettungswagen, Notärzte, zwei Rettungshubschrauber und dazu die Kräfte der Ochtruper Feuerwehr eilten zum Unfallort, wo sie den vollkommen zertrümmerten Pkw vor dem Zug vorfanden.

130 Fahrgäste betroffen

Sanitäter kümmerten sich parallel zu den Arbeiten der Feuerwehr um die etwa 130 Fahrgäste im Zug. Die Feuerwehr baute eine provisorische Ausstiegstreppe auf, über die die Passagiere der Regionalbahn die zweiteilige Zuggarnitur nacheinander verlassen konnten. Das Krisenmanagement der Bahn, das schnell vor Ort war, hatte anderthalb Stunden nach dem Unfall Busse organisiert, die die Fahrgäste zum nächsten Bahnhof brachten. Die Reisenden waren in dieser Zeit auch von Notfallseelsorgen betreut worden.

Insgesamt waren acht Kräfte der psychosozialen Notfallversorgung vor Ort. Sie waren auch Ansprechpartner der Einsatzkräfte, die bis in den Abend hinein damit beschäftigt waren, den Unfall-Pkw und den Triebwagen voneinander zu trennen.

Schwierige Bergung

Die getötete Frau konnte währenddessen nicht aus ihrem Fahrzeug geborgen werden. Ein Sprecher der Feuerwehr erläuterte am Unfallort, dass die Bergung der Toten möglicherweise erst nach einem Abtransport des Fahrzeugs erfolgen könne.

Der Triebwagen der Regionalbahn wurde bei dem Zusammenprall ebenfalls an der Front schwer beschädigt, war aber noch rollfähig. Auch die Motoren des Zuges liefen während der gesamten Rettungsaktion, so dass die Heizung für die Fahrgäste weiter lief. Die zweiteilige Triebwagen-Garnitur sollte abgeschleppt werden.

Unfallursache gibt Rätsel auf

Rätsel gibt die Unfallursache auf. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand befuhr die 21-Jährige mit ihrem Auto einen parallel zur Bahnstrecke Gronau- Münster verlaufenden Wirtschaftsweg. In Höhe des Bahnüberganges bog sie Polizeiangaben zufolge nach links in den Alt Metelener Weg ab. Hier passierte sie den Bahnübergang, der zu diesem Zeitpunkt mit heruntergelassener Halbschranke und einer Ampel, die ein Rotsignal anzeigte, gesichert war. Ob die tief stehende Sonne, die zu diesem Zeitpunkt fast direkt in ihre Richtung schien, die Ursache war, weshalb sie den Bahnübergang trotzdem überquerte, ist noch unklar.

Tödlicher Unfall am Bahnübergang in Ochtrup

1/9
  • Eine Frau wurde tödlich verletzt, als ihr Pkw am Mittwochnachmittag am Bahnübergang Alt Metelener Weg von einer Regionalbahn erfasst wurde. Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Eine Frau wurde tödlich verletzt, als ihr Pkw am Mittwochnachmittag am Bahnübergang Alt Metelener Weg von einer Regionalbahn erfasst wurde. Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Eine Frau wurde tödlich verletzt, als ihr Pkw am Mittwochnachmittag am Bahnübergang Alt Metelener Weg von einer Regionalbahn erfasst wurde. Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Eine Frau wurde tödlich verletzt, als ihr Pkw am Mittwochnachmittag am Bahnübergang Alt Metelener Weg von einer Regionalbahn erfasst wurde. Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Eine Frau wurde tödlich verletzt, als ihr Pkw am Mittwochnachmittag am Bahnübergang Alt Metelener Weg von einer Regionalbahn erfasst wurde. Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Eine Frau wurde tödlich verletzt, als ihr Pkw am Mittwochnachmittag am Bahnübergang Alt Metelener Weg von einer Regionalbahn erfasst wurde. Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Eine Frau wurde tödlich verletzt, als ihr Pkw am Mittwochnachmittag am Bahnübergang Alt Metelener Weg von einer Regionalbahn erfasst wurde. Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Eine Frau wurde tödlich verletzt, als ihr Pkw am Mittwochnachmittag am Bahnübergang Alt Metelener Weg von einer Regionalbahn erfasst wurde. Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Eine Frau wurde tödlich verletzt, als ihr Pkw am Mittwochnachmittag am Bahnübergang Alt Metelener Weg von einer Regionalbahn erfasst wurde. Foto: Dieter Huge sive Huwe
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5524935?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker