Brand auf dem Hof Große Winkelsett: 80 Feuerwehrmänner im Einsatz
Größere Katastrophe verhindert

Everswinkel -

Gespenstisch die Szenerie am Morgen danach, als der Schaden erst so richtig deutlich wird. Schwarz ist die prägende Farbe. Verkohlte Holzbalken, verbranntes Mobiliar, von Ruß überzogene, deformierte Maschinen und Werkzeuge und Fragmente einer Dachlandschaft.

Dienstag, 31.10.2017, 13:15 Uhr

Großeinsatz für die Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen am Montagabend auf dem Hof Große Winkelsett. Die Konzentration der Einsatzkräfte galt dabei vor allem den Maßnahmen, um ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude zu verhindern.
Großeinsatz für die Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen am Montagabend auf dem Hof Große Winkelsett. Die Konzentration der Einsatzkräfte galt dabei vor allem den Maßnahmen, um ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude zu verhindern. Foto: Feuerwehr

Von der bisherigen Scheune auf dem Hof Große Winkelsett nahe der Freckenhorster Straße ist nicht mehr viel übrig nach dem Brand am Montagabend.

Mitglieder der Familie schauen immer noch ein wenig ungläubig auf das, was bislang Schlosserei- und Tischlerei-Werkstatt auf dem Hof waren. Sie waren fast alle unterwegs gewesen, als das Feuer ausbrach. Ein Sohn der Familie – selbst in der Jugendfeuerwehr – hatte das Feuer bemerkt und den Alarmruf abgesetzt.

80 Einsatzkräfte und zwölf Fahrzeuge

Menschen sind zum Glück nicht zu Schaden gekommen. Und dass der Vollbrand der Scheune nicht noch auf die benachbarten Gebäude übersprang, ist der Freiwilligen Feuerwehr zu verdanken, die nach der Alarmierung um 18.44 Uhr mit rund 80 Einsatzkräften und zwölf Fahrzeugen anrückte, darunter beide Großtank-Fahrzeuge TW 12 000. sowie die Drehleiter Zu dem Zeitpunkt stand die Scheune bereits voll in Flammen, so dass die ersten Maßnahmen in Form einer Riegelstellung zunächst dem Schutz der Nachbargebäude galten.

Gefahr durch Gasflaschen

Eine besondere Gefährdung ging von gelagerten Gasflaschen aus, die in der Werkstatt für Schweißarbeiten gelagert wurden. Eine dieser Flaschen explodierte, die anderen konnten von den Einsatzkräften geborgen und gekühlt werden.

Brand auf dem Hof Große Winkelsett

1/15
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Feuerwehr
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Feuerwehr
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Feuerwehr
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Feuerwehr
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Feuerwehr
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Klaus Meyer
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Klaus Meyer
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Klaus Meyer
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Klaus Meyer
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Klaus Meyer
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Klaus Meyer
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Klaus Meyer
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Klaus Meyer
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Klaus Meyer
  • Rund 80 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den Brand auf dem Hof Große Winkelsett zu löschen. Das Ausmaß der Zerstörung war am nächsten Tag sichtbar. Foto: Klaus Meyer

Die Einsatzkräfte der Löschzüge Everswinkel und Alverskirchen unter der Leitung von Markus Averbeck hatten den Brand recht zügig unter Kontrolle. Zur Sicherheit waren zudem der Löschzug Freckenhorst für die Sicherstellung der Atemschutz-Komponenten, die Fernmelde-Einheit des Kreises Warendorf zur möglichen Kommunikations-Sicherung bei mehr zu bildenden Einsatzabschnitten sowie ein Rettungswagen aus Sendenhorst angefordert worden.

Brandursache unklar

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Heinrich Otte war durch die Kreisleitstelle alarmiert worden. Für die nachrückenden Einsatzkräfte wurde bei der Raiffeisen-Genossenschaft ein Bereitstellungsraum eingerichtet. Bis zum Dienstagmorgen wurde eine Brandwache eingerichtet. Die Ursache des Brandes und die Höhe des Sachschadens sind noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die entsprechenden Ermittlungen und Untersuchungen aufgenommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5257858?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker