Zwischen Münster und Greven
Neues Tempolimit auf der Autobahn A1

Münster -

Unfälle auf der Autobahn: ein Dauerthema. Hohe Geschwindigkeiten gelten als eine Hauptursache. Deshalb hat die Unfallkommission der Bezirksregierung neue Geschwindigkeitsbegrenzungen beschlossen.

Sonntag, 22.10.2017, 19:00 Uhr

In Münster-Nienberge wird die A1 zweispurig.
In Münster-Nienberge wird die A1 zweispurig. Foto: Gunnar A. Pier

Bei Münster-Nienberge wird die Autobahn A1 in Fahrtrichtung Norden zweispurig. Um die Bahn an dieser Stelle sicherer zu machen, hat die Unfallkommission der Bezirksregierung beschlossen, die Höchstgeschwindigkeit an dieser Stelle auf 100 Stundenkilometer zu begrenzen."Dadurch wird eine Harmonisierung der Einfädelungsvorgänge in die schmalere Fahrbahn erwartet", formuliert die Behörde in ihrer Presseinformation.

Generell soll zwischen Münster-Nord und Greven künftig von 6 bis 19 Uhr Tempo 120 gelten – zunächst testweise für ein Jahr. "Ob die jetzt getroffenen Entscheidungen zur Geschwindigkeitsbegrenzung zu einer dauerhaften Entschärfung der Unfallhäufigkeit ausreichen, wird in einer der nächsten Unfallkommissionsitzung Mitte 2018 überprüft", heißt es.

Das gilt auch für ein neues Tempolimit auf der Autobahn A2. Die Bezirksregierung teilte am Wochenende mit: "Für die A 2, Fahrtrichtung Oberhausen, zwischen den Anschlussstellen Castrop-Rauxel-Henrichenburg und Recklinghausen-Süd wird versuchsweise eine tageszeitlich beschränkte Geschwindigkeitsbegrenzung (6 bis 19 Uhr) auf 120 km/h eingerichtet."

Mehr zum Thema

Autobahnpolizei: Ihr Wagen sieht aus wie eine langweilige Vertreter-Limousine, doch er voll mit versteckter Technik. Damit machen die Beamten der Autobahnpolizei Jagd auf Raser, Drängler und Telefonierer. Eine Reportage.

Rettungsgasse: Die Sache scheint einfach zu sein, und doch gibt es regelmäßig große Probleme mit der Rettungsgasse: Schlagzeilen über Einsatzfahrzeuge, die nicht schnell genug zur Unfallstelle kommen, und Rettungskräfte, die das letzte Stück zu Fuß laufen müssen, kommen im Wochenrhythmus. Jetzt machen die Einsatzkräfte mobil.

...

Zusätzlich werde in selber Fahrtrichtung im Bereich der Anschlussstelle Recklinghausen-Ost, ab Ausfahrt Recklinghausen-Ost, auf einer Länge von zwei Kilometern eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h bei Nässe angeordnet. "Der dort festgestellten Unfallhäufung soll so abgeholfen werden."

Anfang November sollen die Schilder bereits aufgestellt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5239861?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker