Ausgebüxt
Hirsch auf der Pirsch

Gronau -

Passanten glaubten an einen Werbe-Gag: Plötzlich stand da am späten Samstagabend ein milkafarbener Hirsch auf dem Heerweg in Gronau.

Sonntag, 22.10.2017, 11:51 Uhr

Der „Milka-Hirsch“ 
Der „Milka-Hirsch“  Foto: Foto: Birgit Feldmann

Das Tier war, wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, in Epe am Berge aus einem Gehege entsprungen. Anschließend nutze es seine Freiheit für einen ausgedehnten Spaziergang: An den Rentengütern vorbei erkundete das Tier den Heerweg, überquerte die Ochtruper Straße und marschierte weiter. Später gelang es, den Hirsch auf ein umzäuntes Areal zu treiben, wo er die Nacht verbrachte. Sonntagmorgen dann wurde der Ausreißer betäubt und mit einem „Taxi“ in ein anderes Gehege gebracht, aus dem er – weil der Zaun dort höher ist – jetzt vermutlich nicht mehr so schnell ausbrechen kann.

Für die „Milkafarbe“ des Tieres auf dem Foto gibt es übrigens eine Erklärung: Meister Hirsch steht in dem Moment, in dem WN-Leserin Birgit Feldmann das Bild machte, gerade voll im Blaulicht der Polizei, die den Heerweg phasenweise sperren musste.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5239071?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker