Auffahrunfall auf der A 43
Münsteranerin wurde bei Autokollision schwer verletzt

Dülmen/Münster -

Ein Autofahrer prallte am Mittwochmorgen auf der Autobahn 43 ungebremst in den Wagen einer Münsteranerin, diese erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Mittwoch, 02.11.2016, 15:42 Uhr

Auffahrunfall auf der A 43   : Münsteranerin wurde bei Autokollision schwer verletzt
Foto: dpa

Nach Angaben der Polizei war die junge Frau aus Münster gegen 8.40 Uhr auf der A43 mit ihrem Wagen auf der rechten Fahrspur in Richtung Wuppertal unterwegs, als plötzlich ein anderes Fahrzeug in Höhe Dülmen ungebremst ins Heck ihres Autos krachte. Der 19-jährige Unfallverursacher aus Hamburg war nach ersten Erkenntnissen der Polizei kurz vor dem Aufprall von der linken auf die rechte Fahrspur gewechselt.

Durch die Kollision wurde das Auto der Münsteranerin über beide Fahrstreifen geschleudert und prallte anschließend gegen eine Betonwand, bevor es auf dem Seitenstreifen zum Stehen kam. Die genaue Unfallursache ist bislang ungeklärt.

Für rund 20 Minuten wurde die Autobahn 43 im Unfallbereich von der Polizei komplett gesperrt, was zu einem Stau und Verzögerungen im Berufsverkehr führte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4408537?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker