Weg frei für fünfte Kandidatur
98,6 Prozent für Jens Spahn

Rheine -

Mit einem Traumergebnis von 98,6 Prozent der Stimmen ist Jens Spahn (36) für die CDU ins Rennen um das Bundestags-Abgeordnetenmandat im Wahlkreis 124 Steinfurt I/Borken I geschickt worden. 

Sonntag, 30.10.2016, 18:24 Uhr

Jens Spahn (r.) nahm nach seiner Wahl die Glückwünsche der Versammlungsleiterin Martina Schrage und des Borkener Landrats Kai Zwicker entgegen.
Jens Spahn (r.) nahm nach seiner Wahl die Glückwünsche der Versammlungsleiterin Martina Schrage und des Borkener Landrats Kai Zwicker entgegen. Foto: Paul Nienhaus

Von 142 erschienenen wahlberechtigten Mitgliedern stimmten 140 für den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesfinanzministerium , der somit 2017 bereits zum fünften Mal im nordwestlichen Münsterland kandidiert. Der Ahauser ist seit 2002 Bundestagsabgeordneter und stellte sich ohne Gegenkandidaten dem Votum der Wahlkreisvertreter-Versammlung.

In seiner Bewerberrede hatte Spahn betont, die wirtschaftlich stabile Lage in Deutschland sei Ergebnis der politischen Reformen der vergangenen Jahre. „Uns geht’s gut, ganz besonders im Münsterland“, sagte er, warnte aber gleichzeitig davor, die Herausforderungen der kommenden Jahre zu unterschätzen.

Demografischer Wandel, Digitalisierung und die Integration der zahlreichen Flüchtlinge nannte der Staatssekretär als Beispiele für entscheidender Zukunftsaufgaben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4402636?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker