Alkoholisierter Fahrer verursacht Auffahrunfall
Nach Unfall in den Wald geflüchtet

Borken -

Ein 27-jähriger Borkener hat unter Alkoholeinfluss auf der Landwehr einen Unfall verursacht. Anschließend sprang der junge Mann aus dem Wagen und versteckte sich im Wald. Ein Diensthund der Polizei konnte ihn aber kurze Zeit später wieder aufstöbern.

Montag, 10.08.2015, 13:03 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 10.08.2015, 12:37 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 10.08.2015, 13:03 Uhr
Alkoholisierter Fahrer verursacht Auffahrunfall : Nach Unfall in den Wald geflüchtet
Foto: dpa (Symbolfoto)

Am Samstag befuhr ein 27-jähriger Autofahrer aus Borken gegen 22 Uhr die Landwehr aus Richtung Heiden kommend in Richtung Borken. Kurz hinter der Abfahrt der Bundesstraße 67 fuhr er auf das Auto einer 23-jährigen Borkenerin auf, die in gleicher Richtung unterwegs war.

Die 23-Jährige konnte am Fahrbahnrand anhalten, der Wagen des 27-Jährigen kam aber von der Straße ab, durchbrach einen Wildschutzzaun und kam auf dem Grünstreifen zum Stillstand. Der 27-Jährige sprang aus dem Fahrzeug und lief in ein angrenzendes Waldstück, um sich dort zu verstecken.

Die Polizei wurde verständigt und kurze Zeit später stöberte ein Diensthund den stark alkoholisierten 27-Jährigen in dem Waldstück auf. Er hatte den Fahrzeugschlüssel dabei, bestritt aber, das Auto gefahren zu haben.

Bereits zehn Minuten vor dem Unfall war mit dem von dem 27-Jährigen genutzten Auto in Heiden auf dem Kreuzweg ein Unfall verursacht worden. Nach Angaben von Zeugen war ein stark alkoholisierter Mann, dessen Beschreibung auf den 27-Jährigen zutraf, ins Auto gestiegen und beim Rangieren gegen ein parkendes Auto gefahren. 

Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren ein und ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3435868?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker