Das Leben einer Milchkuh
Jährlich fast 180 neue Kälber auf dem Hof

Der Milchviehbestand auf dem Hof von Leonhard Große Kintrup regeneriert sich aus sich selbst heraus: Bis zu 180 Kälber kommen pro Jahr zur Welt. Das ist schon alleine deshalb wichtig, weil Kühe nur nach einer Geburt Milch geben.

Sonntag, 09.08.2015, 17:48 Uhr

Das Leben einer Milchkuh : Jährlich fast 180 neue Kälber auf dem Hof
Kühe im Stall von Leonhard Große Kintrup Foto: Gunnar A. Pier

Die männlichen Kälber verkauft Große Kintrup an Bullenmäster, die weiblichen Kälber zieht er auf oder verkauft sie an andere Milchviehbetriebe.

Wenn die Kühe etwa zwei Jahre alt sind, können sie erstmals tragend werden und Milch produzieren. Ab dann bringen sie im Schnitt alle 14 Monate ein Kalb zur Welt.

Auf dem Hof durchlaufen sie in diesen 14 Monaten verschiedene Stationen. In geradezu idyllischen Strohboxen kalben sie, verbringen dann die nächsten Monate in verschiedenen Bereichen des neuen Stalls (Foto oben) und in älteren Anlagen, bevor es von vorne wieder losgeht.

Nach etwa sieben Jahren lässt die Leistungsfähigkeit der Kühe nach und sie kommen zum Schlachter. 22 Prozent des Bestands werden so jährlich ausgetauscht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3433900?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker