Mi., 17.10.2018

Erste Kontaktaufnahme erlaubt Exzessive Abwerbeversuche am Arbeitsplatz verboten

Eine Konkurrenzfirma darf einen Angestellten während der Dienstzeit nur kontaktieren, um einen späteren Gesprächstermin zu vereinbaren. Das hat das OLG Frankfurt entschieden.

Wie häufig darf eine Konkurrenzfirma einen Mitarbeiter an seinem aktuellen Arbeitsplatz anrufen, um ihn abzuwerben? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Oberlandesgericht Frankfurt. Von dpa

Mi., 17.10.2018

Stellen bleiben oft unbesetzt Mehr Ausbildungsplätze in Berufen mit Fachkräftemangel

Besonders in kleineren und mittleren Handwerksbetrieben bleiben immer mehr Stellen unbesetzt.

In Zeiten des Fachkräftemangels setzen immer mehr kleinere Betriebe darauf, mehr Ausbildungsplätze zu schaffen. Dadurch wollen sie potenzielle Fachkräfte anlocken. Eine Studie erklärt, ob diese Methode funktioniert. Von dpa


Di., 16.10.2018

Interesse wecken Seite drei der Bewerbung für Darstellung der Persönlichkeit

Interesse wecken: Seite drei der Bewerbung für Darstellung der Persönlichkeit

Die Seite drei einer Bewerbung ist für Kreativberufe ein Muss. Auf ihr können Bewerber der eigenen Persönlichkeit Raum geben und mehr über sich erzählen. Von dpa


Mo., 15.10.2018

Bitkom-Befragung Gedruckte Bewerbungsunterlagen meist nicht mehr gewünscht

Alles digital: Bewerbungsunterlagen werden in der Regel nicht mehr auf Papier ausgedruckt.

Vorbei die Zeiten, als die Blätter der Bewerbungsmappe ausgedruckt und in einer Mappe zusammengeheftet wurden. Inzwischen erwarten Personaler, dass Bewerber ihre Unterlagen in digitaler Form einreichen. Von dpa


Mi., 17.10.2018

Arbeitsrecht Darf ich meinem Kind meinen Arbeitsplatz zeigen?

Jürgen Markowski ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Nürnberg und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein.

Wenn Kinder sich für den Job ihrer Eltern interessieren, kann es schön sein, sie mal zur Arbeit mitzunehmen. Doch aufgepasst, einen gesetzlichen Anspruch, dem Nachwuchs den Arbeitsplatz zu zeigen, haben Beschäftigte nicht. Von dpa


Mo., 15.10.2018

Karrierefalle Elternzeit? Erfolg und Baby unter einen Hut bringen

Karrierefalle Elternzeit?: Erfolg und Baby unter einen Hut bringen

Elternzeit, Teilzeit, Kind-krank-Tage: All das gilt als schädlich für das Vorankommen im Job. Aber auch Arbeitnehmer mit Karriereambitionen bekommen Kinder. Wie Mütter und Väter trotzdem Verantwortung übernehmen können - und was sie dafür brauchen. Von dpa


Mo., 15.10.2018

Fit im Job Wann kränkelnde Beschäftigte lieber im Bett bleiben

Bei Fieber und Kopfschmerzen sollte auf jeden Fall das Bett gehütet werden.

Die Erkältung kündigt sich an, doch richtig krank fühlt sich anders an? Ein Experte vom Institut für angewandte Arbeitswissenschaft erklärt, bei welchen Krankheitssymptomen man sich lieber krankmelden sollte. Von dpa


Mo., 15.10.2018

Rankings und Bauchgefühl Worauf es bei der Hochschulwahl ankommt

Anatomische Theorie oder lieber praktische Arbeit im Labor? Bei der Hochschulwahl müssen Studenten überlegen, was ihnen eher liegt.

Rankings, Bewertungen von Studenten oder die Nähe zu den Bergen: Bei der Wahl der Hochschule zählen viele Faktoren. Manches erfahren Studienbewerber nur bei einem Besuch vor Ort. Von dpa


Mo., 15.10.2018

Firmen in Szene setzen Wie werde ich Lichtreklamehersteller/in?

Firmen in Szene setzen: Wie werde ich Lichtreklamehersteller/in?

Schilder- und Lichtreklamehersteller sorgen dafür, dass Produkte, Gebäude und Unternehmen zur Geltung kommen. Und manchmal sorgen sie auch für Weihnachtsstimmung in der Stadt. Von dpa


Fr., 12.10.2018

Job und chronische Krankheiten Arbeiten mit Rheuma ist in nahezu allen Berufen möglich

Job und chronische Krankheiten: Arbeiten mit Rheuma ist in nahezu allen Berufen möglich

Rheuma beeinflusst den Alltag von Betroffenen stark. Das betrifft häufig auch den Job. Kein Grund aber, den Mut zu verlieren. Von der Anpassung des Arbeitsplatzes bis zu neuen Positionen im Unternehmen: Es gibt viele Optionen. Und eine Menge davon werden gefördert. Von dpa


Fr., 12.10.2018

Präventionsprogramm Als Azubi für Fehler Verantwortung übernehmen

Das Präventionsprogramm «Jugend will sich-er-leben» gibt es bereits seit 1972. An Aktualität und Notwendigkeit hat es seitdem jedoch nicht eingebüßt.

Fehler können jedem passieren und man kann daraus lernen. Wie gehen Auszubildende am besten damit um, wenn sie Schaden angerichtet haben? Vertuschen ist dann die falsche Devise. Von dpa


Do., 11.10.2018

«Ich kann alles erzählen» Projekt hilft Menschen raus aus Hartz-IV

Ulrike Nitsche, Diplom-Sozialpädagogin vom Jugendamt in Nürnberg, und Familien-Manager Bernd Braun unterstützen in dem Projekt "Perspektiven für Familien" Menschen, die von langer Arbeitslosigkeit betroffen sind.

Ihre Kunden nennen sie schon einmal «Schutzengel»: Mitarbeiter in einem Nürnberger Jobcenter helfen dabei, Menschen mit Problemen wieder in Arbeit zu bringen. Das verlangt beiden Seiten viel ab. Von dpa


Do., 11.10.2018

Weltoffenheit Goethe-Institut startet Netz-Uni für internationalen Dialog

Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts, erklärte, die Digital-Uni solle einen Gegenentwurf zu nationalistischen Tendenzen bilden.

Für kulturelle Vielfalt und gegen Vorurteile: Das Goethe-Institut beginnt im Wintersemester eine Digital-Universität zur Stärkung des internationalen Dialogs. An dem Projekt machen neun Unis aus verschiedenen Ländern mit. Von dpa


Do., 11.10.2018

Weltmädchentag Mädchen übernehmen weltweit das Kommando

Studentin Celina Kühl übernimmt zum Weltmädchentag für einen Tag symbolisch das Finanzministerium von Olaf Scholz (SPD).

Fast überall auf der Welt werden Mädchen benachteiligt. Um das zu ändern, haben die Vereinten Nationen den Weltmädchentag ins Leben gerufen. Am 11. Oktober übernehmen sie die Macht. Von dpa


Mi., 10.10.2018

Stressbewältigung Mit der ABC-Methode Prioritäten im Job setzen

Wer Stress minimieren möchte, sollte den verschiedenen Aufgaben im Arbeitsalltag Prioritäten geben.

Im Berufsalltag fallen oft viele Aufgaben gleichzeitig an. Damit dies nicht zu Stress und Überforderung führt, sollte man sich mit einfachen Tricks behelfen. Wirksam ist zum Beispiel die ABC-Methode. Von dpa


Di., 09.10.2018

Familie und Karriere Besser ausgebildete Mütter kehren eher in Beruf zurück

Die Entscheidung, nach der Geburt des Kindes in den Beruf zurückzukehren, ist auch eine Frage des Bildungsabschlusses. Dieser Trend hat sich bei Müttern in den letzten 20 Jahren verstärkt.

Je höher die Qualifikation, desto eher steigen Mütter nach der Babypause wieder in ihren Beruf ein. Zu diesem Schluss kommt eine Langzeitstudie des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und der Universität Tübingen. Von dpa


Mo., 08.10.2018

Interner Bericht Jobcenter helfen behinderten Arbeitslosen zu wenig

Um Menschen mit Behinderung zu vermitteln, ergreifen Jobcenter oft nicht die richtigen Maßnahmen. Das geht aus einem BA-Bericht hervor.

Arbeitslose mit Behinderung bekommen bei der Suche nach einem Job zu wenig Unterstützung. Das Arbeitsministerium kündigt Änderungen an. Von dpa


Mo., 08.10.2018

Transparent und verlässlich So lässt sich die Kommunikation im Betrieb verbessern

Vorgesetzte sollte in ihrem Betrieb vorgeben, wer welche Information erhält. Feststehen sollte auch, wer die Holschuld oder Bringschuld hat.

Wer muss worüber informiert werden? Chefs, die ihren Mitarbeitern darauf keine klare Antwort geben, verursachen in ihrem Betrieb Konflikte. Tipps für eine bessere Kommunikation: Von dpa


Mo., 08.10.2018

Haare zähmen Wie werde ich Pinsel- und Bürstenmacher/in?

Haare zähmen: Wie werde ich Pinsel- und Bürstenmacher/in?

Für Kunst oder Kosmetik: Hochwertige Pinsel werden immer noch per Hand hergestellt. Doch auch das traditionsreiche Handwerk geht mit der Zeit, mit modernen Maschinen und veganen Produkten. Die Branche ist klein und auf der Suche nach Nachwuchs. Von dpa


Mo., 08.10.2018

Bloß kein Plagiat! Wie Studenten korrekt zitieren

Bloß kein Plagiat!: Wie Studenten korrekt zitieren

Ohne das Wissen und die Quellen anderer kommt keine Hausarbeit aus. Zitate sind beim wissenschaftlichen Schreiben unerlässlich. Aber wie kennzeichnen Studenten sie richtig, um Plagiatsvorwürfe zu vermeiden? Von dpa


Mo., 08.10.2018

Mietpreisboom Studentenwohnungen werden immer teurer

Wohnraum für Studenten wird in vielen Großstädten immer teurer - und immer schwerer zu finden.

Studentenwohnungen werden mit wenigen Ausnahmen immer teurer. Vor allem in der Hauptstadt sind die Mieten seit 2010 überdurchschnittlich stark gestiegen. Spitzenreiter bei den Preisen ist allerdings eine andere Stadt. Von dpa


Mo., 08.10.2018

Ende der Babypause Darf man nach der Elternzeit angebotene Stelle ablehnen?

Arbeitnehmer haben nach der Elternzeit keinen Anspruch auf den früheren Arbeitsplatz. Die neue Stelle muss aber gleichwertig sein.

Nach der Elternzeit erlebt so mancher Mitarbeiter eine Überraschung: Der Arbeitgeber bietet ihm statt der alten eine neue Stelle an. Ist das zulässig? Von dpa


Mo., 08.10.2018

Tempomat und Armlehne So entlasten Vielfahrer ihren Körper

Langes, statisches Sitzen: Berufliche Vielfahrer sollten für viele Pausen und etwas Entlastung sorgen.

Langes Sitzen ist für den Rücken Gift. Wer im Beruf viel mit dem Auto unterwegs ist, sollte regelmäßige Pausen für Lockerungsübungen einplanen. Ein paar Tipps für Vielfahrer: Von dpa


Fr., 05.10.2018

Termin im Anschluss So lassen sich lange Meetings verhindern

Beim Meeting muss man nicht die ganze Zeit dabei sein. Die Anwesenheit ist meist nur erforderlich, wenn die eigene Expertise benötigt wird.

Klar, der Austausch unter Kollegen oder Fachexperten ist wichtig. Doch oft ziehen sich Meetings endlos in die Länge. Management-Forscher erklären, wie Teilnehmer den Zeitaufwand minimieren. Von dpa


Do., 04.10.2018

Umfrage Jeder fünfte Arbeitnehmer plant baldigen Jobwechsel

Weil das Gehalt oder die Arbeitszeiten nicht stimmen, würden viele Arbeitnehmer gern den Job wechseln. Das zeigt eine Umfrage im Auftrag der Personalberatung Avantgarde Experts.

Vollkommen zufrieden sind wohl die wenigsten Menschen mit ihrem Arbeitsplatz. Doch bei vielen Arbeitnehmern ist der Frust offenbar so groß, dass sie am liebsten einen neuen Job hätten. Darauf deutet eine Umfrage hin. Von dpa


1 - 25 von 2097 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige