Musik
Amy Winehouse Stiftung bekommt Millionen

London (dpa) - Die nach dem Tod der Sängerin Amy Winehouse gegründete Stiftung zur Sucht-Bekämpfung kann ihr Programm an Schulen fortsetzen.

Montag, 03.03.2014, 16:46 Uhr

Die Amy Winehouse Foundation erhalte 4,3 Millionen Pfund (5,2 Millionen Euro) aus Lotteriegeldern , berichtete der Sender BBC am Montag. Amys Vater Mitch Winehouse , der die Stiftung ins Leben gerufen hatte, zeigte sich begeistert. Bei dem auf fünf Jahre ausgelegten Programm sollen 250 ehemalige Abhängige offen mit Schülern über ihre Sucht sprechen. Amy Winehouse («Back To Black», «Rehab») war im Juli 2011 im Alter von 27 Jahren in London gestorben. Sie hatte über mehrere Jahre Alkohol- und Drogenprobleme gehabt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2277246?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1110655%2F1112233%2F
Nachrichten-Ticker