Kammerspiel
«Wo ist Kyra?»: Düsteres Drama mit Michelle Pfeiffer

Kyras Leben ist nicht einfach: Die Protagonistin in Andrew Dosunmus Drama hat Mann und Job verloren. Ein weiteres Mal bergab geht es, als ihre Mutter stirbt.

Samstag, 22.06.2019, 14:28 Uhr aktualisiert: 24.06.2019, 16:47 Uhr
Kyra (Michelle Pfeiffer) lernt in einer Bar Doug (Kiefer Sutherlan) kennen. Für sie scheint ein Neuanfang möglich.
Kyra (Michelle Pfeiffer) lernt in einer Bar Doug (Kiefer Sutherlan) kennen. Für sie scheint ein Neuanfang möglich. Foto: -

Berlin (dpa) - Kyra (Michelle Pfeiffer) hat ihren Mann und Job verloren und bei ihrer alten Mutter Unterschlupf gefunden. Regisseur Andrew Dosunmu setzt diesen Kampf um den Erhalt selbstbestimmten Lebens als Kammerspiel in Szene, in dem es nie wirklich hell wird.

Beige, braune, dunkelgrüne Farben dominieren die Welt, in der Kyra sich um ihre kranke Mutter kümmert, sie badet, pflegt und nebenher verzweifelt nach einem neuen Job sucht. Das auch finanziell wackelige Lebensgebilde stürzt zusammen, als die Mutter stirbt. In einer weiteren Rolle ist Kiefer Sutherland zu sehen.

Wo ist Kyra?, USA 2017, 98 Min., FSK ab 6, von Andrew Dosunmu, mit Michelle Pfeffer, Kiefer Sutherland, Suzanne Shepherd

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6720499?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1110655%2F1110657%2F
Nachrichten-Ticker