Historienfilm
«Maria Stuart»: Saoirse Ronan als Königin von Schottland

Der Machtkampf zwischen Maria Stuart und Elizabeth I. ist ein beliebter Literatur- und Film-Stoff. Das Drama von Josie Rourke erzählt die Auseinandersetzung aus der Perspektive der Schottenkönigin und beginnt mit dem tragischen Ende.

Montag, 14.01.2019, 11:13 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 11:19 Uhr
Maria Stuart (Saoirse Ronan) verliert den Machtkampf mit Königin Elizabeth I.
Maria Stuart (Saoirse Ronan) verliert den Machtkampf mit Königin Elizabeth I. Foto: -

Berlin (dpa) - Zwei Länder, zwei Königinnen, ein erbitterter Kampf um die Macht. Die Geschichte von Elizabeth I. und Maria Stuart ist oft erzählt - jetzt kommt eine weitere Version davon ins Kino.

Regisseurin Josie Rourke bleibt in ihrem Film «Maria Stuart, Königin von Schottland» hauptsächlich in der Perspektive der jungen Schottenkönigin, die der Machtkampf mit Elizabeth schließlich bekanntermaßen nicht nur sprichwörtlich den Kopf kostete.

Der Film beginnt mit diesem tragischen Ende - und rollt dann detailreich auf, wie es dazu kommen konnte. Die beiden ebenbürtigen Königinnen werden dargestellt von den gefeierten Nachwuchs-Stars Saoirse Ronan (Maria) und Margot Robbie (Elizabeth).

Maria Stuart, Königin von Schottland, Großbritannien 2018, 124 Min., FSK ab 12, von Josie Rourke, mit Saoirse Ronan, Margot Robbie, David Tennant

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6320009?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1110655%2F1110657%2F
Nachrichten-Ticker