Begegnungen mit Entertainern
Freude im Iran: Doku über die Clowns ohne Grenzen

Sie nennen sich Clowns ohne Grenzen und reisen in den Iran. Begleitet werden sie von dem bayerische Filmemacher Walter Steffen, der aus den vielen Begegnungen eine Dokumentation macht.

Sonntag, 13.01.2019, 17:11 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 11:18 Uhr
Susie Wimmer, Andreas Schock und Moni Single sind «Clowns ohne Grenzen».
Susie Wimmer, Andreas Schock und Moni Single sind «Clowns ohne Grenzen». Foto: -

Berlin (dpa) - Die Jungen und Mädchen springen auf, johlen und klatschen begeistert, als die Clowns «Happ», «Hepp» und «Hupp» übereinander purzeln. Gebannt verfolgen sie die Vorstellung der drei «Clowns ohne Grenzen» in der Schule für Straßenkinder in Teheran.

Zwei Wochen lang sind Susie Wimmer, Andreas Schock und Monika Single im Iran unterwegs. Der bayerische Filmemacher Walter Steffen hat aus diesen Begegnungen die Dokumentation «Joy in Iran» geschaffen.

Joy in Iran, Deutschland 2017, 90 Min., FSK o.A., von Walter Steffen

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6319979?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1110655%2F1110657%2F
Nachrichten-Ticker